Klüger Reisen – Ihr nachhaltiger, klimaneutraler und erlebnisorientierter Reisespezialist

Warum Sie bei uns buchen sol­len? Weil wir, neben unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung einer der nach­hal­tigs­ten Rei­se­ver­an­stal­ter der Welt sind.

Wir enga­gie­ren uns in ver­schie­de­nen Hin­sich­ten für einen nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus. Zum einen wol­len wir Ihnen eine ein­zig­ar­tige Reise bie­ten. Exklu­sive Erleb­nisse vor Ort und ein per­sön­li­ches und herz­li­ches Umfeld sind uns hier­bei am wich­tigs­ten. Unsere Gui­des sind gut aus­ge­bil­dete Locals und ken­nen die Ziel­re­gion wie ihre Wes­ten­ta­sche. Sie legen alles daran, Ihnen zu zei­gen und zu erklä­ren, was dem gewöhn­li­chen Pau­schal­tou­ris­ten ver­bor­gen bleibt. Dabei pla­nen wir jede Reise so, dass die nega­ti­ven Ein­flüsse auf die Umwelt so gering wie mög­lich gehal­ten wer­den.

Zum ande­ren arbei­ten wir stets daran, unser Unter­neh­men und die Ein­flüsse wel­che sich nicht ver­mei­den las­sen nach­hal­ti­ger zu machen. Der gesamte, bei uns gebuchte, Trans­port Ihrer Reise ist, genau wie unser Büro­be­trieb, zer­ti­fi­ziert Kli­ma­neu­tral. Wir unter­stüt­zen lokale Ent­wick­lungs­pro­jekte in ver­schie­de­nen Desti­na­tio­nen und geben vor Ort Anstöße zu nach­hal­ti­gen Alter­na­ti­ven.

Zu guter letzt sind unsere Rei­sen erleb­nis­ori­en­tiert. Wir wol­len Ihnen das Land, die Kul­tur und Natur nahe brin­gen. Mit den pas­sen­den Erleb­nis­sen, wel­che Ihre per­sön­li­chen Wün­sche an oberste Stelle set­zen, gewin­nen Sie tiefe Ein­bli­cke und Erfah­run­gen. Auten­ti­zi­tät und eine höchst mög­li­che Qua­li­tät sind Ihnen bei allen Aspek­ten der Reise garan­tiert.

Wenn Sie sich mehr für das Thema nach­hal­ti­ges Rei­sen inter­es­sie­ren, fin­den Sie mehr Infor­ma­tio­nen auf die­ser Seite oder kon­tak­tie­ren Sie uns mit Ihrem Anlie­gen. Wir freuen uns, Ihnen mehr zu erklä­ren.

Klüger Reisen heißt klimapositiv reisen

Als nach­hal­ti­ger Rei­se­ver­an­stal­ter ist es uns ein gro­ßes Anlie­gen, dem Kli­ma­wan­del die Stirn zu bie­ten. Des­halb haben wir sämt­li­che durch unse­ren Betrieb ver­ur­sach­ten Treib­haus­gas­emis­sio­nen kom­pen­siert und noch ein biss­chen zusätz­lich drauf­ge­legt, um zu einem der ers­ten kli­ma­po­si­ti­ven Unter­neh­men zu wer­den. Somit kön­nen wir uns zu den europa- und welt­weit ers­ten kli­ma­po­si­ti­ven Rei­se­ver­an­stal­tern zäh­len!

Unter dem Abschnitt „Wie kann ich meine Reise kli­ma­neu­tral bei Klü­ger Rei­sen buchen?“ fin­den Sie mehr Infor­ma­tio­nen, wieso Sie mit der Buchung Ihrer Reise bei Klü­ger Rei­sen zu einem akti­ven Kli­ma­schüt­zer wer­den.

Was bedeutet Treibhausgasemissionen kompensieren?
Treib­haus­gase wer­den an vie­len Stel­len einer Reise ver­ur­sacht. Das wohl bekann­teste Treib­haus­gas ist CO2. Dane­ben gibt es wei­tere Treib­haus­gase wie z.B. Methan (CH4) und Lach­gas (N2O). Der Ein­fach­heit hal­ber wer­den alle Treib­haus­gase so umge­rech­net, dass sie dem Effekt von CO2 auf das Erd­klima ent­spre­chen. Somit schafft man einen über­grei­fen­den und ver­gleich­ba­ren Wert. Des­halb wird bei Treib­haus­gas­kom­pen­sa­tio­nen meis­tens von CO2-Equi­va­len­ten gespro­chen. Um die ver­ur­sach­ten Kli­ma­emis­sio­nen aus­zu­glei­chen kön­nen viele Wege gegan­gen wer­den.

Einer der Erfolg­ver­spre­chends­ten ist aller­dings das Pflan­zen von Bäu­men und vor allem die Wie­der­auf­fors­tung von gero­de­ten Gebie­ten. Wo diese Wie­der­auf­fors­tung geschieht ist dem Klima auf der Erde egal. Der Ama­zo­nas wird dem­zu­folge nicht umsonst die „grüne Lunge der Welt“ genannt. Grund­sätz­lich gilt: je schnel­ler die gepflanz­ten Bäume wach­sen kön­nen, desto schnel­ler wer­den die Treib­haus­gase aus der Atmo­sphäre gebun­den und wird der Kli­ma­wan­del bekämpft.

Da in tro­pi­schen Gebie­ten Bäume um ein Viel­fa­ches schnel­ler wach­sen als zum Bei­spiel in Deut­schen Misch­wäl­dern, macht es also aus kli­ma­tech­ni­scher Sicht am meis­ten Sinn, Bäume zunächst in der Nähe des Äqua­tors zu Pflan­zen, wo sie in kür­ze­rer Zeit mehr CO2 bin­den kön­nen.

Die verschiedenen Standards
Bei Klü­ger Rei­sen kom­pen­sie­ren wir, und auch Sie, grund­sätz­lich nach dem inter­na­tio­nal aner­kann­ten „Gold Stan­dard“. Wir haben die­sen inter­na­tio­nal aner­kann­ten Stan­dards gewählt um eine nach­hal­tige Auf­fors­tung zu gewähr­leis­ten.

Denn Kli­ma­kom­pen­sa­tion kann ohne Stan­dards und Kon­trol­len sehr schnell zu einer Falle wer­den. Es zählt bei der Auf­fors­tung nicht nur die Quan­ti­tät der gepflanz­ten Bäume, son­dern auch die Qua­li­tät die­ser. Denn kom­plett frei nach der Logik des schnellst mög­lich wach­sen­den Bau­mes auf­zu­fors­ten kann mehr kaputt machen, als es hilft.

Stel­len Sie sich zum Bei­spiel vor, ein zuvor abge­holz­ter Regen­wald in Uganda wird durch eine Mono­kul­tur von schnell­wach­sen­den Euka­lyp­tus­bäu­men wie­der auf­ge­fors­tet. So würde sehr schnell, sehr viel CO2 auf­ge­nom­men wer­den. Öko­lo­gisch gese­hen würde aber in die­sem Gebiet eine „Wüste“ ent­ste­hen, da diese fremde Baum­art aus Aus­tra­lien der ost­afri­ka­ni­schen Flora und Fauna kei­nen Lebens­raum bie­tet.

Unser Aufforstungsprojekt Soddo in Äthiopiens Süden
In unse­rem Auf­fors­tungs­pro­jekt „Soddo Refo­re­sta­tion“ in Äthio­pien wird nach Gold Stan­dard der Wald am Hange des Mount Damota, geschützt und wie­der auf­ge­fors­tet. Die­ser Wald war durch lang­jäh­rige, nicht nach­hal­tige Rodung schwer degra­diert. Nun wird er durch die Arbeit von den Mit­glie­dern der fünf umlie­gen­den Gemein­den wie­der auf­ge­fors­tet. Die Gesamt­flä­che die­ses Wal­des beträgt 503 ha und beher­bergt momen­tan ca. 755000 Bäume, wovon mehr als 48000 neu gepflanzt wur­den. Ins­ge­samt ent­steht so eine Emis­si­ons­re­duk­tion von ca. 162.000 Ton­nen CO2-Equi­va­lent. Die Kon­trolle nach der kor­rek­ten Durch­füh­rung der Auf­fors­tung erfolgt in regel­mä­ßi­gen Abstän­den durch die unab­hän­gige Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tion Con­trol Union.

Da das Pro­jekt durch die Gemein­den gelei­tet wird, bie­tet es meh­rere Vor­teile. Es han­delt sich um ein von der Bevöl­ke­rung selbst initi­ier­tes Pro­jekt und nicht um eine „auf­ge­zwun­gene“ Maß­nahme. Hier­durch sind die Akzep­tanz und das Ver­ständ­nis für die Wich­tig­keit die­ses Pro­jek­tes weit­aus höher als bei ande­ren Pro­jek­ten. Ein wei­te­rer Vor­teil der Auf­fors­tung ist das dazu­ge­hö­rige Bil­dungs­pro­gram, wel­ches Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten in den Berei­chen Vieh­hal­tung, Manage­ment und Agro­forst­wirt­schaft bie­tet. So wer­den nach­hal­tig Zukunfts­per­spek­ti­ven geschaf­fen die Alter­na­ti­ven zur Wald­ro­dung bie­ten und die Lebens­qua­li­tät vor Ort stei­gern. Durch den Wald wird neben dem Ent­ge­gen­wir­ken des Kli­ma­wan­dels die Boden­qua­li­tät ver­bes­sert, der Hoch­was­ser­schutz erhöht und die Bio­di­ver­si­tät geför­dert.

Wie kann Klüger Reisen klimaneutral sein?

Unter­neh­men

Inner­halb des Unter­neh­mens wer­den an meh­re­ren Stel­len Treib­haus­gase ver­ur­sacht. Des­halb hal­ten wir fest wie viel an wel­chen Stel­len ver­ur­sacht wird. Wir erhe­ben Daten zu unse­rem Energie‑, Strom- und Was­ser­ver­brauch, unse­rer Müll­pro­duk­tion, der täg­li­chen Anreise aller Mit­ar­bei­ter und Geschäfts­rei­sen. Außer­dem schauen wir auf Details im täg­li­chen Büro­le­ben, wie den Kon­sum von Kaf­fee, wel­chen wir aus­schließ­lich mit Fair Trade und Bio Sie­gel kau­fen.

Die Gesamt­menge an CO2 wird ein­mal im Jahr in unse­rem Auf­fors­tungs­pro­jekt Soddo durch die Pflan­zung von je 6 Bäu­men pro Tonne kom­pen­siert.

Part­ner

Wir ste­hen, dank freund­schaft­li­cher und lang­jäh­ri­ger Bezie­hun­gen, in einem sehr direk­ten Kon­takt mit unse­ren Part­nern in den Ziel­re­gio­nen. Um unse­ren Rei­se­gäs­ten eine nach­hal­tige Reise bie­ten zu kön­nen, müs­sen wir auch unsere Part­ner von einer sol­chen Unter­neh­mens­füh­rung über­zeu­gen. So haben wir in Tan­sa­nia einen Part­ner wel­cher die gesam­ten, durch mit Fahr­zeu­gen ver­ur­sach­ten, CO2 Emis­sio­nen in einem loka­len Pro­jekt namens „Car­bon Tan­za­nia“ kom­pen­siert. In den Ziel­re­gio­nen wo das Nach­hal­tig­keits­be­wusst­sein noch aus­bau­fä­hig ist, unter­stüt­zen wir unsere Part­ner in dem Lern­pro­zess und för­dern eine nach­hal­tige Unter­neh­mens­aus­rich­tung. So krie­gen unsere Part­ner eine kos­ten­lose Erst­be­ra­tung durch unsere haus­ei­gene Nach­hal­tig­keits­be­ra­tung Klü­ger Con­sul­ting.

Wo bis­lang eine Kom­pen­sa­tion nicht durch die ört­li­chen Part­ner durch­ge­führt wird, sor­gen wir für einen Aus­gleich, wenn eine kli­ma­neu­trale Reise gebucht wird.

Flug­rei­sen

Die meis­ten unse­rer Kun­den wäh­len für die Anreise zu unse­ren Zie­len das Flug­zeug. Flug­zeuge sind wahre Wun­der der Tech­nik und machen es uns mög­lich, inner­halb kür­zes­ter Zeit an weit ent­fernte Orte zu rei­sen. Ohne diese Tech­no­lo­gie wäre es unmög­lich die von uns ange­bo­te­nen Rei­se­ziele zu ent­de­cken.

Wäh­rend der Flug­reise wird aller­dings auch der größte Teil des CO2 der gesam­ten Reise aus­ge­sto­ßen. Aus die­sem Grund haben wir uns dazu ent­schlos­sen, 10% der jähr­lich durch unsere Rei­se­gäste mit Flug­zeu­gen ver­ur­sach­ten CO2 Emis­sio­nen zu kom­pen­sie­ren. Das sind ins­ge­samt immer­hin stolze 43.000 Kilo­gramm CO2, wel­che wir durch die Pflan­zung von 6 Bäu­men pro Tonne aus der Atmo­sphäre bin­den.

Wie kann ich meine Reise klimaneutral bei Klüger Reisen buchen?

Das geht lei­der nicht. Aber kli­ma­po­si­tiv, das geht! Da wir schon 10% aller Flug­rei­sen kom­pen­sie­ren, ist Ihre kli­ma­neu­trale Reise „über­kom­pen­siert“. Im End­ef­fekt kom­men Sie auf eine CO2-Bilanz von ‑110% des ver­ur­sach­ten CO2s. Ein­fach gesagt, wird min­des­tens 10% mehr CO2 auf­ge­nom­men, als aus­ge­sto­ßen wurde.

Bei uns ist Ihre Kom­pen­sa­ti­ons­leis­tung schon fes­ter Bestand­teil des Ange­bots. Das bedeu­tet, dass jede gebuchte Reise bei uns kli­ma­po­si­tiv ist. Somit sind Sie als Gast bei Klü­ger Rei­sen auch auto­ma­tisch ein akti­ver Kli­ma­schüt­zer. Die Kom­pen­sa­ti­ons­leis­tung bezieht sich hier­bei immer auf jeg­li­che bei uns gebuchte Trans­port­leis­tun­gen, sprich Flüge und Trans­fers. Diese machen bis zu 99,5% der Gesamt­emis­sio­nen einer Reise in unsere Ziel­ge­biete aus. Wir berech­nen keine Pro­vi­sion oder sons­ti­ges, jeg­li­che Nach­hal­tig­keits­leis­tun­gen wer­den garan­tiert 1:1 wei­ter­ge­ge­ben.

Wie werden meine CO2 Emissionen berechnet?
Wir berech­nen die ent­stan­de­nen CO2 Werte auf Basis des CO2 Rech­ners, wel­cher vom Wis­sen­schafts­ma­ga­zin Quarks&Co bereit­ge­stellt wird. Zu jeder Desti­na­tion wel­che wir anbie­ten errech­nen wir einen CO2 Wert für einen Stan­dard Flug und eine Stan­dard Reise mit einer Beset­zung von 2 Per­so­nen pro Fahr­zeug. Auf die­sen Wert schla­gen wir zusätz­lich eine 10% CO2 Pau­schale um sicher zu gehen, dass nicht zu wenig CO2 kom­pen­siert wird.
Wie viele Bäume werden für meine Reise gepflanzt?
Für Ihre Reise pflan­zen wir, in Koope­ra­tion mit unse­rem Kom­pen­sa­ti­ons­part­ner CO2OL, jeweils 6 Bäume für eine Tonne CO2 die ver­ur­sacht wurde. Um die rich­tige Menge CO2 kom­pen­sie­ren zu las­sen haben wir jeder Rei­se­re­gion einen CO2 Fuß­ab­druck zuge­ord­net.

Bei der Berech­nung der Emis­sio­nen haben wir die jewei­li­gen Rei­se­rou­ten unse­rer Pau­schal­rei­sen und dazu Infor­ma­tio­nen unse­rer Part­ner vor Ort zu Ver­bräu­chen und ande­ren Fak­ten genom­men. Wir garan­tie­ren Ihnen, dass jede bei uns gebuchte Reise nicht nur kli­ma­neu­tral son­dern kli­ma­po­si­tiv ist!

Die Menge an CO2 wel­che für Ihre Reise anfällt kön­nen Sie der Liste ent­neh­men wel­che Sie hier run­ter­la­den kön­nen.

An wen kann ich mich bei Fragen zu der Nachhaltigkeit wenden?
Nach­hal­tig Rei­sen bedeu­tet auch kri­tisch zu hin­ter­fra­gen. Des­we­gen ste­hen wir Ihnen jeder­zeit gerne Rede und Ant­wort, wenn Sie Fra­gen zu Ihrer Kom­pen­sa­tion haben. Sie kön­nen sich des­halb mit Ihren Fra­gen an Dus­tin Klü­ger, unse­ren Nach­hal­tig­keits­ma­na­ger, unter dk@klueger-reisen.com oder tele­fo­nisch unter +49 (0)211 3023490 wen­den.

Nachhaltigkeitsstrategie 2019 – 2025

Damit Sie auch in Zukunft Klüger Reisen

Seit 1973 bie­tet unser mit­tel­stän­di­ges und inha­ber­ge­führ­tes Unter­neh­men nun­mehr in der zwei­ten Genera­tion Rei­sen in die ver­schie­dens­ten Regio­nen der Welt an. Wir sind stets bedacht, unse­ren Gäs­ten außer­ge­wöhn­li­che Erleb­nisse und Begeg­nun­gen zu ermög­li­chen. Hier­bei sind wir uns als pro­fes­sio­nel­ler Rei­se­ver­an­stal­ter bewusst, dass unsere Ange­bote gleich­zei­tig einen Ein­fluss auf Umwelt und Men­schen in den Ziel­re­gio­nen haben. Des­halb sind wir stets bestrebt, unse­ren Gäs­ten im Sinne einer nach­hal­ti­gen Unter­neh­mens­füh­rung die Mög­lich­keit zu geben, sich mit bes­tem Gewis­sen auf Ihre nächste Reise zu bege­ben.

Wir sind fest davon über­zeugt, dass Nach­hal­tig­keit eines der wich­tigs­ten Stand­beine eines jeden inter­na­tio­nal agie­ren­den Unter­neh­mens ist. Diese Phi­lo­so­phie leben wir, genauso wie unsere Part­ner, in jeg­li­chen Unter­neh­mens­be­rei­chen. Natür­lich agie­ren wir in die­sem Sinne nicht ganz ohne Gedan­ken an unsere eige­nen Vor­teile. Es ist unser größ­tes Anlie­gen, auch in Zukunft ein­zig­ar­tige Rei­sen anzu­bie­ten. Dem­nach han­deln wir nach dem Prin­zip: „Man beißt nicht die Hand, die einen füt­tert“. Wür­den wir uns nicht um eine nach­hal­tige Ent­wick­lung unse­rer Rei­se­ziele bemü­hen, wäre es mög­lich, dass wir diese in eini­gen Jah­ren nicht mehr anbie­ten kön­nen. Des­halb haben wir uns kon­se­quent dafür ent­schie­den, unser Unter­neh­men nach den aktu­ells­ten Nach­hal­tig­keits­stan­dards aus­zu­le­gen und uns das Ziel gesetzt, uns auch in Zukunft wei­ter als nach­hal­ti­gen Rei­se­ver­an­stal­ter zu ent­wi­ckeln.

In unse­rem aktu­el­len Nach­hal­tig­keits­be­richt mit dem Motto „Damit Sie auch in Zukunft Klü­ger Rei­sen“ möch­ten wir Ihnen offen­le­gen, wie wir Nach­hal­tig­keit bei Klü­ger Rei­sen defi­nie­ren, wie wir diese Umset­zen und wohin sich unser Unter­neh­men in den kom­men­den Jah­ren noch ent­wi­ckeln soll.

Wir wün­schen Ihnen viel Spaß und Inspi­ra­tion beim Lesen,

Ihr Romeo Klü­ger
Geschäfts­füh­rer

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly