Fahrt nach Miandrivazo für die Tsiribihina Flusstour. Besuch der Tsingys von Bemaraha (UNESCO Weltnaturerbe) und Fahrt durch die Baobab Allee. Weiterfahrt auf schlechter Piste über Manja und Salary nach Ifaty. Besuch des Isalo- und des Ranomafana Nationalparkes. Diese Tour kann nur von etwa Ende Mai bis Ende Oktober durchgeführt werden und ist eher für den sportlichen und abenteuerlustigen Entdecker. Für sehr beleibte oder nicht schwindelfreie Leute ungeeignet, da in den Tsingys zum Teil enge Passagen und steile Aufgänge auf Leitern begangen werden.

Tag 01      Ankunft Antanatarivo
Empfang am Internationalen Flughafen und Transfer in die Stadt. Zimmerbezug im Hotel.

Tag 02      Antanatarivo – Miandrivazo
Fahrt nach Antsirabe, auf meist kurvenreicher Straße, durch’s Hochland. Weiterfahrt durch eine hügelige aber eher karge Landschaft nach Miandrivazo, einem kleinen Ort, der in einem Becken am Mahajilo Fluss liegt, welcher später in den Tsiribihina mündet.

Tag 03      Miandrivazo – Tsiribihina
Fahrt zur Einschiffstelle. Dort Besteigen eines Motorbootes für die Zweieinhalbtagesreise auf dem Tsiribihina Fluss. Es können viele Wasservögel gesehen werden und mit etwas Glück sehen Sie auch einige Krokodile sowie Lemuren am Flussufer. Unterwegs winken Ihnen auch immer wieder Kinder aus den Dörfern zu. Während der Tsiribihina Flussfahrt Vollpension, Übernachtung jeweils im Biwak am Flussufer (SEHR EINFACH!).

Tag 04      Tsiribihina
Weiterfahrt auf dem Tsiribihina Fluss. Besichtigung eines Wasserfalls (Anosin’Ampela) und eines natürlichen Wasserbeckens wo Sie baden können. Im Verlauf der Fahrt ändert sich die Landschaft und man sieht fruchtbare Felder und Baobab Bäume. Übernachtung im Biwak am Flussufer (SEHR EINFACH!).

Tag 05      Tsiribihina – Belo – Bekopaka
Weiterfahrt auf dem Tsiribihina Fluss. Ankunft in der Menabe Ebene und seinen Dörfchen, die vorwiegend von Fischern bewohnt werden. Ende der Flusstour, nun geht es weiter im Geländewagen auf meist sandiger Piste durch Trockenwald, Savanne, und ab und zu auch an Baobab Bäumen vorbei. Kurz vor Ankunft in Bekopaka kurzer Fährentransfer auf lokaler Fähre über den Manambolo Fluss.

Tag 06      Bekopaka
Nach dem Frühstück Besuch der eindrucksvollen großen Tsingys, die erst seit kurzem der Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Spitzen sind dort bis 50 m hoch. Es gibt dort Lemuren- und Vogelarten sowie viele endemische Pflanzen. Ein Teil der Tsingys sind von der Unesco als Weltnaturerbe deklariert worden.

Tag 07      Bekopaka – Kirindy
Abfahrt nach dem Frühstück nach Morondava, zuerst wieder auf der lokalen Fähre über den Manambolo Fluss, dann Fahrt nach Belo sur Tsiribihina. Danach auf der dortigen Fähre über den Tsiribihina Fluss, Weiterfahrt meist durch Trockenwald bis zum Kirindy Reservat. Nachtwanderung im Reservat auf der Pirsch nach den nachtaktiven Lemuren und Fossas. Übernachtung in der einfachen Lodge beim Reservat.

Tag 08      Kirindy – Morondava
Besuch des Kirindy Trockenwald Reservates, wo Sie mit etwas Glück Sifaka Lemuren sehen können, ferner auch Tenreks, Reptilien und Vögel. Dann Fahrt nach Morondava, Sie können unterwegs den verliebten Baobab sehen, und kommen u. a. auch durch die Baobab Allee. Eventuelles Verweilen bis zum Sonnenuntergang, dann Fahrt nach Morondava.

Tag 09      Morondava – Manja
Frühstück und Fahrt nach Manja, unterwegs werden Flüsse durchquert.

Tag 10      Manja – Morombe
Heute geht es weiter durch eher karge Gegend nach Morombe, man sieht viele Baobab Bäume unterwegs. Fährtransfer in Bevoay.

Tag 11      Morombe – Salary
Fahrt, meist in Strandnähe, durch die karge Vegetation des Südens nach Salary.

Tag 12      Salary
Einen Tag zur freien Verfügung am Strand. Möglichkeit zu Wassersport (Tauchen am Korallenriff etc.) oder Spaziergängen in die Umgebung.  Sie können auch den Fischern aus den nahen Dörfern zusehen, wenn sie morgens mit den Booten rausgehen und nachmittags vom Fang zurückkehren.

Tag 13      Salary – Tulear
Und weiter geht es via Ifaty nach Tuléar, der Hauptstadt des Südens. Tuléar ist eine Hafenstadt, und hier ist auch Gelegenheit, wieder einmal Geld zu wechseln.

Tag 14      Tulear – Ranohira
Besuch des Arboretums mit seiner Vielfalt an endemischen Pflanzen, auch vieler Sukkulenten. Dann Fahrt über eine meist gerade Straße, vorbei an hohen Büschen und kleinen Kaktuswäldern, unterbrochen von einigen typischen Grabstätten des Mahafaly-Stammes. Weiterfahrt durch Savanne bis nach Ilakaka, dem Saphir Eldorado, dann weiter den Ausläufern des Isalo Gebirges entlang nach Ranohira.

Tag 15      Ranohira
Morgendlicher Besuch des Isalo-Parks: berühmt für seine zerklüfteten Felsmassive, seiner aussergewöhnlichen Fauna und Flora, darunter auch der Pachypodium (wörtlich Elefantenpfote), Schluchten, diversen endemischen Pflanzen und natürlich seiner Lemuren. Besuch des „natürlichen Schwimmbeckens“.

Tag 16      Ranohira – Fianarantsoa
Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Norden. Etwa 12 km südlich von Ambalavao Halt, um das kleine Anja Reservat zu besichtigen. Dort sehen Sie eine Kolonie von Katta Lemuren. Ein weiterer Halt in Ambalavao um die Herstellung des Antemoro-Papiers zu besichtigen: ein Papier, das aus der Rinde des Havoha-Baumes hergestellt wird, nach einer Methode, die Araber einstmals hinterlassen haben. Möglichkeit, die Weinkeller zu besichtigen, die den Ruf des Weines der Betsileo-Gegend ausmachen (beides Sonntags nicht möglich). Weiterfahrt nach Fianarantsoa.

Tag 17      Fianarantsoa – Ranomafana
Fahrt nach Ranomafana, dann Zimmerbezug im Hotel. Nach dem Sonnenuntergang Möglichkeit einer Nachtwanderung der Straße entlang zur Entdeckung der nachtaktiven Tiere.

Tag 18      Ranomafana
Morgendlicher Besuch des am Namorona Flusses gelegenen etwa 40’000 Hektar großen Nationalparks mit seiner Fauna und Flora, wo der Rotbauchlemur, der Rotstirnlemur und der erst 1986 entdeckte Goldene Bambuslemur beheimatet sind. In diesem Nationalpark gibt es über 100 Spezies von Vögeln, worunter 68 in Madagaskar endemisch sind, diverse Farnarten, Moose, Orchideen und Riesenbambus.

Tag 19      Ranomafana – Ambositra
Fahrt zurück zur Nationalstrasse No. 7. Weiterfahrt durchs Hochland, auf kurviger Straße an vielen Reisterassenfeldern vorbei nach Ambositra. Ambositra ist die Hauptstadt der Zafimaniry Kunst. Es gibt hier viele Ateliers mit Holzschnitzereien.

Tag 20      Ambositra – Antananarivo
Rückfahrt zur Hauptstadt. Besuch eines Marktes mit Madagassischem Kunsthandwerk um letzte Souvenirs zu kaufen. Tageszimmer in der Nähe des Flughafens. Anschließend Transfer durch das Hotel zum internationalen Flughafen.

  • Privatreise ohne fremde Teilnehmer
  • alle Transfers
  • Übernachtungen DZ mit Frühstück bei Standard und Superior
  • Halbpension Tag 13 und 14
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Bootsfahrt laut Programm mit Vollpension
  • Nationalparkgebühren
  • Englischsprachige Parkrancher
  • 4×4 PKW mit englischsprachigem Fahrer
  • Campingausrüstung
  • Flusstransfers auf Fähren
  • Mehrwertsteuer und Tourismusvignetten

Hotel Belverde Antananarivo
Hotel Princesse MiandrivazoHotel Bekopaka
Camp Amoureux Kirindy (einfach)
Chez Maggie Morondava
Hotel Kanto Manja (einfach)
Baobab Morombe
Salary Bay (Halbpension)
Famata Lodge Tulear
Isalo Ranch Ranohira
La Rizière Fianarantsoa
Centr’est Ranomafana
Hotel Artisan Ambositra
Tageszimmer nähe Flughafen Antananarivo

bei 2-3 Personen = € 2595,- pro Person
bei 4-5 Personen = € 2380,- pro Person

EZ-Zuschlag = € 490,-

begleitende Deutschsprachige Guide = € 1495,- gesamt!

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flugbuchung behilflich!
Verlängerung auf Nosy Bé auf Anfrage möglich!

Hotel Tamboho Antananarivo
Hotel Princesse Miandrivazo
Soleil des Tsingys Bekopaka
Camp Amoureux Kirindy
Palissandre Côte Quest Morondava
Hotel Kanto Manja (einfach)
Baobab Morombe (einfach)
Hotel Salary Bay (Halbpension)
Famata Lodge Tulear
Isalo Rock Lodge Ranohira
Tsara Guest House Fianarantsoa
Setam Lodge Ranomafana
Hotel Artisan Ambositra
Tageszimmer nähe Flughafen Antananarivo

bei 2-3 Personen = € 3287,- pro Person
bei 4-5 Personen = € 2772,- pro Person

EZ-Zuschlag = € 1195,-

begleitende Deutschsprachige Guide = € 1495,- gesamt!

Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Flugbuchung behilflich!
Verlängerung auf Nosy Bé auf Anfrage möglich!