Tadschikistan: Privatrundreise 7 Tage

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Reisebeschreibung

Tadschi­ki­stan ist ein Gebirgs­land, bei dem mehr als die Hälfte der Lan­des­flä­che auf einer Höhe von 3000 m und höher liegt. Die Reich­tü­mer Tadschi­ki­stans sind die Land­schaf­ten und die Gast­freund­schaft der Bevölkerung.

Leistungen
  • Pri­vat­reise ohne fremde Teilnehmer
  • eng­lisch­spra­chige Guide
  • 6 Über­nach­tun­gen / Frühstück
  • Kos­ten für alle Aktivitäten
  • CO2 Kom­pen­sa­tion – mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!
Unterkünfte & Preise

Unter­künfte
Dushanbe – Meri­dian Hotel oder Atlas Hotel
Kalai Khum – Karon Palace Hotel
Khorog – Lal Hotel

Trans­port: Hyun­dai Starex

Preise pro Per­son
bei 2–3 Per­so­nen = € 1824,-
bei 4–5 Per­so­nen = € 1152,-

Ein­zel­zim­mer-Zuschlag = € 312,-

Zuschlag für Halb­pen­sion = € 114,-
Zuschlag für Voll­pen­sion = € 228,-

Tag 1 : Duchanbe

Ihr Guide wird Sie im Flug­ha­fen tref­fen und nach Duschanbe beglei­ten. Der ganze Tag ist der Stadt­rund­fahrt gewid­met. Zuerst besu­chen wir den Rudake Park, die Natio­nal­bi­blio­thek, das Weiße Haus, das Natio­nal­staats­sie­gel und das Haus des Par­la­ments. Foto­s­topp nahe der größ­ten Natio­nal­flagge der Welt – 165 m hoch, 30 m breit und 60 m lang. Wei­ter zum Museum von Gur­minj für tra­di­tio­nelle Musik­in­stru­mente. Anschlie­ßend steht der Besuch eines asia­ti­schen Basars auf dem Plan um ech­tes Leben zu füh­len. Dort gibt es bunte Waren, Obst und Gemüse. Über­nach­tung im Hotel.

Tag 2 : Duchanbe – Norak – Kalai Chum

Heute fah­ren wir zum Dorf Kalai Chum. Blick auf das Was­ser­re­ser­voir Norak, das auch das Tadschi­ki­sche Meer genannt wird. Den höchs­ten Punkt des Tages errei­chen wir am Schu­raba Paß (2267 m). Wei­ter ent­lang des Fluss Pjandsch, der die natür­li­che Grenze zu Afgha­ni­stan bil­det. Die­ser Teil wird Sie mit sei­nen fan­tas­ti­schen Ber­gen begeis­tern – es ist bereits das Ter­ri­to­rium des Pamir Gebir­ges. Im Laufe der Jahr­hun­derte begeis­terte Pamir die größ­ten For­scher in der Welt – Marco Polo, Hsuan Tsang, Mirza Muham­mad Hai­dar. Die­ses rie­sige Berg­sys­tem wird auch Ozean von wei­ßen und blauen Ber­gen genannt. Über­nach­tung im Hotel.

Tag 3 : Kalai Chum – Chorog

Am Mor­gen fah­ren wir nach Chorog, wahr­schein­lich eine der klei­nes­ten Städte der Welt. Sie ist von fel­si­gen Ber­gen von allen vier Sei­ten umge­ben. Die Stadt wurde am Zusam­men­fluss der drei Flüsse Schach­dara, Ghund und Pjandsch erbaut. Auf dem Weg nach Chorog begeg­nen Sie den Men­schen von Pamir. Eine Reihe von anthro­po­lo­gi­schen Merk­ma­len unter­schei­det Pami­ris von Tadschi­ken. Unter den Pami­ris gibt es einen hohen Anteil an Men­schen mit blon­den Haa­ren, hel­ler Haut und blauen Augen. Nach dem Hima­laja in Tibet ist der Pamir das höchste mit Men­schen besie­delte Gebirge. Das Leben in den Ber­gen hat die Tra­di­tio­nen der loka­len Bevöl­ke­rung anders als beim Tadschi­ki­schen Volk geprägt. Über­nach­tung im Hotel.

Tag 4 : Chorog – Kalai Chum

Am Mor­gen erkun­den wir Chorog zu Fuß. Anschlie­ßend Rück­fahrt vor­bei an meh­re­ren 6000er-Berge nach Kalai Chum. Unter­wegs wer­den wir in klei­nen Dör­fern anhal­ten, um mit den Ein­hei­mi­schen zu kom­mu­ni­zie­ren und ihr Leben zu sehen. Die Sied­lun­gen befin­den sich auf bei­den Sei­ten des Flus­ses in engen Berg­tä­lern. Auf der ande­ren Seite des Flus­ses sehen Sie afgha­ni­sche Dör­fer und Gär­ten. Die Über­nach­tung im Hotel.

Tag 5 : Chalai Chum – Choburubot – Dushanbe

Frühe Abfahrt nach Dushanbe via Cho­bu­ru­bot Pass (3252m). Die Haupt­ver­kehrs­straße des Pamir-Gebir­ges in Zen­tral­asien ist offi­zi­ell ein Teil­stück der Fern­straße M41. Der Weg geht durch das male­rischste Fluss­tal. Unter­wegs wer­den Sie kleine Dör­fer sehen und Bewoh­nern begeg­nen. Die Tadschi­ken sind ein flei­ßi­ges, gast­freund­li­ches und ver­ständ­nis­vol­les Volk. Diese Nation respek­tiert seine Tra­di­tio­nen und Volks­kunde. Diese Reise ist für Lieb­ha­ber der Exo­tik, die sich für die eth­ni­sche und kul­tu­relle Viel­fäl­tig­keit als auch Schön­heit der wil­den Natur inter­es­sie­ren. Über­nach­tung im Hotel.

Tag 6 : Dushanbe – Iskanderkul See – Dushanbe

Exkur­sion zum Berg­see – Iskan­der­kul (2255 m), im Fann Gebirge gele­gen, einer der schöns­ten Plätze in Zen­tral­asien. Der Weg zu den Seen geht über den Anzob Paß (3372 m) mit herr­li­chem Pan­ora­ma­blick. Spa­zier­gang ent­lang des See­ufers und ca. 40-minü­tige Wan­de­rung zum Was­ser­fall. Unter den Län­dern Zen­tral­asi­ens nimmt Tadschi­ki­stan den zwei­ten Platz bezüg­lich der Was­ser­res­sour­cen ein: mehr als 1000 Flüsse, 2000 Seen und viele Glet­scher. Anschlie­ßend Rück­fahrt nach Dushanbe. Über­nach­tung im Hotel.

Tag 7 : Dushanbe – Heimreise

Mor­gens Fahrt zum inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen Duschanbe.

E-Mail Kontakt

für eine kostenlose Beratung.

Oder rufen Sie uns an:
0211 / 30 23 49 - 0

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

Durchschnittlich 4,92 von 5 Sternen