Seite wählen

Litauen: Rundreise in Kleingruppe für Foodies

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-30 23 49 - 0

Reisebeschreibung

Diese Litauen Rund­reise in Klein­gruppe lässt sie die viel­fäl­tige Küche Litau­ens ken­nen ler­nen. Wäh­rend zahl­rei­cher Ver­kos­tun­gen und Besu­chen in abwechs­lungs­rei­chen Restau­rants ler­nen Sie die kom­plette Band­breite an kuli­na­ri­schen High­lights die­ses klei­nen bal­ti­schen Lan­des ken­nen. Wir brin­gen Sie in die kul­tu­rell viel­fäl­tigs­ten Regio­nen Litau­ens. Durch­zo­gen von grü­nen Wäl­dern begeg­nen Sie hier einer außer­ge­wöhn­li­chen Gast­freund­schaft und Men­schen, die von der Land­schaft geprägt sind.

Leistungen

Leis­tun­gen wäh­rend der Litauen Rund­reise in Klein­gruppe für Foodies

Kleinst­gruppe bis max. 12 Teil­neh­mer
3 Über­nach­tun­gen
Voll­pen­sion inklu­sieve 10 Ver­kos­tun­gen und einem Koch-Work­shop
Grup­pen­ei­gene lokale Lei­te­rin wäh­rend des gesam­ten Pro­gramms
Ein­tritte und lokale Gui­des
CO2 Kom­pen­sa­tion – mit uns rei­sen Sie klimafreundlich!

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung vor­he­ri­ger Nächte und der Flüge oder Bahn­ver­bin­dung behilflich.

Wir bie­ten diese Reise auch als Pri­vat­rund­reise, nach Wunsch auch mit indi­vi­du­el­len Anpas­sun­gen, an. Bei Inter­esse freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Unterkünfte & Preise

Preise pro Per­son
€ 1000,- im Dop­pel­zim­mer
€ 150,- Zuschlag Einzelzimmer

Nicht enthaltene Leistungen

Trans­fer vom Bahnhof/Flughafen
Nicht im Pro­gram auf­ge­lis­tete Aktivitäten

Termine

Ter­mine 2020

18.05.2020 – 26.05.2020
06.06.2020 – 14.06.2020
20.06.2020 – 28.06.2020
04.07.2020 – 12.07.2020
18.07.2020 – 26.07.2020
08.08.2020 – 16.08.2020
22.08.2020 – 30.08.2020

Min­dest­teil­neh­mer­zahl

4 Per­so­nen

Tag 1: Bierstraße und Schwarzbrot zur Ankunft

Der Tag beginnt damit, in Rich­tung Uzu­gi­ris zu fah­ren. Hier besu­chen Sie die Som­mer­re­si­denz des ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten Anta­nas Smetona, wel­ches Ihm die ver­schie­de­nen etni­schen Grup­pen Litau­ens im Jahr 1934 zum Geburts­tag schenkten.

Hier erwar­tet Sie eine Aus­wahl an Gerich­ten aus den ver­schie­de­nen Tei­len Litau­ens. In einer Ver­kos­tung haben Sie die Mög­lich­keit, jeg­li­che Lieb­lings­spei­sen Smeto­nas zu probieren.

Wei­ter geht es auf dem Weg nach Niuro­nys mit kur­zem Stop in Kavars­kas um einen Schluck aus dem hei­li­gen St. Johan­nes Bach zu neh­men. In Nyo­ro­nis ange­kom­men besu­chen Sie das Pfer­de­mu­seum, wel­ches ein ein­zig­ar­ti­ges klei­nes Gestüt umrun­det von grü­nem Wald ist. Hier ste­hen auch kleine auten­ti­sche Häus­chen und in einem wer­den Sie ein­ge­la­den um mit der Haus­dame tra­di­tio­nel­les Schwarz­brot zu machen. Denn schließ­lich schmeckt doch nichts so gut wie selbst gemachtes!

Wer nach dem Schwarz­brot wie­der vol­ler Taten­drang ist, der kann an einem Aus­ritt durch den umlie­ge­ne­den Wald teil­neh­men. Erfah­run­gen mit dem Rei­ten von Pfer­den ist zwar von Vor­teil, aber abso­lut kein muss.

Zum Abend kom­men Sie in Ihrer Unter­kunft, dem Api­nui namai – zu Deutsch Haus des Hop­fens – an. Das wei­tere Abend­pro­gramm ist fle­xi­bel und reicht von einem Besuch des nahe­ge­le­ge­nen Klos­ter bis hin zu einem Bad in Bier.

Es erwar­tet Sie aus­ser­dem ein lokal typi­sches Essen, wir emp­feh­len vor allem die Gerichte mit Wild­fleisch. Der Rest des Abends steht zu Ihrer freien Verfügung.

Tag 2: Wilde Kräuter und Käse der Riesen

Den heu­ti­gen mor­gen begin­nen Sie mit einem Aus­flug in die Natur. Ein erfah­re­ner Guide zeigt Ihnen die ess­ba­ren Pflan­zen der Region und erklärt die Heil­wir­kung vie­ler wil­der Pflanzen.

Hier­nach geht die Reise wei­ter in Rich­tung Pakruo­jis, wo einer der bekann­tes­ten Land­sitze Litau­ens aus dem 14. Jahr­hun­dert zu fin­den ist. Umrun­det von einem wun­der­schö­nen Park kön­nen Sie die vie­len alten Gebäude bewun­dern. Eines der Gebäude beher­bergt ein Restau­rant wel­ches ver­schie­dene lokale Spei­sen anbietet.

Nach dem Mit­tag­essen fah­ren Sie wei­ter nach Tesiai, der Haupt­stadt der Zemai­tija Region. Die Region ist bekannt für Mythen und Sagen rund um Rie­sen, wel­che hier einst ihr Unheil getrie­ben haben sol­len. Die Härte und Kraft der Rie­sen hat eine kleine Käse­rei dazu inspi­riert, sich ncah einem von Ihnen, Dziugas, zu benen­nen. Hier wird Hart­käse wel­cher ein wenig an Par­me­san erin­nert her­ge­stellt. Las­sen Sie sich bei einer Ver­kos­tung eben jenen Käses von der Viel­falt der Aro­men begeistern.

Nach der Ver­kos­tung rei­sen Sie wei­ter in den Natio­nal­park Plate­liai, wo Sie die regio­nal­ty­pi­sche Unter­kunft bezie­hen. Zum Abend­essen erwar­tet Sie nicht nur ein regio­nal­ty­pi­sches Essen son­dern auch die dazu­ge­hö­ri­gen Rituale. Wer noch nicht müde ist, kann in der Sauna oder beim Angeln ent­span­nen oder eine kleine Wan­de­rung durch den Natio­nal­park unternehmen.

Tag 3: Seebrise trifft sovietische Donuts

Am heu­ti­gen Tag bege­ben Sie sich in Rich­tung der Region Minor, wel­che sowohl durch die nahe­lie­gende See, als auch durch deut­sche und sovie­ti­sche Sied­ler geprägt wurde.

Am mor­gen besu­chen Sie zunächst eine Vogel­be­ringungs­sta­tion und ler­nen die Arbeit der Orni­to­lo­gen ken­nen, wel­che hier die Vogel­züge über­wa­chen. Zum Mit­tag­essen keh­ren Sie in ein regio­na­les Restau­rant ein, wo tra­di­tio­nelle Fisch­suppe ser­viert wird.

Nach dem Mit­tag­essen geht die Reise wei­ter in Rich­tung Kau­nas. Auf dem Weg hal­ten Sie bei einer loka­len Kel­le­rei, wel­che im Gegen­satz zu süd­li­che­ren Län­dern Wein aus Früch­ten her­stellt. Hier ler­nen Sie, wie die­ser Wein her­ge­stellt wurde und dür­fen zum Abschluss die ver­schie­de­nen Krea­tio­nen verkosten.

Auf der Wei­ter­fahrt machen Sie halt in Kau­nas, der kurz­ze­ti­gen Haupt­stadt Litau­ens und Euro­pas Kul­tur­haupt­stadt 2022. Auf einer klei­nen Rund­füh­rung durch die moder­ni­sierte Innen­stadt machen Sie auch halt um das sovie­ti­sche Erbe der Region zu pro­bie­ren: Donuts. Hier­für besu­chen Sie das bekann­teste Donut-Restau­rant des Lan­des, Kau­nas Spurgine.

Bis zum Abend haben Sie Zeit, zu ent­span­nen oder ein wenig auf eigene Faust durch Kau­nas zu schlen­dern. Am Abend ler­nen Sie die moderne litaui­sche Küche in einem Restau­rant kennen.

Tag 4: Rückkehr nach Vilnius als Experte

Nach dem Früh­stück bege­ben Sie sich in Rich­tung Tra­kai. Hier war­tet eine kleine Stand­rund­füh­rung durch die sym­pa­ti­sche Alt­stadt und um das mit­tel­al­ter­li­che Schloss auf einer der Inseln im Glave­see. Zur Stär­kung war­tet anschlie­ßend ein klei­nes Pick­nick auf einem Boot auf dem See.

Zum Mit­tag­essen ist für heute das Thema “Min­der­hei­ten Litau­ens” vor­ge­se­hen. Sie wer­den eine Küche ken­nen ler­nen, wel­che die ver­schie­de­nen Ein­flüsse der vie­len Min­der­hei­ten Litau­ens vereint.

Nach dem Mit­tag­essen seit­zen Sie die Reise fort um nach Vil­nius zurück­zu­keh­ren. In der Alt­stadt war­tet eine Rund­füh­rung über der Hales Markt, wo ver­schie­denste Lebens­mit­tel ange­bo­ten wer­den. Nun wird es lang­sam Zeit Abschied zu neh­men. Zum Abend erwar­tet Sie ein letz­tes mal ein gemein­sa­mes Abend­essen. Ler­nen Sie zum Abschluss die jüdisch inspi­rierte Küche Litau­ens ken­nen. An die­sem Abend endet Ihre Litauen Rund­reise in Kleingruppe.

E-Mail Kontakt

für eine kostenlose Beratung.

Oder rufen Sie uns an:
0211 / 30 23 49 - 0

Bisher gepflanzte Bäume

Mehr über unser Nachhaltigkeitskonzept

So bewerten uns unsere Kunden

 Durchschnittliche Bewertung: 4,93 von 5 (85 Stimmen)