Uganda: Individualreise durch Uganda 20 Tage

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Die Berg­go­ril­las in Uganda sind eines der ganz gro­ßen Reise-Aben­teuer und ein wahr­haf­ti­ger “once in a life­time trip”. Aber dies ist nur eine Facette die­ser Uganda Indi­vi­du­al­reise. Sie besu­chen die arten­rei­chen Urwäl­der und Savan­nen im Kibale Forest, im Queen Eliza­beth Natio­nal­park oder im Murch­in­son Natio­nal­park, und ver­brin­gen dort reich­lich Zeit zum Stau­nen und zum Erspähen.

Sie besuchen folgende Wildgebiete:

  • Nil­quel­len in Jinja
  • Sipi Falls (höchs­ter Was­ser­fall in Uganda)
  • Murch­ison Falls Nationalpark
  • Queen Eliza­beth Nationalpark
  • Boots­fahrt auf dem Nil zu den Murch­ison Falls
  • Schim­pan­sen Trek­king im Kibale Nationalpark
  • Heiße Quel­len im Semu­liki Nationalpark
  • Isha­sha mit sei­nen baum­klet­tern­den Löwen
  • Gorilla Trek­king im Bwindi Nationalpark
  • Gol­den Mon­key Trek­king im Mga­hinga Nationalpark
  • Lake Mut­anda und Lake Bunyonyi
  • Besuch der loka­len Bevölkerung
  • optio­na­ler Besuch der Batwa Pygmäen
Uganda_Entebbe_Markt_Klueger_Reisen

Tag 1: Entebbe

Ankunft am Entebbe Flug­ha­fen. Abho­lung durch unse­ren Guide und Trans­fer zum Hotel in Entebbe.

Tag 2: Entebbe – Jinja

Start der Uganda Rund­reise: Nach einem zei­ti­gen Früh­stück ver­las­sen Sie die Stadt Rich­tung Jinja, dem Ursprung des mäch­ti­gen Nils. Auf Ihrem Weg dort­hin gibt es einen Stopp, um bei einem aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gang durch die Dör­fer ent­lang des Nils das All­tags­le­ben in Uganda näher ken­nen zu ler­nen. Eben­falls kön­nen Sie heute zwi­schen ver­schie­de­nen fakul­ta­ti­ven Akti­vi­tä­ten wäh­len: Wild­was­ser­raf­ting, Kajak fah­ren ent­lang der Strom­schnel­len des Flus­ses, Quad-Bike-Tou­ren oder Reit­tou­ren. Die Raf­ting Tour sollte jedoch schon im Vor­feld gebucht wer­den, da gerade zur Haupt­sai­son die Nach­frage sehr groß ist.

Tag 3: Jinja – Sipi Falls

Sie ver­las­sen Jinja, um sich in den unbe­kann­ten Osten zu bege­ben. Nach eini­gen tol­len Aus­bli­cken führt Sie eine Wan­de­rung zu den Sipi Was­ser­fäl­len. Diese Gegend ist berühmt für ihre Schön­heit. Sie pas­sie­ren typi­sche ugan­di­sche Dör­fer, Bana­nen­plan­ta­gen und Mais­fel­der, wäh­rend Sie ver­schie­dene Was­ser­fälle erkunden.

Tag 4: Sipi Falls – Lira

Nach einem ent­spann­ten Mor­gen geht die Fahrt wei­ter nach Lira. Sie pas­sie­ren die Nyero Rock Höh­len­ma­le­reien, die zu den best­erhal­te­nen archäo­lo­gi­schen Fund­or­ten die­ser Art in Ost­afrika zählen.

Uganda_Jinja_Falls_Klueger_Reisen

Tag 5: Lira – Murchison Falls NP

Heute fah­ren Sie zum Murch­ison Falls Natio­nal­park, der ers­ten Safari Desti­na­tion auf die­ser Reise. Wäh­rend der Fahrt machen Sie einen Stopp am Nil, um die Karuma Fälle zu besich­ti­gen. Am spä­ten Nach­mit­tag unter­neh­men Sie Ihre erste Pirsch­fahrt im Murch­ison Falls Natio­nal­park, der einer der schöns­ten Parks in Uganda ist. Eine der größ­ten Attrak­tio­nen sind die Murch­ison Was­ser­fälle. Der Nil stürzt hier in einer nur 7 m brei­ten Schlucht 42 m in die Tiefe. Die Wild­tier­po­pu­la­tion ist eben­falls nicht zu ver­ges­sen. Vor allem der große Bestand an Rot­schild­gi­raf­fen, aber auch an Büf­feln, Uganda Kobs, Ori­bis und Anti­lo­pen, Löwen und Leo­par­den erlaubt ein­ma­lige Wildbeobachtungsmöglichkeiten.

Tag 6: Murchison Falls NP

Pirsch­fahrt am frü­hen Mor­gen in die­sem wun­der­schö­nen Natio­nal­park. Nach­mit­tags Boots­fahrt auf dem Vic­to­ria-Nil bis zum Fuß der Was­ser­fälle und Wan­de­rung zur Spitze der Wasserfälle.

Das Boot ist die per­fekte Platt­form, um viele ver­schie­dene Vogel­ar­ten zu beob­ach­ten und zu fotografieren.

Tag 7: Murchison Falls NP

Mor­gens Pirsch­fahrt oder optio­nale Boots­fahrt (vor Ort buch­bar) auf dem Nil zum Delta hin. Pirsch­fahrt am Nachmittag.

Das Del­ta­ge­biet hat die höchste Kon­zen­tra­tion an Tie­ren in den Murch­ison Falls und das Boot bie­tet eine per­fekte Platt­form, um sie zu sehen. Dies ist auch das Gebiet, in dem der schwer zu fin­dende Schuh­schna­bel­storch zu sehen ist.

Uganda_Nilfaelle_Murchinson_Klueger_Reisen

Tag 8: Murchison Falls NP – Hoima – Kibale Forest NP

Nach dem Früh­stück fah­ren wir zum Kibale Forest (ca. 8 Sd.). Nach Ankunft lohnt ein Spa­zier­gang durch die Lodge Area. Optio­nal ist ein nächt­li­cher Wald­spa­zier­gang in Beglei­tung vor Ort buchbar.

Der Kibale Forest ist ein spek­ta­ku­lä­rer Dschun­gel mit 13 Pri­ma­ten­ar­ten! Dazu gehö­ren Schim­pan­sen, Paviane, schwar­zer und wei­ßer Colo­bus, roter Colo­bus, grau­wan­gi­ger Man­ga­bund und L’Hoest Affe.

Tag 9: Kibale Forest

Zie­hen Sie Ihre Wan­der­schuhe an, denn heute unter­neh­men Sie eine Busch­tour –Schim­pan­sen-Trek­king– durch den fas­zi­nie­ren­den Dschun­gel. Erle­ben Sie unsere nächs­ten Ver­wand­ten, wie sie von Baum zu Baum schwin­gen oder vor Ihnen her­um­tol­len. In die­sem Park leben 12 Arten von Pri­ma­ten wie Schim­pan­sen, Stum­mel­af­fen, Meer­kat­zen, Paviane sowie sel­tene Vögel wie den Rie­sen­tur­aco. Für inter­es­sierte Kun­den kann fakul­ta­tiv eine geführte Wan­de­rung im Bigodi Sumpf­ge­biet durch­ge­führt werden.

Tag 10: Kibale Forest – Semuliki NP

Besuch eines der Kra­ter­seen, Wei­ter­fahrt zum Semu­liki Natio­nal­park. Am Nach­mit­tag geht es zu den war­men Quel­len von Sepaya. Der Semu­liki Natio­nal­park ist ein­zig­ar­tig, da hier der ein­zige Flach­land-Dschun­gel in Ost­afrika ist.

Tag 11: Semuliki – Queen Elizabeth NP

Mor­gens kleine Wan­de­rung im Natio­nal­park zur Vogel- und Affen­be­ob­ach­tung. Fahrt zum Queen Eliza­beth Natio­nal­park, einer der meist fas­zi­nie­ren­den und schöns­ten Natio­nal­parks Ugan­das sowie einer der bes­ten Plätze um Löwen zu sehen. Unter­wegs pas­sie­ren Sie den Äqua­tor. Selbst­ver­ständ­lich darf eine wei­tere Pirsch­fahrt am Nach­mit­tag nicht fehlen.

Uganda_Vögel_Klueger_Reisen

Tag 12: Queen Elizabeth NP

Am frü­hen Mor­gen Pirsch­fahrt zur bes­ten Zeit; Löwen, Fluss­pferde, Büf­fel, Leo­par­den, Fleck­hyä­nen, Ele­fan­ten, Anti­lo­pen und Rie­sen­wild­schweine erle­ben Sie mit etwas Glück haut­nah. Am Nach­mit­tag erwar­tet Sie eine herr­li­che Boots­fahrt auf dem Kazinga Kanal, der die Seen Edward und George mit­ein­an­der ver­bin­det. Hier ist eine hohe Kon­zen­tra­tion an Flusspferden/Hippos zu beob­ach­ten. Ideale Aus­sicht zum Foto­gra­fie­ren; mehr als 550 Vogel­ar­ten sind hier heimisch.

Tag 13: Queen Elizabeth NP – Ishasha

Am frü­hen Mor­gen Pirsch­fahrt, fakul­ta­tiv eine Wan­de­rung zu den Schim­pan­sen in den Kyam­bura Gorge. Am Nach­mit­tag set­zen Sie Ihre Fahrt durch den Natio­nal­park fort und bege­ben sich in die süd­lichste und bekannte Region Isha­sha. Die­ses Gebiet ist für seine 3 baum­klet­tern­den Löwen­ru­del bekannt. Pirsch­fahrt am Nachmittag.

Tag 14: Ishasha – Bwindi Impenetrable Forest

Eine wei­tere Pirsch­fahrt auf der Suche nach den baum­klet­tern­den Löwen fin­det nach dem Früh­stück statt. Nun ver­las­sen Sie den Park in Rich­tung Süd­wes­ten, über sich in den Kigezi High­lands win­den­den Stra­ßen zum Bwindi Impene­tra­ble Natio­nal­park, der Hei­mat der Berg­go­ril­las. Über­nach­tungs­ort in Abhän­gig­keit der zu besu­chen­den Gorilla-Gruppe.

Tag 15: Bwindi Impenetrable Forest

Auf­stieg mit der Sonne zum grün ver­hüll­ten und neb­li­gen Berg, um die sel­tenste Pri­ma­ten­art der Welt zu sehen. Berg-Gorilla Trek­king – Schät­zungs­weise 300 Indi­vi­duen leben in Bwindi. Die Chance einen Berg­go­rilla in vol­ler Pracht zu sehen liegt bei nahezu 100%. Nach einer gemein­sa­men Stunde mit den Goril­las fah­ren Sie zurück zur Lodge. Über­nach­tungs­ort in Abhän­gig­keit der zu besu­chen­den Gorilla-Gruppe.

Uganda_Gorilla_Trekking_Baby_Klueger_Reisen

Tag 16: Bwindi Impenetrable Forest – Lake Mutanda

Fahrt zum Lake Mut­anda, von dem aus Sie bei kla­rer Sicht 3 Vul­kane sehen kön­nen. Ent­span­nen Sie an die­sem ruhi­gen Ort in der Lodge oder neh­men Sie eine der fol­gen­den Optio­nen wahr (fakul­ta­tiv): Boots­fahrt auf dem See, Spa­zier­gang ent­lang des Sees oder in das nächste Dorf oder ein Besuch bei den Batwa Pygmäen.

Tag 17: Lake Mutanda – Mgahinga NP – Lake Bunyonyi

Frü­hes Früh­stück, Besuch des Mga­hinga Natio­nal­parks oder Auf­ent­halt in der Nähe des Sees. Der Mga­hinga Natio­nal­park ist Teil der Virunga-Vul­kane und grenzt an den Ruan­di­schen Vol­ca­noe-Natio­nal­park. Neben den Berg­go­ril­las ist der Gol­den Mon­key hier die Hauptattraktion.

Mög­li­che Akti­vi­tä­ten im Mga­hinga Natio­nal­park: Spa­zier­gang in der Natur zur Vogel- oder Pri­ma­ten­be­ob­ach­tung, spe­zi­ell dem sehr sel­te­nen Gol­den Mon­key oder bestei­gen Sie einen der Vul­kane. Anschlie­ßend Trans­fer zum Lake Bunyonyi.

Inklu­sive: 1 Akti­vi­tät zur Aus­wahl zwi­schen Natur­wan­de­rung, Vogel­be­ob­ach­tung oder Pri­ma­ten­wan­de­rung, Gol­den Mon­key Trek­king, Bestei­gung eines der Vulkane.

Tag 18: Lake Bunyonyi – Lake Mburo NP

Sie fah­ren zum sehens­wer­ten Lake Mburo Natio­nal­park. Der beste Platz um Elen-Anti­lo­pen sowie Zebras, Topi, Impala und ver­schie­dene Vogel­ar­ten zu beob­ach­ten. In die­sem Park sind keine Löwen oder Ele­fan­ten, somit ist das ein idea­ler Platz für Wan­de­run­gen in Beglei­tung von Ran­gern (fakul­ta­tiv). Die fünf Seen im Natio­nal­park beher­ber­gen Nil­pferde, Kro­ko­dile und eine große Viel­falt an Was­ser­vö­gel. Am Nach­mit­tag Pirsch­fahrt oder Boots­tour (vor Ort buch­bar) auf dem See. Eben­falls fin­det eine Pirsch­fahrt am frü­hen Abend statt, bei der eine gute Chance auf Leo­par­den-Sich­tung besteht.

Tag 19: Lake Mburo NP

Pirsch­fahrt oder (eine andere) optio­nale Boots­fahrt auf dem See am Nach­mit­tag. Es ist auch mög­lich, eine Wild­wan­de­rung (wal­king safari) zu unter­neh­men oder mit einem Beglei­ter eine Moun­tain­bi­ketour zu unter­neh­men. Pirsch­fahr­ten sind inklu­sive, alle ande­ren Akti­vi­tä­ten vor Ort buchbar!

Uganda_Lake_Mburo_Klueger_Reisen

Tag 20: Lake Mburo NP – Entebbe

Trans­fer nach Entebbe (ca. 5 Std.), vor­her pas­sie­ren Sie den Äqua­tor für einen Foto­stopp. Ent­span­nen Sie den let­zen Nach­mit­tag und Abend in Entebbe direkt am Lake Vic­to­ria. Ende der umfas­sen­den Uganda Rundreise.

Tag 21: Entebbe

Trans­fer zum Flug­ha­fen Entebbe.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfah­ren

Karte laden

Entebbe

Tag 1

Murchison Falls NP

Boots­fahrt am Nil, Pirsch­fahr­ten im NP

Kibale Forest NP

Schim­pan­sen Trek­king, Tage 4+5

Queen Elizabeth NP

Kazinga Kanal Boots­tour, Pirsch­fahr­ten im NP

Ishasha

Baum­klet­ternde Löwen, Pirschfahrten

Bwindi NP

Gorilla Trek­king

Lake Bunyonyi

Lake Mburo

Pirsch­fahrt, Wal­king Safari, Bootstour

Semuliki

Mgahinga NP

Leistungen

  • Pri­vat­reise ohne fremde Teilnehmer
  • 20 Über­nach­tun­gen
  • Halb­pen­sion bei Standard-Unterkünften
  • Voll­pen­sion bei Superior-Unterkünften
  • Natio­nal­park­ge­büh­ren
  • Schim­pan­sen-Trek­king (in Gruppen)
  • Gorilla-Trek­king (in Grup­pen ca. 8 Per­so­nen / nicht im Preis inbegriffen)
  • Pirsch­fahr­ten
  • Boots­tour auf dem Nil
  • Boots­tour Kazinga-Kanal
  • Fahr­ten in 4×4‑Minibus
  • eng­lisch­spra­chi­ger Fahrer/Guide
  • CO2 Kom­pen­sa­tion – mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!

Unterkünfte

Stan­dard

  • Entebbe Lake Vic­to­ria Guesthouse
  • The Nile Porch Jinja
  • Lacam Lodge Sipi Falls
  • Lira Hotel / Mar­ga­rita Palace
  • Pakuba Safari Lodge
  • Kibale Tree­tops Lodge
  • Rwenz­ori View Guesthouse
  • Kase­nyi Safari Camp Queen Eliza­beth NP
  • Isha­sha Jungle Lodge
  • Bwindi Buhoma Com­mu­nity Rest Camp / Rus­haga Mist Camp / Ruhija Val­ley Lodge
  • Mut­anda Lake Resort
  • Lake Bun­y­onyi Eco Resort
  • Rwa­kobo Rock Lodge
  • 2friends Hotel in Entebbe

Supe­rior

  • Entebbe Lake Vic­to­ria Hotel / Pro­tea Hotel
  • The Haven Jinja
  • Sipi River Lodge
  • Lilian Hotel Lira
  • Paraa Safari Lodge
  • Pri­mate Lodge Kibale
  • Moun­ta­ins of Moon Semuliki
  • Mweya Safari Lodge
  • Isha­sha Wil­der­ness Camp
  • Buhoma Haven Lodge Bwindi / Maho­gany Springs / Nku­ringo Lodge / Ruhija Lodge
  • Mut­anda Lake Resort
  • Birds Nest Bunyonyi
  • Mihingo Lodge Lake Mburo
  • Kaazi Resort Entebbe

Preise

pro Per­son

Stan­dard
bei 2–3 Per­so­nen = € 5330,-
bei 4–5 Per­so­nen = € 4377,-
Gorilla-Per­mit € 700,-
Ein­zel­zim­mer-Zuschlag = € 790,-

Fahr­zeug
Toyota Hiace Mini­bus
Optio­nal: Toyota Land­crui­zer auf Anfrage

Supe­rior
bei 2–3 Per­so­nen = € 8380,-
bei 4–5 Per­so­nen = € 7330,-
Gorilla-Per­mit € 700,-
Ein­zel­zim­mer-Zuschlag: € 1550,-

Fahr­zeug
Toyota Land­crui­zer

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flug­bu­chung behilflich!

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

 Durchschnittliche Bewertung: 4,94 von 5 (99 Stimmen)