Gran Canaria: Wanderreise durch die wilden Bergwelten 10 Tage

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Las Cum­bres nen­nen die Ein­hei­mi­schen das Zen­tral­mas­siv Gran Cana­rias schlicht. Der spa­ni­sche Phi­lo­soph und Schrift­stel­ler Miguel de Unamuno nannte es “Gewit­ter aus Stein”. Berge, wie aus Hagel, Blitz und Don­ner geformt. Mono­li­then, die wie Fin­ger in den Him­mel ragen, Zacken, Klip­pen, Kegel – keine noch so bizarre Form haben Vul­kan­aus­brü­che, Wind und Regen, die in Jahr­mil­lio­nen diese Land­schaft form­ten, aus­ge­las­sen. Eine erre­gende, erha­bene Sze­ne­rie. Mit­ten­drin strah­lend weiße Dör­fer, auf den Fels geklebt wie Tejeda oder in den Stein gegra­ben wie Arten­ara.
Jedes Jahr führt der Rei­se­fo­to­graf André Schu­ma­cher eine exklu­sive Kleinst­gruppe durch die Juwe­len und Geheim­nisse der Insel – weit ab vom Main­stream und gar­niert mit ech­ten Erleb­nis­sen. Dank lang­jäh­ri­ger Freund­schaf­ten und eines nahezu unbe­grenz­ten Fun­dus an Kon­tak­ten bringt André Sie an Orte, von denen nur wenige wis­sen, auf Wegen, die nur wenige gehen, und öff­net Ihnen Türen, die für die meis­ten Men­schen ver­schlos­sen blei­ben.
Sie über­nach­ten in prä­his­to­ri­schen Höh­len, woh­nen im Som­mer­haus der Mar­quise von Aru­cas, tref­fen inspi­rie­rende Per­sön­lich­kei­ten und Exper­ten – und wie man Kör­per und Geist in Ein­klang bringt und bar­fuß über Fel­sen läuft, ler­nen Sie auch.10 Tage vol­ler Über­ra­schun­gen, auf höchs­tem kul­tu­rel­len und kuli­na­ri­schen Niveau!

Highlights Gran Canaria

  • ein­zig­ar­tige Stre­cken­wan­de­rung auf kaum beschrit­te­nen Pfaden
  • zwei Nächte in einem ver­bor­ge­nen Höhlenhotel
  • Begeg­nun­gen mit Win­zern, Spit­zen­kö­chen, Kräu­ter­ex­per­ten und Archäologen
  • Pick­nick am Kraft­ort Gran Canarias
  • foto­gra­fi­sche Streif­züge fernab der Touristenströme
  • die schöns­ten Land­ho­tels der Insel
  • Ihr Rei­se­lei­ter ist der Foto­graf und Rei­se­jour­na­list André Schumacher
Wandern Gran Canaria_André Schumacher

Tag 1: Anreise Arucas

Indi­vi­du­elle Anreise nach Gran Cana­ria (bis ca. 15:00 Uhr). Sie wer­den von Ihrem Rei­se­lei­ter am Inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen (LPA) emp­fan­gen und fah­ren gemein­sam zur Haci­enda del Buen Suceso, dem wohl schöns­ten Land­ho­tel der Insel – eine uralte, mit gro­ßem Auf­wand restau­rierte Finca mit Außen­pool und Spa inmit­ten einer end­lo­sen Bana­nen­plan­tage. Der Tag endet bei spa­ni­schen Tapas und edlen Wei­nen in der denk­mal­ge­schütz­ten Alt­stadt von Aru­cas. Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

Tag 2: Durch immergrüne Täler

Aru­cas > Bar­ranco de La Vir­gen | Stre­cke: 13 km; + 1.100 m/- 680 m; Geh­zeit: 6–7 Std.
Das Aben­teuer beginnt im Nor­den der Insel – tou­ris­ti­sches Nie­mands­land, wo der Pas­sat das Wet­ter bestimmt, die Fel­der duf­ten und die Man­del­bäume blü­hen. Sie stei­gen in den natur­ge­schütz­ten Bar­ranco de Azu­aje, eine von hohen Steil­wän­den umschlos­sene Schlucht mit dschun­gel­haf­ter Vege­ta­tion aus Bam­bus und Lor­beer. Auf der ande­ren Tal­seite geht es wie­der hin­auf, vor­bei an Wohn­höh­len und Euka­lyp­tus­hai­nen bis zu Ihrer Unter­kunft: eine Oase der Ruhe, in die sich einst die Mar­quise von Aru­cas für Muße­stun­den zurück­zog. Früh­stück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 3: Ins Herz der Caldera

Bar­ranco de La Vir­gen > Cruz de Tejeda | Stre­cke: 10 km; + 1.120 m/- 200 m; Geh­zeit: 5–6 Std.
Oran­gen und Papa­yas zu bei­den Sei­ten des Weges wan­dern Sie auf his­to­ri­schen Pfa­den durch abge­schie­dene Wei­ler, dichte Kie­fern­wäl­der und bald über karge Lava­hänge hin­auf ins Zen­tral­mas­siv. In 1.500 m Höhe mar­kiert das Stei­nerne Kreuz den geo­gra­fi­schen Mit­tel­punkt der Insel. Hier steht der mäch­tige Para­dor, ein Luxus­ho­tel mit herr­li­chen Ter­ras­sen, preis­ge­krön­tem Essen und Bade­land­schaft an einem der spek­ta­ku­lärs­ten Aus­sichts­plät­zen der Insel.Frühstück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Gran Canaria_Andrè_Schumacher_wandern_Klueger_Reisen

Tag 4: Grandioser Königsweg in luftiger Höhe

Cruz de Tejeda > Chira | Stre­cke: 17 km; + 850 m/- 1.250 m; Geh­zeit: 7–8 Std.
Die heu­tige Wan­de­rung ver­langt durch­weg Super­la­tive! Sie ist lang, ein­sam, und sie führt hin­ein in eine der auf­re­gends­ten Land­schaf­ten der Kana­ren: abgrund­tiefe Can­yons, weite Pla­teaus, bizarre Fels­fes­tun­gen, durch­zo­gen von uralten Ver­bin­dungs­we­gen, auf denen Bau­ern und Händ­ler schon vor 500 Jah­ren mit ihren Maul­tie­ren unter­wegs waren. In kühn ange­leg­ten Keh­ren, fugen­dicht gepflas­tert, kral­len sie sich in die Steil­hänge – und füh­ren Sie am Abend in ein ver­bor­ge­nes Tal. Hier liegt nichts ande­res als das Para­dies: prä­his­to­ri­sche Höh­len, die der Fels­klet­te­rer und Archäo­loge Anto­nio Sua­rez in eine gran­diose Wohl­fühl­land­schaft ver­wan­delt hat. Sie woh­nen mit­ten im Fels, es gibt ein quell­was­ser­ge­speis­tes Bade­be­cken, eine Sauna, Lese­inseln und Yoga­gär­ten, Grill­plätze und Ster­ne­be­ob­ach­tungs­ter­ras­sen. Früh­stück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 5: Das süße Nichtstun (Pausentag)

Heute dür­fen Sie fau­len­zen, träu­men und genie­ßen – es ist der per­fekte Ort dafür! Sie kön­nen aber auch auf Ent­de­ckungs­reise gehen. Ihr Gast­ge­ber kennt die Insel wie kaum jemand sonst: Vul­ka­nis­mus, Heil­pflan­zen, Klet­ter­steige und Fos­si­lien – auf Streif­zü­gen mit Anto­nio ent­fal­tet Gran Cana­ria sei­nen Reich­tum. Und wer über­nach­tet schon in einem Höh­len­ho­tel? Früh­stück, Mit­tag­essen, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 6: Der Faustkeil eines Riesen

Chira > Tejeda | Stre­cke: 11 km; + 580 m/- 920 m; Geh­zeit: 5–6 Std.
Fast 2.000 m ragt der Roque Nublo, Relikt eines eins­ti­gen Vul­kan­schlots, in den kobalt­blauen Him­mel. Den Urka­na­ri­ern war der “Wol­ken­fel­sen” hei­lig: Kon­takt nach oben, Opfer­platz zu Ehren des Son­nen­got­tes, Wahr­zei­chen und Kraft­ort Gran Cana­rias. Auf einem kaum began­ge­nen Pfad nähern Sie sich dem Mono­li­then, bestei­gen und umrun­den ihn, dann geht es durch Pini­en­wäl­der und alte Wei­ler hinab in den gigan­ti­schen Kra­ter­kes­sel der Cal­dera de Tejeda. Früh­stück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

 

Gran Canaria_Andre_wandern_Klüger_Reisen

Tag 7: Ein Tag für Gourmets (Pausentag)

Die Berg­dör­fer Gran Cana­rias, vor kur­zem noch abge­schnit­ten von der Außen­welt, haben sich ihren tra­di­tio­nel­len Cha­rak­ter weit­ge­hend bewahrt. Als eines der schöns­ten Dör­fer Spa­ni­ens gilt seit Jah­ren Tejeda. Ter­ras­sen­för­mig schmie­gen sich die wei­ßen Häu­ser an den Hang, ein­ge­rahmt von Man­del­bäu­men und Aga­ven. Vor allem aber ver­steht man hier zu kochen! In Borja Mar­re­ros Mikro­braue­rei Tex­eda beginnt der Genuss. Unglaub­lich: Borja lernte in einem Ster­ne­lo­kal und kocht nun – Wie soll man es nen­nen? – kana­ri­sche Mole­ku­lar­kü­che. Danach besu­chen Sie die mit Prei­sen über­häufte Bodega Agala, fut­tern sich durch die sünd­haft lecke­ren Krea­tio­nen der städ­ti­schen Man­del­bä­cke­rei und las­sen schließ­lich den Tag bei Rioja und einem Solo­millo aus­klin­gen. Früh­stück, Mit­tag­essen, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 8: Panoramatour für Genießer

Tejeda > Arten­ara | Stre­cke: 11 km; + 1.100 m/- 940 m; Geh­zeit: 5–6 Std.
Eine spek­ta­ku­läre Grat­wan­de­rung führt ohne große Anstren­gun­gen nach Arten­ara, dem höchst­ge­le­ge­nen Dorf der Insel. Nur 500 Ein­woh­ner leben hier, fast alle Häu­ser sind in den Fels gebaut. Zur Feier des Tages erneut her­aus­ra­gende Küche: Sie dinie­ren exklu­siv in der Bio­c­repe­ría von Ser­gio und Neus. Jeden Mor­gen gehen die bei­den in der Gar­ten, ern­ten Kräu­ter, Obst und Gemüse, und zau­bern dar­aus Unglaub­li­ches – eine Perle der kana­ri­schen Gas­tro­no­mie! Früh­stück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 9: Rassiger Pilgerpfad hinab zum Meer

Arten­ara > Las Longue­ras | Stre­cke: 18 km; + 650 m/- 1.740 m; Geh­zeit: 7–8 Std.
Der Weg führt Sie in den mär­chen­haf­ten Kie­fern­wald von Tama­d­aba, über ein Gebirgs­mas­siv, des­sen Steil­wände 1.000 m zum Meer hin­ab­stür­zen, dann an Stau­seen und Höh­len­dör­fern vor­bei durch eine dra­ma­ti­sche Schlucht und schließ­lich in das weite, frucht­bare Tal von Agaete – die abwechs­lungs­reichste Tour der Insel! Die Nacht ver­brin­gen Sie gebüh­rend auf einem his­to­ri­schen Rit­ter­gut. Kein Auto­lärm und keine Ani­ma­tion stö­ren die Stille, die Zim­mer sind mit Anti­qui­tä­ten ein­ge­rich­tet, im Schloss­gar­ten wan­deln Sie unter tro­pi­schen Früch­ten – die ulti­ma­tive Adresse für erschöpfte Wan­de­rer. Früh­stück, Pick­nick, Abend­essen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht.

Tag 10: Heimreise

Heute heißt es Abschied neh­men. Nach dem Früh­stück Trans­fer zum Inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen (LPA), wo Ihr indi­vi­du­el­ler Rück­flug (ab ca. 13:00 Uhr) startet.

 

Wandern mit André Schumacher_Gran Canaria_Klueger Reisen

Leistungen

  • Klein­gruppe 6 – 9 Teilnehmer
  • ab/bis inter­na­tio­na­ler Flug­ha­fen Gran Cana­ria LPA
  • Rei­se­lei­ter André Schumacher
  • Rei­se­dauer 10 Tage
  • 1 x Abend­essen und alles, wonach Ihnen der Sinn steht!
  • 8 x Voll­pen­sion (manch­mal Pick­nick) und alles,
    wonach Ihnen der Sinn steht!
  • 1 x Frühstück
  • 9 x Über­nach­tun­gen im Doppelzimmer
  • alle Getränke zum Essen

Schwie­rig­keits­grad:  mit­tel – anspruchsvoll

Preise

Pro Per­son  € 2.280.- im Dop­pel­zim­mer
Ein­zel­zim­mer­zu­schlag: € 270,- an 5 Näch­ten auf Anfrage möglich.

Diese Tour kann exklu­siv als eigene, indi­vi­du­elle pri­vate Gruppe ter­mi­n­un­ab­hän­gig gebucht werden.

Unterkünfte

  • La Haci­enda del Buen Suceso in Arucas
  • Casa de La Vir­gen in Bar­ranco de La Virgen
  • Para­dor de Cruz de Tejeda
  • Höh­len­ho­tel La Canal
  • Hotel Rural Fonda de la Tea in Tejeda
  • Arte­na­tur Höh­len­ap­part­ments in Artenara
  • Finca Las Longueras

Termine

07.03. – 16.03.2023
19.03. – 28.03.2023

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

 Durchschnittliche Bewertung: 4,93 von 5 (92 Stimmen)