Seite wählen

Uganda Reiseinformationen

Uganda ist zwei­fel­los die Perle Afri­kas. Zwi­schen Zen­tral- und Ost­afrika gele­gen bie­tet das immer­grüne Land eine unglaub­li­che Flora und Fauna — oft­mals ende­misch- an. Rei­sen in ferne Län­der ber­gen oft auch Fra­gen. Des­halb kön­nen Sie hier schon­mal die wich­tigs­ten Uganda Rei­se­infor­ma­tio­nen fin­den. Bei wei­te­ren Fra­gen ste­hen wir Ihnen gerne per tele­fo­nisch oder per Email zur Verfügung.

Unsere Tou­ren kon­zen­trie­ren sich auf die wild­dich­ten Gebiete im Osten des Lan­des. Alle inter­es­san­ten Natio­nal­parks wie Murchi­son Falls, Kibale Forest, Queen Eli­sa­beth, Bwindi Imp­ene­tra­ble oder Lake Mburo sind Teil unse­rer Tou­ren. Dar­über hin­aus sind pri­vate Pro­jekte für Rhi­no­ze­rosse sowie Schim­pan­sen stets optio­nal eingebaut.

Pri­vat­tou­ren und Grup­pen­tou­ren bie­ten wir glei­cher­ma­ßen für jedes Bud­get an.

Inter­es­sante Kom­bi­na­tio­nen zum alter­na­ti­ven Gorilla-Trek­king bie­ten wird auch in Rwanda und Kongo DRC an. Am Ende der Tour kön­nen wir auf Anfrage gerne Ihre Ost­afri­ka­reise an der kenia­ni­schen Küste oder auf Zan­zi­bar (Tan­sa­nia) aus­klin­gen lassen.

Einige Fakten zu Uganda:

Die zumeist eng­lisch­spra­chige Bevöl­ke­rung besteht aus einer Viel­zahl von Stäm­men und ist für seine Freund­lich­keit in Afrika bekannt. Über die Big Five hin­aus stel­len die Pri­ma­ten — im beson­de­ren Berg­go­ril­las und Schim­pan­sen — DIE beson­dere Attrak­tion des Lan­des, ver­gli­chen mit sei­nen Nach­bar­län­dern, dar. Nir­gendwo anders kann man all diese Tiere in einem Land finden!

Die Lan­des­wäh­rung ist der Uganda-Schil­ling. Der US-Dol­lar ist tra­di­tio­nell die bevor­zugte harte Wäh­rung, doch wer­den Euro auch vie­len­orts akzep­tiert. Bar­geld in har­ten Wäh­run­gen kann man in allen grö­ße­ren Städ­ten bei Ban­ken und pri­va­ten Wech­sel­stu­ben gegen lokale Wäh­rung ein­tau­schen. Lokale Wäh­rung erhält man gegen Visa und andere wich­tige Kre­dit­kar­ten an bestimm­ten Geld­au­to­ma­ten in Kam­pala, am Entebbe Inter­na­tio­nal Air­port und in ein paar wei­te­ren grö­ße­ren Städten.

Uganda kann das ganze Jahr über besucht wer­den, wenn auch Berg­tou­ren, Gorilla-Exkur­sio­nen und andere Wald­wan­de­run­gen wäh­rend der Regen­zei­ten, die ihren Höhe­punkt meist von Mitte Sep­tem­ber bis Novem­ber und von März bis Mai haben, anspruchs­vol­ler sind. Tags­über sind die Tem­pe­ra­tu­ren meist warm bis heiß, man sollte also viel leichte Klei­dung mit­neh­men. Die Abende sind küh­ler, vor allem in der Höhe, ent­spre­chend sollte man auch ein paar leichte Pull­over ein­pa­cken. Wer in den Ber­gen wan­dern möchte, wird alpi­nen Tem­pe­ra­tu­ren aus­ge­setzt sein und sollte ent­spre­chend vor­sor­gen. Für Wald­wan­de­run­gen sind feste Wan­der­schuhe und robuste Klei­dung emp­foh­len. Nicht ver­ges­sen: Hut, Son­nen­brille und eine was­ser­dichte Jacke!

Für die Ein­reise nach Uganda benö­tigt man ein Visum, dass Sie am Flug­ha­fen Entebbe gegen zur Zeit USD 50,- erhal­ten. Bei Ein­reise auf dem Land­weg gilt glei­ches an den Grenz­über­gän­gen von Rwanda und Kenia aus. Der Rei­se­pass sollte noch 6 Monate nach Rück­rei­se­ter­min gül­tig sein.

Aktu­elle Gesund­heits­hin­weise ent­neh­men Sie bitte den Inter­net­sei­ten des Aus­wär­ti­gen Amtes, WHO oder im Gespräch mit einem qua­li­fi­zier­ten Tropenmediziner.