Äthiopien: Privatrundreise Äthiopiens Norden 13 Tage

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Reisebeschreibung

Äthio­pien, das sagen­um­wo­bene Land christ­li­cher Hoch­kul­tur, schaut auf eine mehr als 3000-jäh­rige Geschichte zurück. Vor allem im Nor­den des Lan­des zeu­gen bis heute Jahr­tau­send alte Orte des Glau­bens, Paläste, Grä­ber und Inschrif­ten von Äthio­pi­ens his­to­ri­scher Bedeut­sam­keit. Sehen sie die Was­ser­fälle des Blauen Nil, besich­ti­gen sie die Klos­ter­in­seln auf dem Tana­see und die Kai­ser­stadt Gon­dar mit ihren Fes­tun­gen aus dem 17. Jahr­hun­dert. Bestau­nen sie die gran­diose Berg­welt im Simien Moun­tains Natio­nal­park, die Ste­len und unter­ir­di­schen Grab­an­la­gen des König­rei­ches von Axum und die fas­zi­nie­ren­den Fel­sen­kir­chen Lali­be­las. Unser kon­trast­rei­ches Tour­pro­gramm führt sie von der boo­men­den Haupt­stadt Addis Abeba über ent­le­gene Dör­fer und male­ri­sche Land­schaf­ten zu beein­dru­cken­den Zeug­nis­sen einer uralten Hochkultur.

Leistungen
  • Pri­vat­reise ohne fremde Teil­neh­mer ab/bis Addis Abeba
  • 12 Über­nach­tun­gen
  • Halb­pen­sion
  • 4wd Toyota-Land­crui­ser A/C
  • eng­lisch­spra­chi­ger Fahrer
  • Ein­tritts­gel­der laut Programm
  • Inlands­flüge (inter­na­tio­nale Flug muss mit Ethio­pian Air­lines erfolgen!)
  • lokale eng­lisch­spra­chige Guides
  • Boots­tour Tanasee
  • Scouts Simien Mountains
  • tra­di­tio­nel­les Abend­essen Addis Abeba
  • Rei­se­füh­rer
  • CO2 Kom­pen­sa­tion – mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flug­bu­chung behilflich!

Unterkünfte & Preise Standard

Unter­künfte
12 Über­nach­tun­gen in ein­fa­chen Unterkünften

Preise pro Per­son
bei 2 Per­so­nen =  € 3350,-
bei 3 Per­so­nen =  € 2850,-
bei 4 Per­so­nen =  € 2580,-

Ein­zel­zim­mer-Zuschlag = € 689,-

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flug­bu­chung behilflich!

Unterkünfte & Preise Standard Mittelklasse

Unter­künfte
12 Über­nach­tun­gen Unter­künfte Mittelklasse

Preise pro Per­son
bei 2 Per­so­nen =  € 3650,-
bei 3 Per­so­nen =  € 3150,-
bei 4 Per­so­nen =  € 2890,-

Ein­zel­zim­mer-Zuschlag = € 765,-

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flug­bu­chung behilflich!

Tag 1: Addis Abeba

Früh mor­gens Ankunft am Bole Inter­na­tio­nal Air­port in Addis Abeba. Emp­fang am Flug­ha­fen durch eng­lisch­spra­chi­gen Fah­rer und Trans­fer zum Hotel. Vor­mit­tag zur Erho­lung. Nach dem Mit­tag­essen im Lucy Restau­rant, Beginn der Stadt­rund­fahrt. Besuch des Natio­nal­mu­se­ums mit dem 3,5 Mil­lio­nen Jahre alten Ske­lett­fund Lucy, des Eth­no­gra­fi­schen Muse­ums und Fahrt auf den Ent­oto Berg, von wo aus man einen wun­der­ba­ren Pan­ora­ma­blick auf das aus­ge­dehnte Addis Abeba hat.

Tag 2: Addis Abeba – Bahirdar (Flug)

Am frü­hen Mor­gen Trans­fer zum Flug­ha­fen für ihren Lini­en­flug mit Ethio­pian Air­lines nach Bahir­dar. Im Anschluss an ein leich­tes Früh­stück in einem lan­des­ty­pi­schen Café mit fri­schen Frucht­säf­ten, Fahrt zu den bezau­bern­den Fäl­len des Blauen Nil, die in Äthio­pien “Tis­si­sat” hei­ßen, was so viel wie “damp­fen­des Was­ser” bedeu­tet (35 km pro Stre­cke). Nach einem etwa 30-minü­ti­gen Spa­zier­gang gelangt man zum nahe gele­ge­nen Aus­sichts­punkt mit wun­der­ba­rem Blick auf die Nil­fälle. Das Was­ser fällt hier 45 m tief und legt fast 700 km zurück, bevor es sich im Sudan mit dem aus Uganda kom­men­den Wei­ßen Nil zusam­men­schließt und von dort bis nach Ägyp­ten fließt, – eigent­lich – denn lei­der haben die Fälle eini­ges von ihrer Dra­ma­tik ver­lo­ren, seit ober­halb der Fälle ein gro­ßes Kraft­werk gebaut wurde, das die Region mit Strom ver­sorgt. Trotz­dem ist ein Aus­flug zu den Fäl­len immer noch ein loh­nen­des Erleb­nis. Anschlie­ßend Fahrt nach Bahir Dar für Mit­tag­essen und Zim­mer­be­zug. Am Nach­mit­tag geht es per Boot über den Tana­see zum Insel­klos­ter Ura Kidane Mih­ret aus dem 14. Jahr­hun­dert. Ein halb­stün­di­ger Spa­zier­gang durch die Kaf­fee­wäl­der der Insel führt sie zu der kreis­run­den Kir­che mit Kegel­dach, die mit herr­li­chen Gemäl­den, Kreu­zen und Kro­nen bestückt ist. Von innen und außen ist das Klos­ter mit far­ben­fro­hen Fres­ken bemalt, wel­che Sze­nen aus der Geschichte der äthio­pi­schen christ­lich-ortho­do­xen Kir­che und aus der Bibel dar­stel­len. Danach Rück­fahrt in Ihre Unterkunft.

Tag 3: Bahirdar – Gondar

Vor­mit­tags male­ri­sche Fahrt durch die Tara­ge­dam Berge in Rich­tung Nor­den nach Gon­dar, UNESCO Welt­kul­tur­erbe, erste Haupt­stadt Äthio­pi­ens und bis heute eines der reli­giö­sen Zen­tren des Lan­des. Bei Ankunft in Gon­dar Trans­fer zu ihrem auf einem Berg gele­ge­nen Hotel mit wun­der­ba­ren Blick über die Stadt. Zim­mer­be­zug und Mit­tag­essen. Am Nach­mit­tag Besich­ti­gung der Palast­an­lage auf einer Flä­che von 70.000 m², umge­ben von einer Mauer mit 12 Toren. Ent­de­cken sie die Fes­tun­gen des „kai­ser­li­chen Vier­tels“, die in den Jah­ren 1632–67 ent­stan­den sind: die Bot­schafts­kanz­lei, die Biblio­thek des Kai­ser Johan­nes I und den zwei­stö­cki­gen Palas­tes des Kai­ser Fasi­li­das. Anschlie­ßend geht es wei­ter zum Debre Bir­han Sel­as­sie Klos­ter mit sei­ner Drei­fal­tig­keits­kir­che (1706), die für ihre Decken­ge­mälde mit Rei­hen geflü­gel­ter Engels­köpfe und Kreu­zor­na­men­ten berühmt ist. Die Wand­ma­le­reien zäh­len zu den kost­bars­ten der Iko­no­gra­fie Äthiopiens.

Tag 4: Gondar – Simien Mountains NP

Die heu­tige Fahrt führt Sie in die Simien Moun­tains, die durch etli­che 4000er-Gip­fel und den höchs­ten Berg Äthio­pi­ens, Mount Ras Das­hen (4620 m), allein optisch aus dem Hoch­land Äthio­pi­ens her­vor­ste­chen. Die Region steht als Simien Moun­tains Natio­nal­park mit sei­ner ende­mi­schen, d.h. nur in Äthio­pien vor­kom­men­den, Flora und Fauna (z.B. Abes­si­ni­sche Rose, Äthio­pi­scher Stein­bock, Blut­brust­pa­vian) unter UNESCO Welt­na­tur­erbe. Atem­be­rau­bende Aus­sichts­punkte in San­ka­ber und Chil­qua­nit laden zum Foto­gra­fie­ren ein.

Tag 5: Simien Mountains

Fahrt durch die wun­der­schöne Berg­land­schaft des Simi­en­ge­bir­ges nach Amba­ras. Von dort geht es in einer etwa 1‑stündigen Wan­de­rung zu einem der bes­ten Aus­sichts­punkte der Simien Moun­tains bei Ena­tye (4090 m). Nach einem stär­ken­den Pick­nick mit atem­be­rau­ben­dem Aus­blick auf die bizarre Berg­welt geht es ent­we­der ca. 2 Stun­den zu Fuß oder per Auto (36 km) nach Che­nek, das ober­halb von 1500 m tie­fen Klip­pen liegt. Ver­brin­gen sie einige Zeit in Che­nek, genie­ßen sie den Aus­blick und beob­ach­ten sie den äthio­pi­schen Walia-Stein­bock, bevor sie zurück zur Lodge fahren.

Tag 6: Simien Mountains – Axum

Nach einem zei­ti­gen Früh­stück Auf­bruch in Rich­tung Nor­den. Fahrt über die berühmt berüch­tig­ten Ser­pen­ti­nen bei Lema­limo, durch das bewal­dete Tekeze Tal, vor­bei an Dör­fern und Gehöf­ten der Tigre, die der semi­ti­schen Sprach­gruppe ange­hö­ren, mit Mit­tags- und Kaf­fee­stopps nach Axum, der hei­li­gen Stadt äthio­pi­scher Chris­ten. Ankunft in Axum wird am spä­ten Nach­mit­tag sein.

Tag 7: Axum

Am Vor­mit­tag Besich­ti­gung der Rui­nen und Monu­mente des Rei­ches von Axum. Die Ste­len von Axum gel­ten als die größ­ten bear­bei­te­ten Mono­li­then der Welt. Besuch des nahe gele­ge­nen Muse­ums mit einer bemer­kens­wer­ten Samm­lung an Anti­qui­tä­ten und Kunst­schät­zen sowie den Rui­nen der Kathe­drale der hei­li­gen Maria von Zion, wo sich eine neue Kir­che und zwei klei­nere Kapel­len befin­den (Frauen haben kei­nen Zutritt in die alte Kir­che!). Hier wer­den nicht nur die Kir­chen­schätze und Kai­ser­kro­nen auf­be­wahrt, son­dern der Legende nach auch das größte Hei­lig­tum Äthio­pi­ens, die Bun­des­lade mit den 10 Geset­zes­ta­feln Moses, die Men­e­lik, Sohn König Salo­mons und der Köni­gin von Saba, aus Jeru­sa­lem mit­brachte.
Nach­mit­tags Besich­ti­gung der Ruine des Palas­tes der Köni­gin von Saba am Rande der Stadt sowie der Grab­mä­ler der Könige Kaleb und Gebre-Mes­kel mit Tru­hen, die einst Schätze aus Gold und Per­len enthielten.

Tag 8: Axum – Adigrat

Mit Gesang und Trom­mel­schlag der ortho­do­xen Pries­ter fin­det am frü­hen Mor­gen der Got­tes­dienst zu Ehren der Hei­li­gen Maria von Zion statt, dem sie bei­woh­nen kön­nen.
Nach dem Mit­tag­essen in Axum male­ri­sche Fahrt durch die Adwa-Berge, wo die Äthio­pier 1896 unter Kai­ser Men­e­lik II die ita­lie­ni­schen Trup­pen besieg­ten. Unter­wegs Besich­ti­gung der Yeha Tem­pel­ruine, ein­zig erhal­te­nes Monu­ment aus vor­a­xu­mi­ti­scher Zeit, und Aus­blick auf das auf einem Tafel­berg gele­gene Klos­ter Debre Damo, das nur von Män­nern über einen hals­bre­che­ri­schen Auf­stieg an einem Seil zu betre­ten ist.

Tag 9: Adigrat – Mekele

Mit einem Zwi­schen­stopp in der Ort­schaft Negash, einer der bedeu­tends­ten isla­mi­schen Wall­fahrts­orte Äthio­pi­ens, und Besich­ti­gun­gen der alten Fel­sen­kir­chen Abrha Ats­baha und Wukro Kir­kos, geht es wei­ter Rich­tung Mekele. Auf dem Weg kön­nen Ihnen zahl­rei­che Kara­wa­nen begeg­nen, deren Kamele Salz­bar­ren aus der Dana­kil Tief­ebene ins Hoch­land trans­por­tie­ren. Bei Ankunft in Mekele, der Haupt­stadt der Pro­vinz Tigray, haben sie Gele­gen­heit zur Erkun­dung die­ses bedeu­ten­den Han­dels­zen­trums des Nor­dens. Auf Sie war­ten ein moder­nes Mär­ty­rer­denk­mal, dass mit sei­nen 51 m das höchste Ehren­mal Äthio­pi­ens ist sowie der Palast des Kai­sers Yohan­nes IV aus dem 19. Jahr­hun­dert. Eben­falls ist ein Markt­be­such mög­lich, wo Ihnen noch ein­mal die Kara­wa­nen aus der Dana­kil­senke begeg­nen wer­den, die ihre Salz­bar­ren auf dem Markt verkaufen.

Tag 10: Mekele – Lalibela

Ganz­ta­ges­fahrt Rich­tung Lali­bela durch wun­der­schöne Berg­land­schaf­ten mit ihren höchs­ten Erhe­bun­gen Amba Alage (3900 m) und Mount Abune Yosef (4090 m), wo die Äthio­pier 1936 gegen die ita­lie­ni­schen Besat­zer kämpf­ten. Ankunft in Lali­bela am spä­ten Nachmittag.

Tag 11: Lalibela

Am Vor­mit­tag Besich­ti­gung der ers­ten Gruppe der Fel­sen­kir­chen von Lali­bela, die in den Jah­ren 1180–1220 unter König Lali­bela ent­stan­den. Bis heute sind die Kir­chen bedeu­tende Orte des christ­li­chen Glau­bens und wur­den nicht sel­ten als „Ach­tes Welt­wun­der“ bezeich­net. Sie besich­ti­gen die in den Fels geschla­ge­nen Kir­chen Bete Med­ha­nea­lem, Bete Maryam, Bete Mes­kel, Bete Den­agil und die Zwil­lings­kir­chen Debre Sina und Bete Michael sowie die Sel­as­sie Kapelle. Eben­falls Besuch der kreuz­för­mi­gen Georgs­kir­che (Bete Gior­gis), die als Juwel der Anlage und letz­tes Werk König Lali­be­las gilt.
Nach dem Mit­tag­essen steht die zweite Gruppe der Fel­sen­kir­chen auf dem Pro­gramm: die Dop­pel­kir­che Bete Gabriel und Rafael, Beth­le­hem, Bete Mer­korios, Bete Ema­nuel mit ihrer axu­mi­ti­schen Archi­tek­tur sowie Bete Liba­nos. Um zu Bete Mer­korios zu gelan­gen, pas­sie­ren sie einen unter­ir­di­schen Tun­nel; brin­gen sie des­halb leucht­starke Taschen­lam­pen mit!

Tag 12: Lalibela – Addis Abeba (Flug)

Trans­fer zum Flug­ha­fen für ihren Lini­en­flug mit Ethio­pian Air­lines zurück nach Addis Abeba. Emp­fang am Flug­ha­fen und spä­tes Mit­tag­essen in der Stadt. Nach­mit­tag zur freien Ver­fü­gung in Ihrem Hotel. Abends laden wir Sie zu einem tra­di­tio­nel­len, äthio­pi­schen Abschieds­es­sen mit Natio­nal­ge­rich­ten, lan­des­ty­pi­schen Geträn­ken, Tän­zen der unter­schied­li­chen Volks­grup­pen, Kaf­fee­ze­re­mo­nie und äthio­pi­scher Musik ein.

Tag 13: Addis Abeba Rückflug

Mor­gens Trans­fer zum Flug­ha­fen für Ihren Heimflug/Weiterflug.

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

 Durchschnittliche Bewertung: 4,93 von 5 (90 Stimmen)