Leistungen

Kleingruppe bis max. 12 Personen
10 Übernachtungen in guten Hotels
10 mal Frühstück
9 landestypische Abendessen
1 Picknick-BBQ
1 Schnapsverkostung
Professionelle Ausrüstung und Führung beim Rafting
Mountainbikes und Ausrüstung
Deutschsprachige Reise- und Bergführung während der gesamten Reise
Bustransfer mit A/C
Alle Eintritte laut Programm
CO2 Kompensation – mit uns reisen Sie klimafreundlich!

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung vorheriger Nächte in Sofia und der Flüge oder Bahnverbindung behilflich.

Unterkünfte

Hotel Budapest (Sofia)
Gasthaus Deschka (Bansko)
Hotel Ego (Plovdiv)
Spa Hotel Persenk (Devin)
Hotel Fenerite (Kmetovtci)

Preise pro Person

€ 1683,- im Doppelzimmer

€ 175,- Zuschlag Einzelzimmer

 

Jeden Sonntag

 

Mindestteilnehmerzahl: ab 4 Personen

Nicht enthaltene Leistung

Tandemflug

Reisebeschreibung

Auf dieser Reise lernen Sie Bulgarien mit verschiedenen Aktivitäten kennen. Neben den verschiedenen kulturellen Highlights Bulgariens, wie dem Rila Kloster, besuchen Sie das eindrucksvolle Pirin- und Rhodopen Gebirge. Eine spannende Rundreise, die für Reisende geeignet ist welche das Reiseziel mit verschiedenen Sinnen erfahren wollen. Die Reise wird als eigenständige Gruppentour mit einer kleinen Teilnehmerzahl durchgeführt.

Tag 1: Rila Kloster und Bansko

Abholung vom gebuchten Hotel in Sofia durch Ihren deutschsprachigen Reiseleiter. Die Reise durch Bulgarien beginnt direkt mit einem echten kulturellen must-see Bulgariens, dem Rila Kloster. Dieses Nationalheiligtum steht wie kein anderes Kloster Bulgariens für die landestypische Religion, Architektur und Kultur. Weiterfahrt nach Bansko, einem Höhenkurort und Drehpunkt des Bergtourismus Bulgariens.

Tag 2: Das Piringebirge

Der Tag beginnt mit einer ca. 3-4-stündingen Wanderung durch das UNESCO Naturerbe Piringebirge. Die Natur hier wird durch uralte Panzerkiefern, Schwarzkiefern und vielen anderen seltenen Pflanzen geprägt. Die heutige Wanderung führt oberhalb des Banderischka-Tals auf über 2000 m.ü.M. entlang und eröffnet grandiose Aussichten auf die Gebirgslandschaft.

Nach dem Abstieg bleibt am Nachmittag noch genügend Zeit um das sich als Bergsportort entwickelnde Bansko auf eigene Faust zu erkunden.

Tag 3: Durch die Fluten der Struma

Heute steht ein sehr aktiver Tag an. Alles beginnt mit einer Rafting Tour durch den wilden Gebirgsfluss Struma. Neben dem Spaß den das Wildgewässer bringt bieten sich auf dieser Tour auch einzigartige Aussichten auf die tolle Landschaft. Am Zielpunkt des Raftings erwartet Sie eine Grillparty wo Sie wieder zu Kräften kommen.

Es geht weiter nach Melnik, einem der wohl malerischsten Orte Bulgariens. Umrandet von Sandsteinformationen ist dieses Dorf mit seinen fein dekorierten Erkerhäusern der Inbegriff einer idyllischen Fotokulisse. Im Nachmittagslicht lassen sich hier die schönsten Bilder machen. In einer Mechana, einem typisch bulgarischen Restaurant, erwartet Sie ein deftiges Abendessen.

Tag 4: Bulgariens Untergrund

Auf einer malerischen Landstraße fahren Sie in das Rhodopen Gebirge. Hier findet sich auch die Jagodina Höhle, eine ausgeleuchtete Höhle die Sie auf drei Etagen den faszinierenden Untergrund Bulgariens erkunden lässt.

Hiernach geht es weiter in die Wellnessstadt Devin. Hier haben Sie den Nachmittag und Abend zur freien Verfügung. Abendessen wieder in einem landestypischen Restaurant.

Tag 5: Die Rhodopen und Plovdiv

Auf einer schönen Wanderung durch die Rhodopen lernen Sie auch die Lebensräume verschiedener Wildtiere kennen. Am Nachmittag erreichen Sie Plovdiv und haben dort genügend Zeit um die Stadt schonmal auf eigene Faust ein wenig zu erkunden.

Tag 6: Plovdiv in allen Facetten

Nachdem Sie gestern schonmal einen ersten eigenen Eindruck der Stadt Plovdiv erlangen konnten, geht es heute in die Details. Die durch den Weinbau und eine strategische Position geprägte Stadt ist ein Schmelzkessel der Kulturen. Deshalb ist das Motto der Stadt auch „Zusammen“. Bei einer geführten Tour kommen Sie entlang der Sehenswürdigkeiten und haben die Möglichkeiten, Türkische Kaffeespezialitäten zu probieren.

Abhängig vom Kulturkalender, stehen hiernach verschiedene Aktivitäten zur Auswahl. Alternativ können Sie natürlich auch auf Alleingang die schönsten Stellen der Rundtour erneut besuchen und in einem der vielen Kaffes oder Restaurants einkehren. Am Abend wartet bei Interesse ein Panoramablick auf den Sonnenuntergang über der Stadt.

Tag 7: Das Tal der Rosen und thrakischen Könige

Heute geht es nach Kazanlak, wo die Tempel und Grabanlagen der thrakischen Könige, welche zwischen dem 5. und 4. Jahrhundert v. Chr. errichtet wurden, zu bestaunen sind. In dem Rosental werden seit dem 18. Jahrhundert Damaszenerrosen für die Ölgewinnung angebaut. Bei einer Verkostung lernen Sie weitere Rosenprodukte, wie Rosenwasser, Konfitüre und Likör kennen.

Sie kehren nach der Weiterfahrt über den Schipka-Pass in einem landestypischen Hotel in dem bulgarischen Dorf Kmetovsi ein. Hier fühlt sich alles noch ein bisschen wie früher an.

Tag 8: Bulgarisches Dorfleben auf dem Fahrrad

Am Vormittag erkunden Sie die malerischen Landschaften und einige Dörfer auf einer geführten Fahrradtour. Hier ist das Leben noch ein wenig langsamer und authentischer.

Am Mittag geht es weiter in die ehemalige Hauptstadt des zweiten Bulgarischen Reichs, Weliko Tarnowo. Hier erwartet Sie eine Führung durch die königliche Festung „Zarewetz“ und die alte Handwerkerstraße. In einer historischen Gaststätte kehren Sie zum Abendessen ein.

Tag 9: Troyan, Schnaps und Kloster

Der Tag beginnt mit einer Fahrt entlang des Nordbalkans bis zu dem Städtchen Troyan. Während des Mittagessens sollten Sie unbedingt den Pflaumenschnaps probieren – Troyan ist berühmt für den besten Pflaumenschnaps des Landes!

Nach dem erheiternden Mittagessen besuchen Sie das gepflegte Troyan Kloster, ein wunderbares Beispiel für Balkan Architektur und landestypische orthodoxe Wandmalereien. Weiterfahrt nach Sofia und Abendessen in der Hauptstadt.

Tag 10: Die junggebliebene Alte oder Wolken kitzeln

Der letzte volle Tag dieser Rundreise widmet sich einer der ältesten bekannten besiedelten Gebiete der Welt. Schon 7000 v.Chr. haben auf dem Gebiet der heutigen Hauptstadt Bulgariens Menschen gesiedelt. Lassen Sie sich durch diese so geschichtsträchtige Stadt führen und besuchen Sie Sehenswürdigkeiten wie Ausgrabungen und die bunte Markthalle mir all seinen Farben und Aromen. Natürlich dürfen die berühmten Kirchen, einschließlich der Hagia Sofia, nicht fehlen.

Alternativ bietet sich Ihnen heute, auf Anfrage und je nach Wetterlage, die Möglichkeit, Sofia bei einem Tandemflug von oben zu bestaunen. Aus dem Witoscha Gebirge starten Sie den geräuschlosen Segelflug mit einem erfahrenen Tandemflieger.

Zum Abend erwartet Sie ein letztes Abendessen in gemeinsamer Runde.

Tag 11: Heimflug/Fahrt

Am Morgen werden Sie am Hotel abgeholt und entweder zu Flughafen oder Bahnhof gebracht.