Tansania: Kiten und Safari 12 Tage

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Safari & Kiten – Tansania Aktiv Reise

Diese Tour lässt Sie Afrika mit allen Sin­nen erfah­ren. Abseits der aus­ge­tre­te­nen Pfade des Mas­sen­tou­ris­mus in den ande­ren gro­ßen Natur­ge­bie­ten Tan­sa­nias bege­ben Sie sich am Fuße des höchs­ten Ber­ges Afri­kas, des Kili­man­dscharo, auf Reisen.

Leistungen
  • Flug ab/bis Frank­furt mit Ethio­pian Air­lines / Con­dor / Emi­ra­tes / Oman Air
    Zubrin­ger­flüge gegen Auf­preis möglich
  • 11 Über­nach­tun­gen
  • 3x Voll­pen­sion Tan­sa­nia Festland
  • 8x Früh­stück Zanzibar
  • Akti­vi­tä­ten vor Ort laut Reisebeschreibung
  • Natio­nal­park­ge­büh­ren
  • Fahr­ten mit 4×4 Toyota Land­crui­zer (Fest­land)
  • Eng­lisch­spra­chige Fahrer/Guide
  • Flug­ha­fen Transfers
  • kom­plet­tes Kite­surf Equip­ment wäh­rend des Lehr­gangs (falls gebucht)
  • Kite­surf Trai­ning laut Pro­gramm (falls gebucht)
  • CO2 Kom­pen­sa­tion – mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!
Unterkünfte & Preise

Unter­kunft
Masai Lodge
Kambi ya Tembo Ten­ted Camp
B4 Beach Club

Preise pro Per­son
€ 3950,- Dop­pel­zim­mer­be­le­gung (Bun­ga­low) mit Kite­surf Kurs und Equip­ment
€ 4895,- Ein­zel­zim­mer­be­le­gung (Bun­ga­low) mit Kite­surf Kurs und Equipment

€ 3430,- Dop­pel­zim­mer­be­le­gung (Bun­ga­low) ohne Kite­surf Kurs und eige­nem Equip­ment
€ 4375,- Ein­zel­zim­mer­be­le­gung (Bun­ga­low) ohne Kite­surf Kurs und eige­nem Equipment

Wir brin­gen Sie an Orte, an denen sich kaum ein ande­rer Tou­rist auf­hält. Es erwar­ten Sie ver­schie­dene Akti­vi­tä­ten, die über das reine Auto­fah­ren durch die Land­schaft hin­aus­ge­hen. Nach Ihren Erleb­nis­sen auf dem Fest­land geht es wei­ter nach Zan­zi­bar, Karibu Zan­zi­bar / San­si­bar! Die wun­der­schöne im Indi­schen Ozean gele­gene Insel bie­tet per­fekte Bedin­gun­gen zum Kiten und ist ideal für Rider und die, die es gerne wer­den möch­ten. Unter­ge­bracht sind Sie im B4 in Paje, gele­gen an einer brei­ten, tür­kis­blauen Lagune. Tags­über lädt der Pool­be­reich und das Meer zum chil­len und Son­nen­ba­den ein, sobald die Sonne unter­ge­gan­gen ist und die Beleuch­tung angeht, kann man sich bei ver­le­se­nen Elec­tro­play­lists die bes­ten Bur­ger der Insel schme­cken las­sen. Jeden Sams­tag kom­men bekannte Techno Djs aus unter ande­rem Ber­lin und Ibiza: es beginnt eine der legen­dä­ren Elec­tro-Nächte mit Open End. Die Unter­brin­gung erfolgt in eige­nen, sehr kom­for­ta­blen und kli­ma­ti­sier­ten Bun­ga­lows mit Außen­du­sche. Doch Zan­zi­bar hat natür­lich noch mehr zu bie­ten, des­halb sind die bes­ten Aus­flüge in die­ser Tour integriert.

Tag 1 (Mittwoch): Flughafen – Arusha NP – Projektbesuche –  Masai Lodge

Bereits am ers­ten Tag die­ser Tour kön­nen Sie die Viel­falt der Land­schaf­ten erle­ben, die das tan­sa­ni­sche Fest­land zu bie­ten hat. Sie wer­den von unse­rem erfah­re­nen Guide und sei­nem Toyota Land Crui­ser abge­holt. Sofort bege­ben sich auf die erste Pirsch­fahrt durch den Aru­sha-Natio­nal­park. Der Natio­nal­park umgibt den Mount Meru, den klei­nen Bru­der des Kili­man­dscharo, und bie­tet eine Viel­zahl von Land­schaf­ten, von der offe­nen Savanne, über den Regen­wald, bis hin zu Sümp­fen und Seen.

Hier kön­nen Sie Ihre erste Wahl tref­fen: Ver­län­gern Sie die Pirsch­fahrt mit einer geführ­ten Kanu­fahrt über den Lake Momella, um ein paar Fluss­pferde zu ent­de­cken oder las­sen Sie die Kanu­fahrt aus und besu­chen Sie eine Reihe von Pro­jek­ten der Africa Amini Life Society. Die Afrika Amini Life Society ist Eigen­tü­mer von drei Lod­ges und ein Para­de­bei­spiel für einen von der loka­len Com­mun­tiy betrie­be­nen, nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus. Die Ein­nah­men, die die Lod­ges gene­rie­ren, wer­den mit den umlie­gen­den Gemein­den geteilt. Mit dem Ein­kom­men wer­den ein Kran­ken­haus, meh­rere Werk­stät­ten und Schu­len finan­ziert, die alle der Gemeinde etwas zurück­ge­ben, indem sie Zugang zu Bil­dung bie­ten, den Lebens­stan­dard ver­bes­sern und Arbeits­mög­lich­kei­ten anbie­ten. Wei­ter geht es durch eine hüge­lige Savan­nen­land­schaft zur Ori­gi­nal Masai Lodge, die Teil der Africa Amini Life Society ist. Hier wer­den Sie von ech­ten Masai emp­fan­gen. Mit Blick auf den Kili­man­dscharo und den Mount Meru über­nach­ten Sie in einer den tra­di­tio­nel­len Hüt­ten der Masai nach­emp­fun­de­nen moder­nen Raum, der mit den Mate­ria­lien gebaut wurde, wel­che die Masai selbst auch für ihre Hüt­ten ver­wen­den. Nir­gendwo sonst gibt es eine authen­ti­schere Art, das Leben der Masai zu erfah­ren als hier!

Tag 2 (Donnerstag) : Masai Lodge – Sinya WMA – Kambi ya Tembo

Heute kön­nen Sie wie­der aus ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten wäh­len: Die Masai Lodge bie­tet einige Akti­vi­tä­ten wie Natur­wan­de­run­gen, Moun­tain­bi­ketou­ren und Aus­flüge in Masai-Dör­fer. Sie kön­nen an ihren Akti­vi­tä­ten teil­neh­men oder am frü­hen Mor­gen nach Sinya fah­ren, einem Natur­schutz­ge­biet am Rande des Ambo­seli-Natio­nal­parks. Wenn Sie sich für eine frühe Reise nach Sinya ent­schei­den, kön­nen Sie mit Ihrem Füh­rer einen aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gang durch den Busch unter­neh­men und ler­nen, wie man die Spu­ren ver­schie­de­ner Tiere liest. Auf diese Weise Tiere zu sehen, ist eine unglaub­li­che Erfah­rung, die sich von Pirsch­fahr­ten mit dem Auto unterscheidet.

Am spä­ten Nach­mit­tag errei­chen Sie das Kambi ya Tembo Ten­ted Camp, wo Sie sich etwas aus­ru­hen und zu Abend essen kön­nen. Nach dem Abend­essen unter­neh­men Sie eine nächt­li­che Pirsch­fahrt, bei der Sie die Tiere im Schein­wer­fer­licht suchen. Wie­der ein ein­zig­ar­ti­ges Erleb­nis, das mit nichts ande­rem ver­gleich­bar ist.

Tag 3 (Freitag): Bush Camp / Kambi ya Tembo Zeltlager – Sinya WMA

Am letz­ten Tag kön­nen Sie am frü­hen Mor­gen eine Pirsch­fahrt oder einen Spa­zier­gang durch die Natur unter­neh­men. Las­sen Sie sich ein wei­te­res Mal von der Viel­falt der Natur die­ses Ortes fas­zi­nie­ren. Nach dem Früh­stück Trans­fer zum Aru­sha Natio­nal Air­port oder zum Kili­man­jaro Inter­na­tio­nal Air­port. Flug nach Zan­zi­bar. Abho­lung, Begrü­ßung und Trans­fer zu Ihrer Unterkunft.

Tag 4 (Samstag): Zanzibar / Sansibar

Vor­mit­tags Kite­sur­fen-Intro­duc­tions von einem erfah­re­nen Kite­l­eh­rer. Erfah­rene Kiter kön­nen das gesamte Equip­ment lei­hen. Abends Elec­tro-Party, wie jeden Sams­tag, rave on!

Tag 5 (Sonntag): Strandtag

Aus­schla­fen (oder Katern) und ent­span­nen ist heute ange­sagt. Erfah­rene Kite­sur­fer kön­nen natür­lich jeder­zeit aufs Bord und losstarten.

Tag 6 (Montag): Stone Town City Tour

Aus­flug nach Stone Town, der Haupt­stadt, die eine der weni­gen intak­ten Küs­ten­han­dels­stādte Ost­afri­kas ist. Hier befin­den sich unzäh­lige kleine Läden, eine bunte Men­schen­mi­schung, hek­ti­sche Märkte und Essens­stände, Moscheen, Kir­chen und Hindu-Tem­pel zei­gen die ver­schie­den­ar­tigs­ten Ele­mente unter­schied­li­cher Kul­tu­ren auf. Stone Town wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Welt­kul­tur­erbe erklārt.
Die Tour führt zum zen­tra­len Markt, zum ehe­ma­li­gen Skla­ven­markt, der angli­ka­ni­sche Kathe­drale, dem Tippu Tip Haus, dem “House of Won­der”, zur alten Fes­tung und vie­les mehr. Aus Respekt der mehr­heit­lich kon­ser­va­ti­ven, mus­li­mi­schen Bevöl­ke­rung gegen­über, bit­ten wir bei den Damen auf kurze Röcke und Shorts sowie auf Trä­ger­tops zu verzichten.

Tag 7 (Dienstag): Kitesurfen

Beginn des Kite­surf Kur­ses Level 1–3, 4–5 Stun­den Trai­ning. Für 2 Teil­neh­mer steht je 1 Leh­rer zur Ver­fü­gung. Learn to fly the real thing! Die Tages­pro­gramme wer­den je nach Wet­ter und Gezei­ten angepasst.

Tag 8 (Mittwoch): Gewürz-Tour / Halbtagesausflug

Heute geht es zu einer soge­nann­ten Spice Tour mit Besich­ti­gung und Füh­rung einer Gewürz­plan­tage im üppig grü­nen Inse­lin­ne­ren, in der man noch heute in Misch­kul­tur neben Gewürz­nel­ken auch Vanille, Zimt, Ing­wer, Mus­kat­nuss, Kar­da­mom, Lemon­gras und tro­pi­sche Früchte anbaut. Wäh­rend des Rund­gangs wer­den reich­lich tro­pi­sche Früchte zum Pro­bie­ren ange­bo­ten. Kopf­be­de­ckung und beque­mes Schuh­werk wird empfohlen.

Tag 9 (Donnerstag): Kitesurfen

Wei­ter geht es mit dem Kite­surf Kurse Level 1–3, 4–5 Stun­den Trai­ning. Die Tages­pro­gramme wer­den je nach Wet­ter und Gezei­ten angepasst.

Tag 10 (Freitag): Strandtag

Heute kön­nen die neu erwor­be­nen Fähig­kei­ten trai­niert wer­den. Die Tages­pro­gramme wer­den je nach Wet­ter und Gezei­ten angepasst.

Tag 11 (Samstag): Prison Island / Halbtagesausflug

Nach 20 Minu­ten Boots­fahrt in einer tra­di­tio­nel­len Dhau errei­chen Sie die Gefäng­nis­in­sel. Sie wurde frü­her als Straf­ko­lo­nie für unge­hor­same Skla­ven genutzt. Spä­ter wurde ein Gefäng­nis errich­tet. Es wurde aber nie wirk­lich in Betrieb genom­men. Heute ist die Insel ein klei­nes Tou­ris­ten­res­sort, das für seine Rie­sen­schild­krö­ten bekannt ist. Unser Tour­guide wird Ihnen eine kleine Ein­füh­rung in die inter­es­sante Ver­gan­gen­heit der Insel geben und danach kön­nen Sie son­nen­ba­den, schwim­men und schnor­cheln oder Sie spa­zie­ren ein­fach über die Insel, um die Schild­krö­ten und Pfaue zu bestau­nen.
Abends Elec­tro Party, enjoy.

Tag 12 (Sonntag): Heimreise

Trans­fer zum inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen und Heimreise.

E-Mail Kontakt

für eine kostenlose Beratung.

Oder rufen Sie uns an:
0211 / 30 23 49 - 0

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

Durchschnittlich 4,92 von 5 Sternen

Unser Kooperationspartner