Tansania: Sansibar Tagesausflüge

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Übersicht der Tagesausflüge auf Sansibar

Wäh­rend einer Reise nach San­si­bar haben Sie eine viel­zahl von Mög­lich­kei­ten, Ihren Urlaub mit Akti­vi­tä­ten zu fül­len. Im Fol­gen­den fin­den Sie alle San­si­bar Tages­aus­flüge wel­che Sie bei uns schon vor der Abreise buchen kön­nen – so kön­nen Sie ent­spannt in den Urlaub und haben eine garan­tiert sichere Durch­füh­rung.

1. Jozanzi Forest

Jozani Forest ist Teil des “Jozani Chwaka Bay Natio­nal­park“, einem wich­ti­gen Öko­sys­tem an der Ost­küste San­si­bars.

Der dichte Feucht­wald bie­tet dem roten Colo­bus Affen ein idea­les Zuhause. Ein ein­hei­mi­scher Füh­rer wird Sie zu klei­nen Kolo­nien die­ses unge­wöhn­li­chen Pri­ma­ten wei­sen. Jedoch der tro­pi­sche Regen­wald mit sei­ner üppi­gen Vege­ta­tion und Tier­welt ist schon selbst eine Attrak­tion. Blaue Meer­kat­zen, Rüs­sel­rat­ten und Busch­ba­bies sind wei­tere Tiere, die hier hei­misch sind.
Die Tour beinhal­tet außer­dem einen Spa­zier­gang durch den Man­gro­ven­wald.

ab € 75,- p.P.

2. Stone Town

Stone Town ist eine der weni­gen intak­ten Küs­ten­han­dels­stādte Ost­afri­kas. Unzāh­lige kleine Lāden, eine bunte Men­schen­mi­schung, hek­ti­sche Mārkte und Essens­stände, Moscheen, Kir­chen und Hindu-Tem­pel kom­bi­nie­ren sich und zei­gen die ver­schie­den­ar­tigs­ten Ele­mente unter­schied­li­cher Kul­tu­ren auf. Stone Town wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Welt­kul­tur­erbe erklārt. Auf unse­rer Stone Town Tour ent­de­cken Sie inter­es­sante Arte­fakte, wie die hand­ge­schnitz­ten ara­bi­schen Türen mit Mes­sing­spit­zen, kunst­volle höl­zerne Bal­kone, das alte Post­büro oder den Kanga- Markt. Unsere Füh­rer zei­gen Ihnen die inter­es­san­tes­ten Plätze und wür­zen die Tour mit Infor­ma­tio­nen und unter­halt­sa­men Anek­do­ten. Die Tour führt zum zen­tra­len Markt, ehe­ma­li­gen Skla­ven­markt, angli­ka­ni­sche Kathe­drale, Tippu Tip Haus, “House of Won­der”, alte Fes­tung, Palast Museum, ehe­ma­lige Resi­denz des Sul­tans und der Prin­zes­sin Saime sowie zu den Rui­nen des Maruhubi Palasts.

ab € 75,- p.P.

3. Gewürztour (Spicetour)

Sie besu­chen aus­ge­wählte Gewürz­far­men, die Ihnen ein bun­tes Kalei­do­skop aus ver­schie­de­nen Gerü­chen und Geschmacks­nu­an­cen bie­ten. Ein facet­ten­rei­cher Aus­flug für die Sinne, der Ihnen die Köst­lich­kei­ten die­ser Insel näher bringt.

ab € 85,- p.P.

4. Prison Island

Geschütze Rie­sen­schild­krö­ten und das umlie­gende Koral­len­riff zum Schnor­cheln.
Nach 20 Minu­ten Boots­fahrt in einer tra­di­tio­nel­len Dhau errei­chen Sie die Gefäng­nis­in­sel. Sie wurde frü­her als Straf­ko­lo­nie für unge­hor­same Skla­ven genutzt. Spä­ter wurde ein Gefäng­nis errich­tet. Es wurde aber nie wirk­lich in Betrieb genom­men.
Heute ist die Insel ein klei­nes Tou­ris­ten­res­sort, das für seine Rie­sen­schild­krö­ten bekannt ist. Unser Tour­guide wird Ihnen eine kleine Ein­füh­rung in die inter­es­sante Ver­gan­gen­heit der Insel geben und danach kön­nen Sie son­nen­ba­den, schwim­men und schnor­cheln oder Sie spa­zie­ren ein­fach über die Insel, um die Schild­krö­ten und Pfaue zu bestau­nen.

ab € 99,- p.P.

5. Zanzibar Live

Die Vil­lage Life Exkur­sion gibt Ihnen einen inter­es­san­ten Ein­blick in das tra­di­tio­nelle Land­le­ben der Fischer und Far­mer auf San­si­bar. Die Exkur­sion beginnt mit dem Besuch einer Gewürz­plan­tage. Sie wer­den nicht nur ler­nen, wie eine Viel­zahl an Gewür­zen und tro­pi­schen Früch­ten ange­baut wer­den, son­dern Sie wer­den auch die Gele­gen­heit bekom­men, diese zu beschnup­pern und zu kos­ten.

Nach einem kur­zen Halt am per­si­schen Bad “Kidi­chi” geht es wei­ter zu dem Dorf Mch­an­gani in dem sich in den letz­ten Jahr­hun­der­ten nur wenig ver­än­dert hat. Die Frauen trock­nen noch immer die Pal­men­blät­ter, um dar­aus Mat­ten zu weben oder um diese für die Stroh­dä­cher zu nut­zen. Betre­ten Sie eines der Häu­ser und sehen wie die Frauen Henna anwen­den und Was­ser aus dem Brun­nen schöp­fen. Ein Ein­hei­mi­scher wird Ihnen zei­gen und erklä­ren, warum die Kokus­nuss so wich­tig für die Dorf­be­woh­ner ist. Sie kön­nen ler­nen, wie man die Nuss von der Schale trennt und das Frucht­fleisch wei­ter ver­ar­bei­tet.
Auf dem Mko­ko­toni Fisch­mark kön­nen Sie die Arten­viel­falt an Fisch sehen, die um San­si­bar gefan­gen wer­den. Nächs­ter Halt ist der orts­an­säs­sige Schmied, den man bei der Her­stel­lung von Nägeln beob­ach­ten kann, die zum Bau der tra­di­tio­nel­len Dhau Segel­boote ver­wen­det wer­den.
Gegen 13.30 gibt es Mit­tag­essen in Nungwi. Das Restau­rant ist an einem der schöns­ten Strände der Insel und die Gäste haben die Gele­gen­heit, eine kleine Erfri­schung im tür­kis­blauen Was­ser zu genie­ßen. Also, ver­ges­sen Sie Ihre Bade­sa­chen nicht! In Nungwi wer­den Sie Zeuge, wie die tra­di­tio­nel­len Dhaus am Strand gezim­mert wer­den. Es ist fas­zi­nie­rend zuzu­se­hen, wie die Hand­wer­ker mit ein­fachs­tem Werk­zeug und Mate­rial arbei­ten.
Der letzte Stop ist das „Mnarani Natur­aqua­rium“. Die Lagune dient als Beob­ach­tungs- und Schutz­ge­biet, aber auch als Pfle­ge­sta­tion für die vom aus­ster­ben gefähr­de­ten grü­nen Mee­res­schild­krö­ten.

ab € 119,- p.P.

Wei­tere San­si­bar Tages­aus­flüge oder kom­bi­na­tio­nen von ver­schie­de­nen Aus­flü­gen sind auf Anfrage auch ver­füg­bar.

E-Mail Kontakt

für eine kostenlose Beratung.

Oder rufen Sie uns an:
0211 / 30 23 49 - 0

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

Durchschnittlich 4,92 von 5 Sternen

Unser Kooperationspartner

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly