Informationen Safari Tansania

Generelle Informationen

Im Fol­gen­den fin­den Sie alle Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Safari in Tan­sa­nia und ande­ren Län­dern Afri­kas. Das Wort “Safari” stammt aus dem Sua­heli und bedeu­tet über­setzt schlicht “Reise”. Eine Safari geht aller­dings weit über eine gewöhn­li­che Reise hin­aus. Grund­sätz­lich bie­ten wir Ihnen ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten, pas­send zu Ihren Mög­lich­kei­ten und Wün­schen, um die per­fekte Safari zu erle­ben.

Wäh­rend Ihrer Safari ste­hen drei ver­schie­dene Unter­kunfts­ka­the­go­rien zur Aus­wahl: Lod­ges, Ten­ted Camps und Cam­ping. Eine nähere Beschrie­bung der ein­zel­nen Kathe­go­rien kön­nen Sie wei­ter unten fin­den.

Eine Safari beginnt damit, dass Sie Ihr Fah­rer vom Flug­ha­fen abholt. Der Fah­rer ist gleich­zei­tig auch ein geschul­ter Rei­se­guide und wird Ihnen wäh­rend Ihrer gemein­sa­men Fahrt zu den ver­schie­de­nen Pflan­zen und Tie­ren die unter­schied­lichs­ten Infor­ma­tio­nen geben. Gefah­ren wird meis­tens in einem Toyota Land­crui­zer, wel­cher mit sei­nem All­rad­an­trieb und der robus­ten Tech­nik für seine Zuver­läs­sig­keit bekannt ist. Es ist inner­halb der Natio­nal­parks ver­bo­ten und auch viel zu gefähr­lich, ein­fach aus­zu­stei­gen oder eine Wan­de­rung zu machen. Doch man­che Natio­nal­parks und Wild­ge­biete erlau­ben eine geführte Wan­de­rung, auf wel­cher Sie von einem oder meh­re­ren Wild­hü­tern beglei­tet wer­den.

Hier fin­den Sie unsere belieb­tes­ten Safa­ri­v­er­läufe in den Natio­nal­parks Seren­geti, Lake Man­yara, Tar­an­gire, Aru­sha, Kili­man­jaro sowie den Ngorongoro- und Ndutu Schutz­ge­bie­ten.

All unsere Pri­vat­sa­fa­ris sind den jah­res­zeit­li­chen Wild­wech­seln (big migra­ti­ons) ange­passt, so dass Sie nichts ver­pas­sen wer­den.

Lodge Safari

Eine Lodge Safari ist die klas­si­sche Art, wäh­rend einer Safari unter­zu­kom­men. Lod­ges sind ver­gleich­bar mit Hotels, mit dem fei­nen Unter­schied, dass sie sich ent­we­der in der Nähe von oder inner­halb von Natio­nal­parks und Natur­ge­bie­ten befin­den. Sie bie­ten Besu­chern meist eine aus­ser­ge­wöhn­li­che Aus­sicht auf die umlie­gende Natur. Viele Lod­ges haben auch spe­zi­elle Platt­for­men, Bun­ker oder andere Wild­be­ob­ach­tungs­stel­len.

Tented Camp Safari

Ten­ted Camps sind eine wun­der­bare Mög­lich­keit, um der Natur auch wäh­rend dem Auf­ent­halt in der Unter­kunft so nahe wie mög­lich zu sein. Die Zim­mer eines Ten­ted Camps bie­ten den sel­ben Luxus wie eine Lodge. Es fin­den sich hier nor­male Bet­ten, Möbel und Bade­zim­mer. Der ein­zige Unter­schied ist, dass die Wände der Zim­mer aus Zelt­stoff bestehen. Hier­durch kön­nen Sie auch inner­halb der siche­ren vier “Wände” das Natur­spek­ta­kel vor der Tür wahr­neh­men. Ten­ted Camps befin­den sich fast aus­schließ­lich in Natio­nal­parks und Natur­schutz­ge­bie­ten. Die Lage wurde meis­tens wegen der beson­de­ren Mög­lich­keit aus­ge­wählt, Tiere um das Camp herum zu beob­ach­ten.

Camping Safari

Die Cam­ping-Pri­vat-Safari ist für bud­ge­t­ori­en­tierte Tier­lieb­ha­ber opti­mal. Es besteht hin­sicht­lich Wild­be­ob­ach­tung kein Unter­schied zur Lodge oder Zelt­camp-Safari. Nur die Unter­kunft erfolgt in Iglu-Zel­ten auf offi­zi­el­len Cam­ping­plät­zen meist am Rande der Natio­nal­parks. Es kann auch in den Parks Tar­an­gire und Lake Man­yara gecampt wer­den, kos­tet jedoch deut­lich mehr und ist nicht bes­ser! Die sani­tä­ren Anla­gen sind in beschei­de­nen Ver­hält­nis­sen.

Sie brau­chen nichts mit­zu­neh­men, außer einem Schlaf­sack und per­sön­li­che Kosmetikartikel/Handtücher. Das gesamte Equip­ment inklu­sive Koch wird gestellt.

Unsere eng­lisch­spra­chi­gen Fah­rer fin­den für Sie die Tiere auch wenn es für unsere Augen keine zu sehen gibt. Das ist Ihr Vor­teil! Unsere Cam­ping-Safa­ris sind aus­schließ­lich Pri­vat­tou­ren. Des­halb haben Sie die Mög­lich­keit, das Tempo und den Ablauf der Tour indi­vi­du­ell zu ent­schei­den; Ob sie an einem Was­ser­loch ver­wei­len, andere Spots nut­zen oder einer gerade statt­fin­den Jagd­szene hin­ter­her­pir­schen! Wir orga­ni­sie­ren Cam­ping-Pri­vat-Safa­ris schon ab 4 Tagen, solange Sie möch­ten! Fra­gen Sie Ihre gewünschte Indi­vi­du­al­tour an. Sie erhal­ten umge­hend ein mass­ge­schnei­der­tes Ange­bot!