Seite wählen

Uganda: Gruppenreise Uganda Highlights

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Uganda Highlights Gruppenreise

Unser Grup­pen­reise-Best­sel­ler! Begeg­nung mit den Berg­go­ril­las, Schim­pan­sen als auch Wild­be­ob­ach­tung des sons­ti­gen Arten­reich­tums sind der Tenor die­ser atem­be­rau­ben­den Grup­pen­reise durch das ost­afri­ka­ni­sche Bin­nen­land Uganda. Freuen Sie sich auf die freund­li­chen Men­schen Ugan­das ebenso wie auf das Ken­nen­ler­nen kul­tu­rel­ler Besonderheiten.

Leistungen
  • Grup­pen­tour (2–6 Teil­neh­mer je Mini­bus – max. 12 Personen)
  • 13 Über­nach­tun­gen 
  • Früh­stück (Halb­pen­sion in Murchi­son Falls und Lake Mburo)
  • Natio­nal­park­ge­büh­ren
  • Schim­pan­sen-Trek­king (in Gruppen)
  • Gorilla-Trek­king (in Grup­pen ca. 8 Per­so­nen / nicht im Preis inbegriffen)
  • Pirsch­fahr­ten
  • Boots­tour auf dem Nil
  • Boots­tour Kazinga-Kanal
  • Fahr­ten im 4×4‑Minibus
  • eng­lisch­spra­chige Fahrer/Guide
  • CO2-Kom­pen­sa­tion = mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!
Unterkünfte & Preise/Termine p.P.

Unter­künfte
Lake Heights Hotel Entebbe
Pakuba Safari Lodge Murchi­son Falls
Kibale Turaco Tree­tops
Kase­nyi Safari Camp Queen Eliza­beth NP
Isha­sha Jungle Lodge
Buhoma Cum­mu­nity Rest Camp / Gorilla Mist Camp / Nku­ringo Gorilla Val­ley Lodge Bwindi
Lake Bun­y­onyi Eco Camp
Rwa­kobo Rock Lodge / Mburo Safari Lodge

Preise pro Per­son
Grup­pen­reise im DZ: € 3049,-

EZ-Zuschlag: € 585,-
VP-Zuschlag: € 480,-

Ter­mine
18.07.20–01.08.20
08.08.20–22.08.20
05.09.20–19.09.20
31.10.20–14.11.20
16.12.20–30.12.20
16.01.21–29.01.21 – ab 2021 = 14-tägig (Zwi­schen­über­nach­tung in Hoima ent­fällt)
20.02.21–05.03.21
13.03.21–26.03.21
17.04.21–30.04.21
09.05.21–22.05.21
12.06.21–25.06.21
17.07.21–30.07.21
07.08.21–20.08.21
11.09.21–24.09.21
30.10.21–12.11.21
24.12.21–06.01.22

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flug­bu­chung behilflich!

Preise Gorilla Permit

Gorilla Per­mit = € 700,- pro Person

Sie besuchen folgende Wildgebiete:

  • Great Rift Valley
  • Murchi­son Falls Nationalpark
  • Queen Eli­sa­beth Nationalpark
  • Kibale Regen­wald
  • Isha­sha
  • Bwindi Natio­nal­park
  • Lake Mburo Nationalpark

Tag 1: Entebbe

Ankunft in Entebbe und Emp­fang durch unse­ren Guide. Trans­fer nach Entebbe.

Tag 2: Entebbe – Murchison Falls

Am frü­hen Mor­gen ver­las­sen Sie Kam­pala und fah­ren in nord­west­li­che Rich­tung zum Murchi­son Falls Natio­nal­park (311 km). Unter­wegs Mög­lich­keit zum optio­na­len Besuch des Ziwa Rhino Sanc­tuary. Direkt nach Ein­fahrt in den Natio­nal­park, vor­bei am Flach­land­re­gen­wald, geht es auf­wärts und über einen Sei­ten­hü­gel des Great Rift Val­ley abwärts in das Nil­tal und der dort befind­li­chen wei­ten Savanne.
Sie machen einen Halt an dem Gip­fel der berühm­ten Murchi­son Fälle, wo der Nil auf sei­ner gan­zen Breite 6 Meter über Strom­schnel­len abfällt, bevor er wie­der in einen ruhi­ge­ren Fluss gerät. Die Über­nach­tung erfolgt in der Nähe des Nils, wo Sie den auf­re­gen­den Geräu­schen lachen­der Hyä­nen, brül­len­der Löwen und grun­zen­der Fluss­pferde lau­schen können.

Tag 3: Murchison Falls

Pirsch­fahrt am frü­hen Mor­gen. Umge­ben von Ele­fan­ten, Giraf­fen, Löwen, Leo­par­den, Büf­fel, War­zen­schwei­nen und Pavia­nen erfah­ren Sie die Viel­falt des Natio­nal­parks. Am Nach­mit­tag unter­neh­men Sie eine Boots­fahrt fluss­auf­wärts zum Fuße des Was­ser­falls. Aus einer siche­ren Ent­fer­nung sehen Sie Kro­ko­dile, Fluss­pferde, Ele­fan­ten, Büf­fel und viele andere Bewoh­ner des Nils.

Tag 4: Murchison Falls – Kibale Forest

Fahrt in Rich­tung Süden. Genie­ßen Sie die traum­haf­ten Land­schaf­ten und die freund­li­chen Men­schen, die Ihnen Ein­blick in die Kul­tur des ugan­di­schen Lebens gewäh­ren. Sie erle­ben die besie­delte Kra­ter­see-Region, die unter­halb des ca. 5000m hohen Rwenz­ori Gebir­ges liegt. Wei­ter zum öst­li­chen Rand des Kibale Regenwaldes.

Tag 5: Kibale Forest

Zie­hen Sie Ihre Wan­der­schuhe an, denn heute unter­neh­men Sie eine Busch­tour –Schim­pan­sen-Trek­king– durch den fas­zi­nie­ren­den Dschun­gel. Erle­ben Sie unsere nächs­ten Ver­wand­ten, wie sie von Baum zu Baum schwin­gen oder vor Ihnen her­um­tol­len. In die­sem Park leben 12 Arten von Pri­ma­ten wie Schim­pan­sen, Stum­mel­af­fen,  Meer­kat­zen, Paviane sowie sel­tene Vögel wie den Rie­sen­tu­raco. Optio­nal gehen Sie am Nach­mit­tag in den nahe­ge­le­ge­nen Regen­wald und/oder zum Bigodi Sumpfland.

Tag 6: Kibale – Queen Elizabeth NP

Fahrt zum Queen Eliza­beth Natio­nal Park (157 km / ca. 4 Std), einer der meist fas­zi­nie­ren­den und schöns­ten Natio­nal­parks in Uganda. Am Nach­mit­tag Pirsch­fahrt oder optio­nal geführte Wan­de­rung auf der Mweya Halbinsel.

Tag 7: Queen Elizabeth NP

Am frü­hen Mor­gen Pirsch­fahrt zur bes­ten Zeit; Löwen, Fluss­pferde, Büf­fel, Leo­par­den, Fle­cken­hyä­nen, Ele­fan­ten, Anti­lo­pen und Rie­sen­wild­schweine erle­ben Sie mit etwas Glück haut­nah. Am Nach­mit­tag erwar­tet Sie eine herr­li­che Boots­fahrt auf dem Kazinga Kanal, der die Seen Edward und George mit­ein­an­der ver­bin­det. Hier ist eine hohe Kon­zen­tra­tion an Flusspferden/Hippos zu beob­ach­ten. Ideale Aus­sicht zum Foto­gra­fie­ren; mehr als 550 Vogel­ar­ten sind hier heimisch.

Tag 8: Queen Elizabeth NP – Ishasha

Am frü­hen Mor­gen Pirsch­fahrt, fakul­ta­tiv eine Wan­de­rung zu den Schim­pan­sen in den Kyam­bura Gorge. Am Nach­mit­tag set­zen Sie Ihre Fahrt durch den Natio­nal­park fort und bege­ben sich in die süd­lichste und bekann­teste Region Isha­sha (97 km / ca. 3 Std). Die­ses Gebiet ist für seine baum­klet­tern­den Löwen bekannt. Pirsch­fahrt am Nachmittag.

Tag 9: Ishasha – Bwindi

Bevor Sie den Natio­nal­park ver­las­sen, machen Sie noch eine Pirsch­fahrt. Danach fah­ren Sie in den Süd­wes­ten des Lan­des (63 km / ca. 2 Std), wo Sie die fas­zi­nie­ren­den Land­schaf­ten und die neb­li­gen Berge der Goril­las bewun­dern kön­nen. Über­nach­tung in einer Lodge am Rande des Reviers der Goril­las. Über­nach­tungs­ort in Abhän­gig­keit der zu besu­chen­den Gorilla-Gruppe.

Tag 10: Bwindi Impenetrable

Auf­stieg mit der Sonne zum grün ver­hüll­ten und neb­li­gen Berg, um die sel­tenste Pri­ma­ten­art der Welt zu sehen. Gorilla Trek­king – Schät­zungs­weise 300 Indi­vi­duen leben in Bwindi. Die Chance einen Berg­go­rilla in vol­ler Pracht zu sehen liegt bei nahezu 100%. Nach einer gemein­sa­men Stunde mit den Goril­las fah­ren Sie zurück zur Lodge. Über­nach­tungs­ort in Abhän­gig­keit der zu besu­chen­den Gorilla-Gruppe.

Tag 11: Lake Mutanda (Bwindi / Lake Bunyonyi)

Je nach Zuwei­sung der Gorilla-Per­mits und somit der zu besu­chen­den Gorilla-Fami­lien sind 2 Vari­an­ten möglich:

a) Fahrt zum Lake Mutanda im Drei­län­der­eck Ruanda-Kongo-Uganda. Diese Region zählt zu einer der Schöns­ten Zen­tral­afri­kas. Bei kla­rem Wet­ter kön­nen Sie drei Vul­kane auf der kon­go­le­si­schen Seite sehen. Ein atem­be­rau­ben­der Anblick! Wäh­len Sie 1 Akti­vi­tät aus fol­gen­den Mög­lich­kei­ten: Besuch eines Batwa-Pyg­mäen-Dor­fes, Wan­de­rung am See­ufer oder Boots­fahrt am Lake Mutanda. Über­nach­tung am Lake Mutanda.

b) Fahrt zum Lake Bun­y­onyi, einem fjor­dähn­li­chen See inmit­ten einer Hügel­land­schaft. Diese Region wird auch die Schweiz Ugan­das genannt. Mög­li­che Akti­vi­tä­ten: Besuch eines Batwa-Pyg­mäen-Dor­fes, Wan­de­rung am See­ufer oder Boots- oder Kanu­fahrt am Lake Bun­y­onyi. Über­nach­tung am Lake Bunyonyi.

Tag 12: Mgahinga NP – Lake Bunyonyi

Fahrt zum Mga­hinga Natio­nal­park. Hier leben 2 Gorilla-Fami­lien und der sel­tene Gol­den Mon­key! Wäh­len Sie 1 Akti­vi­tät aus fol­gen­den Mög­lich­kei­ten: Wan­de­rung im Mga­hinga NP, viel­leicht sehen Sie den Gol­den Mon­key und andere Pri­ma­ten oder Ent­span­nen am Lake Mutanda oder Wan­de­rung auf einen erlo­sche­nen Vul­kan, der zum Öko­sys­tem des Virunga­mas­sivs gehört. Anschlie­ßend geht es wei­ter zur Über­nach­tung am Lake Bunyonyi.

Tag 13: Lake Bunyoni – Lake Mburo

Sie fah­ren zum sehens­wer­ten Lake Mburo Natio­nal­park (142 km / ca. 3 Std). Der beste Platz, um Elen-Anti­lo­pen sowie Zebras, Topi, Impala und ver­schie­dene Vogel­ar­ten zu beob­ach­ten. In die­sem Park sind keine Löwen oder Ele­fan­ten, somit ist das ein idea­ler Platz für Wan­de­run­gen in Beglei­tung von Ran­gern (fakul­ta­tiv). Die fünf Seen im Natio­nal­park beher­ber­gen Nil­pferde, Kro­ko­dile und eine große Viel­falt an Was­ser­vö­gel. Am Nach­mit­tag optio­nal Pirsch­fahrt oder Wanderung.

Tag 14: Lake Mburo – Kampala / Entebbe

Pirsch­fahrt oder Wan­de­rung durch den Park. Im Anschluss Fahrt nach Kam­pala (320 km / ca. 5 Std) mit Zwi­schen­stopp am Äqua­tor. Hier endet unsere Reise. Bei Wei­ter­flug emp­feh­len wir eine wei­tere Über­nach­tung in Entebbe oder Abflug ab 18.00h.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfah­ren

Karte laden

Entebbe

Tag 1

Murchison Falls NP

Boots­fahrt am Nil, Pirsch­fahr­ten im NP

Kibale Forest NP

Schim­pan­sen Trek­king, Tage 4+5

Queen Elizabeth NP

Kazinga Kanal Boots­tour, Pirsch­fahr­ten im NP

Ishasha

Baum­klet­ternde Löwen, Pirschfahrten

Bwindi NP

Gorilla Trek­king

Lake Bunyonyi

Lake Mburo

Pirsch­fahrt, Wal­king Safari, Bootstour

E-Mail Kontakt

für eine kostenlose Beratung.

Oder rufen Sie uns an:
0211 / 30 23 49 - 0

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

 Durchschnittliche Bewertung: 4,93 von 5 (80 Stimmen)