Leistungen

Kleinstgruppenreise (max. 12 Personen)
Abholung und Rücktransport zum Bahnhof oder Flughafen in Bukarest
Transport mit kleinem Bus und Fahrer
Deutschsprachige Reiseleitung
8 Übernachtungen
8 Frühstücke
4 Mittagessen
4 Abendessen
Eintritte (Frühlingspalast, Dorfmuseum, Schloss Peles, Schloss Bran, befestigte Kirche in Viscri, Birthälm und Prejmer, Uhrenturm, Bergkirche, Bärenauffangstation)
Alle Aktivitäten laut Programm (Landwirtschaftsbesuch, Botanikertour, Besuch eines Handwerkers, Pferdekutschenfahrt, Töpferworkshop, Craft Bier Probe, Weinprobe)
CO2 Kompensation – mit uns reisen Sie klimafreundlich!

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung vorheriger Nächte und der Flüge oder Bahnverbindung behilflich.

Unterkünfte

Hotel Capitol (Bukarest)
Viscri 125 (Viscri)
ART Hotel (Sibiu)
Bella Muzica (Brasov)
Vinalia (Ceptura de Jos)

Preise pro Person

€ 1175,- im Doppelzimmer

€ 230,- Einzelzimmer Zuschlag

Termine

30.05.20 – 07.06.20
13.06.20 – 21.06.20
27.06.20 – 05.07.20
11.07.20 – 19.07.20
25.07.20 – 02.08.20
08.08.20 – 16.08.20
22.08.20 – 30.08.20

Mindestteilnehmerzahl

ab 4 Personen

Reisebeschreibung

Diese Rundreise bringt Sie nicht nur einigen der größten Sehenswürdigkeiten, sondern auch dem dörflichen Leben Rumäniens näher. Erleben Sie die authentische Seite dieses wunderbaren Landes. Treffen Sie die Menschen, welche oft noch ein sehr ursprüngliches Leben führen. Verschiedene Workshops und Besuche von Attraktionen bieten Einblicke in ein Land, welches auch stark durch Deutsche Kultur geprägt wurde. Diese Tour ist so konzipiert, dass Sie neben den verschiedenen Aktivitäten auch noch ausreichend Zeit für eigene Erkundungstouren durch die wichtigsten Orte haben.

Tag 1: Die Hauptstadt Bukarest

Nach Ihrer Ankunft bleibt noch Zeit für eine Stadtrundfahrt. Während des Besuches der wichtigsten Sehenswürdigkeiten können Sie so ein Gefühl für Rumänien kriegen. Highlights der Rundfahrt sind der Besuch des Frühlingspalastes und des Dorfmuseums.

Tag 2: Die schönsten Schlösser Rumäniens

Am heutigen Tage widmen Sie sich den zwei schönsten Schlössern Rumäniens – dem Schloss Peles und dem Schloss Bran. Das Schloss Peles diente als Sommerresidenz für König Carol I., welcher es bis zu seinem Tod im Jahr 1914 ausbauen ließ. Die Architektur, die ein wenig an die K.U.K. Monarchie erinnert, hat auch in verschiedenen Filmen als märchenhafte Kulisse gedient. Schloss Bran ist bekannt als das Schloss Draculas. Auch wenn hier wohl mehr Mythen als Wahrheit ins Spiel kommen lohnt sich der Rundgang durch die vielen Gänge mit tollen Ausblicken auf die Walachei und in den hübschen Innenhof.

Am Abend fahren Sie weiter in das Dorf Viscri, wo Sie mit einem Abendessen in Ihrer authentisch dörflichen Unterkunft einkehren.

Tag 3: Pferdekutschen, Töpfer und Bierkultur

Am heutigen Tage wartet das Rumänische Dorfleben mit verschiedenen Aktivitäten auf Sie. Tauchen Sie ab in das Leben der siebenbürgener Sachsen ab. Zunächst werden Sie ortstypisch mit einer Pferdekutsche in das benachbarte Dorf Saschiz gebracht. Hier lernen Sie bei einem Töpferworkshop, wie verschiedene Behältnisse aus Ton geformt und dann durch das Brennen zu nützlichen Küchenausstattungen werden.

Danach wartet eine Verkostung verschiedener selbstgebrauter Biere auf Sie. Zurück in Viscri geht das Schlemmen bei einem traditionellen Abendessen weiter.

Tag 4: Rumäniens historisches Handwerk

Nach dem Frühstück sind heute verschiedene Einblicke in die dörfliche Landwirtschaft und urtümliches Handwerk auf dem Programm. Sie besuchen eine dorftypische Landwirtschaft, wandern mit einem Botaniker auf einem informativen Spaziergang durch das Dorf und treffen einen Handwerker, dem sein Titel noch wahrlich gebührt. Ausserdem besuchen Sie noch die befestigte Kirche von Viscri, in welcher ein kleines Museum zu finden ist. Sowohl das Mittagessen, als auch das Abendessen, sind heute inkludiert.

Tag 5: Schäßburg, Birthälm und Hermannstadt

Heute verlassen Sie das Dorf Viscri und begeben sich nach Sighisoara. Hier erwarten Sie Besuche der Zitadelle, des Stundturms und der Bergkirche, sowie anderen Teilen des UNESCO Weltkulturerbes der Schäßburger Innenstadt. Weiter geht es zur befestigten Kirche Birthälms.

Der letzte Besuch des heutigen Tages widmet sich dem schönen Hermannstadt. Bei einer ca. 1 ½ Stündigen geführten Rundtour können Sie die bekanntesten Denkmäler bestaunen. Nach dem Einchecken im Hotel, welches direkt auf dem zentralen Marktplatz gelegen ist, können Sie abends bei freier Zeit die Stadt auf eigene Faust weiter erkunden.

Tag 6: Die Städte Brasov und Prejmer

Es stehen heute weitere Besichtigungen von besonders schönen Städten Rumäniens an. Zuerst besuchen Sie Brasov und erkunden bei einer Rundtour die Altstadt und das Wahrzeichen, die Schwarze Kirche. Danach fahren Sie weiter nach Prejmer, welches für seine strahlend weisse, befestigte Kirche bekannt ist.

Am Abend werden Sie wieder nach Brasov gebracht, wo Sie Ihre Zeit selbst gestalten können.

Tag 7: Bären und Wein

Nachdem Sie aus Brasov aufgebrochen sind, werden Sie heute Bekanntschaft mit Europas größtem Allesfresser, dem Braunbären machen. Nahe der Stadt Brasov gelegen befindet sich eine Bärenauffangstation. Hier werden ehemalige Tanz- und Zirkusbären nach ihrer Befreiung aus ihrer oft grausamen Gefangenschaft aufgenommen. In naturnahen Freigehegen dürfen sie dann den Rest ihres Lebens genießen.

Mittags fahren Sie auf dem Weg nach Ceptura an Sinaia vorbei, eine zwischen grünen Bergen gelegene Stadt, wo Sie sich bei einem Mittagessen stärken können. Weiter geht es nach Ceptura, einem bekannten Weinanbaugebiet Rumäniens. Und was wäre schöner als auf einem Weingut zu übernachten? Dort neben der Übernachtung auch noch während eines leckeren Abendessens an einer Weinprobe teilzunehmen!

Tag 8: Zurück in die Hauptstadt

Am letzten Tag ihrer Rundreise verlassen Sie die Weinbauregion und fahren zurück in die Hauptstadt. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Genießen Sie den letzten Tag in Rumäniens einziger echter Metropole.

Tag 9: Zurück in die Heimat

Sie werden heute von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen oder Hauptbahnhof gebracht, von wo aus es zurück in die Heimat geht.