Unser Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekenn­zeich­nete Fel­der sind Pflichtfelder.
Die E‑Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicher­heits­grün­den spei­chern wir die IP-Adresse 44.222.218.145.
Es könnte sein, dass der Ein­trag im Gäs­te­buch erst sicht­bar ist, nach­dem wir ihn geprüft haben.
Wir behal­ten uns das Recht vor, Ein­träge zu bear­bei­ten, zu löschen oder Ein­träge nicht zu veröffentlichen. 
95 Ein­träge
 Durch­schnitt­li­che Bewer­tung: 4,94 von 5 (95 Stimmen) 
Isabell Isa­bell schrieb am 25. Juni 2017
Hallo Hr. Kultscher 😎 ,

die Israel Reise ging viel zu schnell vor­bei. Ich bin begeis­tert! Tolle Land­schaf­ten, sehr freund­li­che Men­schen. Ihr Tipp Old Port zu besu­chen war klasse. Bei den Strand­bars bin ich im La Mer hän­gen geblie­ben. Nur gut. Die Lage des Hotels Metro­po­li­tan ist aus­ge­zeich­net. Zu Fuß kann man Tel Aviv leicht erkun­den. Das Essen ist gut und reich­lich. Vie­len Dank für die­sen Vor­schlag dort zu verlängern. 

Unsere Rei­se­lei­te­rin Iris hat uns viel über Land, Leute und Kul­tur erzählt und mit Charme uns ihr Land näher gebracht. Wir hat­ten viel Spaß mit­ein­an­der. Diese Reise kann ich wärms­tens empfehlen. 

Israel sieht mich wieder. 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Marion Fuchs Marion Fuchs schrieb am 13. Juni 2017
Sehr geehr­tes Klü­ger-Team, hallo Herr Kultscher,

die Rund­reise durch Israel und Jor­da­nien war sehr inter­es­sant und lehr­reich. Wir haben viel gese­hen und von den Rei­se­lei­tern inter­es­sante Ein­bli­cke erfah­ren, zum Bei­spiel den Ver­gleich mit der Bibel und den jewei­li­gen Orten. Die Orga­ni­sa­tion der Ver­trags­part­ner war inein­an­der über­grei­fend und per­fekt. Wir wür­den jeder­zeit wie­der buchen. 
Vie­len Dank für die schöne Reise.
Eupen – Belgien 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Helga Horvath Helga Hor­vath schrieb am 28. März 2017
Obwohl nun schon meh­rere Wochen zurück aus Uganda sind wir immer noch unter dem Ein­druck die­ses über­aus inter­es­san­ten Lan­des. Unsere Rund­reise hat uns sowohl in den etwas nörd­lich gele­ge­nen Murch­in­son Falls Natio­nal­park, als auch nach Queen Eli­sa­beth- und natür­lich in den Bwindi Natio­nal­park zum Gorilla Trek­king geführt.
Die ganze Reise war gut orga­ni­siert, es gab keine Pan­nen und wir wur­den vom Dri­ver Eddy aus­ge­zeich­net betreut und sicher und umsich­tig durch das Land gefah­ren. Der Höhe­punkt der Reise war zwei­fels­ohne das Gorilla-Trek­king, ein wirk­lich berüh­ren­des und unglaub­li­ches Erleb­nis, so nahe an wild lebende Tiere her­an­zu­kom­men. Für uns steht fest, Uganda ist eine Reise wert! 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Weber Weber schrieb am 6. März 2017
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben bei Ihnen eine Isra­el­reise gebucht und sind ges­tern Abend wie­der zu Hause angekommen.
Ich darf Ihnen mit­tei­len, dass alles zu unse­rer bes­ten Zufrie­den­heit geklappt hat und gut orga­ni­siert war.
Herr Pauli war ein sehr guter und sach­kun­di­ger Rei­se­lei­ter, die Gruppe sehr ange­nehm. Auch der Bus­fah­rer war sehr hilfs­be­reit und freundlich.
Also: alles her­vor­ra­gend und ganz herz­li­chen Dank an Ihr Reisebüro.

Mit den bes­ten Wün­schen grüßt Sie

Josef Weber, Friedrichshafen. 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Daniel Brohmer Daniel Broh­mer schrieb am 12. Dezem­ber 2016
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin von mei­ner Israel Reise zurück und möchte ein­fach mal DANKE sagen. Danke für eine per­fekte Orga­ni­sa­tion. Danke für eine anstren­gende, aber schöne und inter­es­sante Reise. Danke an Herrn Kult­scher für eine Klasse Bera­tung im Vorfeld.
Ich wün­sche Ihnen und Ihren Fami­lien eine schöne Vor­weih­nachts­zeit, schöne Fei­er­tage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Daniel Brohmer 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Kai Seyffarth Kai Seyff­arth schrieb am 7. Dezem­ber 2016
Lie­ber Herr Klüger,

seit einer knap­pen Woche sind wir aus Äthio­pien zurück, und jedem erzäh­len wir
von Afrika…

Nun will ich mir ein paar Minu­ten neh­men, um Ihrer Bitte um Feed­back zu entsprechen.
Ich muß mich aller­dings dabei brem­sen, Ihnen nicht alle unsere pri­va­ten Eindrücke 
und Erfah­run­gen auszubreiten..

1. Sicherheit
Wir sind Ihnen sehr dank­bar, daß Sie mir durch das beru­hi­gende Telephongespräch
die Sorge vor even­tu­el­ler Unsi­cher­heit im Lande genom­men haben. In der Tat erlebten
wir keine ein­zige kri­ti­sche Situa­tion; und es wäre ein Jam­mer gewe­sen, hät­ten wir uns
von der Reise abbrin­gen lassen.

2. Die Orga­ni­sa­tion der Inlands­reise war in allen Din­gen durch­dacht und auf unsere
Wün­sche abge­stimmt. Rei­se­lei­ter, Fah­rer, Hotels, Restau­rants – alles diente unserer
Bequem­lich­keit. Ange­sichts der Armut im Lande fühl­ten wir uns manch­mal ein bißchen
zu sehr abge­schot­tet, aber das ist nun mal der Preis, wenn man eine Luxus­reise in 
einem armen Land bucht. Ohne die Rück­ver­si­che­rung wären wir ange­sichts unserer
Uner­fah­ren­heit aber gar nicht gefah­ren; und so müs­sen wir eben mit der Mehrdeutigkeit
leben. Wie auch dies der stärkste Ein­druck die­ser Reise war: Wir sind mit wenigen
neuen Ant­wor­ten und unend­lich vie­len Fra­gen zurück­ge­kom­men, und alle unsere
bis­he­ri­gen Begriffe und Kate­go­rien erwie­sen sich als untaug­lich, unsere Erfah­run­gen zu
erklä­ren und einzuordnen.

3. Da wir am Beginn und am Ende je ein lan­ges Wochen­ende in Addis Abbeba
ver­brach­ten, wo unsere Toch­ter der­zeit arbei­tet, wo wir mit ihr und ihren 
ein­hei­mi­schen Kol­le­gen viel Zeit ver­brach­ten, wo wir uns auch mit Minibussen
und zu Fuß durch die Stadt beweg­ten, hat­ten wir dort den Kon­takt, der uns auf
der Luxus­reise fehlte. So gab es da auch die Mög­lich­keit, unsere Erlebnisse
bei der Fahrt über Land gemein­sam zu reflektieren.

Alles in allem eine Erfah­rung, die wir nicht mehr mis­sen möchten.

Mit freund­li­chen Grüßen,
Ihr Kai Seyffarth 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Karin Grimm Karin Grimm schrieb am 22. Novem­ber 2016
Hallo Herr Klüger,

end­lich komme ich dazu, Ihnen eine kurze Email mit einem Feed­back zur Uganda-Reise zu senden.
Wir sind alles in allem sehr zufrie­den sowohl mit der Pla­nung als auch dem Ablauf. Uganda ist in der Tat ein sehr schö­nes und inter­es­san­tes Land und wir haben die Zeit dort sehr genos­sen. Vor allem aber unse­rem Guide David ist es zu ver­dan­ken, dass es eine unver­gess­li­che Reise wurde. Er war mehr als enga­giert bei der Sache und hat uns jeden Wunsch von den Augen abge­le­sen! Wirk­lich ein wun­der­ba­rer Mensch!
Nun sind wir wie­der zuhause und freuen uns über unsere Fotos und die vie­len Ein­drü­cke, die wir im Gedächt­nis behal­ten haben.

Vie­len Dank noch­mals und bis hof­fent­lich bald mal wieder.

Freund­li­che Grüße / Best regards
Karin Grimm 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Fam. Busse Fam. Busse schrieb am 11. Novem­ber 2016
14 Tage Tansania
erste Woche Safari mit Leo­part Rei­sen ein­fach sup­per super toll
zweite Woche Zanzibar
kei­ner holt uns vom Flug­ha­fen ab
deutsch­spachi­ger Mit­ar­bei­ter von Mey­ers Rei­sen küm­mert sich um unse­ren Transfer
unser gebuch­tes Hotel Casa del Mar war Aus­ge­bucht nach 2Std kamen wir in der Villa Uzuri unter, auch schön, aber nicht das was wir gebucht haben
es war kein Kon­takt zu Klü­ger Rei­sen mög­lich wir muss­ten uns selbst um unse­ren Rück­trans­fer kümmern
wir wer­den unser Geld nicht mehr bei Klü­ger ver­schleu­der die anschlie­ßen­den fre­chen aüße­run­gen “wir hät­ten euch auch in ein 4 Sterne mit Auf­preis unter­brin­gen kön­nen” ist ja wohl das letzte
Fam. Busse
Mahlow 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Irene Koch Irene Koch schrieb am 20. Sep­tem­ber 2016
Guten Tag Herr Kultscher 

Schon lange wollte ich mich bedan­ken für die tolle Reise in Madagascar !
Es hat alles geklappt und es war wun­der­schön und beein­dru­ckend. Wir haben auch gese­hen was wir hier alles haben… Der Kul­tur­schock war gleich noch­mals da, nach­dem wir nach Hause gekom­men sind. Wir wer­den sicher bewuss­ter leben und auch ein Kind in Mada­gas­car unterstützen.

Andy unser Fah­rer war ein­fach top! Ein rie­si­ges Lob an Ihn ! 

Eines war etwas schade, dass wir die gesamte Stre­cke noch­mals zurück fah­ren muss­ten… Ich würde lie­ber am Bade­ort ein paar Tage ein­rech­nen bis der Flug statt­fin­det, als 10 Stun­den zurück zu fah­ren. Oder in Anta­na­rivo noch 2 Tage mit Aus­flug vor dem Heim­flug einrechnen,falls es Ver­schie­bun­gen geben sollte mit Flug. Alle Bade­gäste, die wir ken­nen­ge­lernt haben,sind nach Anta­na­rivo geflogen !

Die Heim­reise mit dem Auto war aber natür­lich auch noch­mals spannend.

Und nun danke ich noch­mals viel­mals und wün­sche Ihnen alles Gute 

Mit freund­li­chen Grüßen 

Irene Koch
Schweiz 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.
Martin Mar­tin schrieb am 20. Sep­tem­ber 2016
Die Ange­bote sind ein­fach nur bewun­derns­wert! Ich werde natür­lich mei­ner Frau davon berich­ten, um so schnell es geht hier Weg zu kommen 
Diese Meta­box ein-/aus­blen­den.