Perlen der Seidenstrasse
Telefon 0211 - 30 23 49 - 0
Unverbindliche Anfrage!

Gruppenreise Glanzlichter Usbekistans 15 Tage

Usbekistan ist ein Land, das die Phantasie beflügelt. Einst wichtiger Knotenpunkt der legendären Seidenstraße und Heimat der Geschichtenerzählerin Scheherazade, präsentiert es sich heute wieder in seiner vollen orientalischen Pracht. Samarkand, eine der ältesten und schönsten Städte der Welt, verzaubert jeden Besucher. Das bekannteste Symbol Usbekistans - der Registan-Platz - bildet mit den umliegenden Medressen ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Ein Traum aus blauen, türkisfarbenen und goldenen Kacheln. Doch die prachtvollen Zeugen vergangener Zeiten sind nicht die einzigen Höhepunkte dieser Reise durch das Land der Märchen aus 1001 Nacht. Sie lernen auch das jenseits der Berge liegende fruchtbare Ferganatal kennen, besuchen den großen Basar von Urgut, auf dem die bunt gekleideten Marktfrauen wie zu Zeiten der Karawanen Gewürze anbieten und fahren zu einem Jurtencamp in der Wüste. Verschiedene Highlights wie z. B. ein Abendessen bei einer usbekischen Familie oder im Innenhof einer Medresse (Koranschule) runden das Reiserlebnis ab.

1. Tag (Do): Flug nach Taschkent
Flugpauschalreise: Flug mit Uzbekistan Airways nach Taschkent. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel Usbekistan o. ä. 4 Sterne.

2. Tag (Fr): Taschkent - Ferganatal
Am Vormittag lernen Sie die Hauptstadt Usbekistans bei einer Stadtrundfahrt kennen und sehen u. a. die Medresse Barak Chan. Sie besichtigen ferner das Mausoleum Kaffal Schaschi. Anschließend unternehmen Sie eine außergewöhnliche Reise im PKW oder Minibus über den 2.650 m hohen Gebirgspass Kamtschik nach Fergana. Auf dieser Strecke erleben Sie ein traumhaftes Bergpanorama. Gegen Abend Ankunft in Fergana und Transfer zum Hotel Asia o. ä. 3 Sterne. Abendessen im Hotel. Ca. 360 km. (F, A)

3. Tag (Sa): Margilan - Andijan - Rischtan
Heute geht die Fahrt weiter nach Margilan, in die „Stadt der Seide“. In einer Seidenwerkstatt erfahren Sie alles über den Produktionsprozess von Seide, angefangen mit der Dampfbehandlung und dem Entwirren des Kokons bis zum Weben des schillernden Stoffes. Der nächste Halt ist Andijan, wo Sie die Freitagsmoschee, den Babur Park und das Museum von Babur, dem berühmtesten Sohn der Stadt, besichtigen. In Rischtan besuchen Sie eine Keramikwerkstatt, denn das Ferganatal ist berühmt für seine Keramikarbeiten. Rückfahrt nach Fergana. Als Abschluss erwartet Sie ein Spezialitätenessen (Plov) in einem typisch usbekischen Teehaus. Ca. 220 km (F, A)

4. Tag (So): Kokand - Taschkent
Nach dem Frühstück geht die Fahrt weiter nach Kokand, wo Sie das bedeutendste und majestätischste Bauwerk, den Palast von Chudojar-Chan, der 1871 von den Meistern aus Kokand erbaut wurde, besichtigen. Außerdem zeigen wir Ihnen den Friedhof der Khane und das Dachmai Schochon Mausoleum - die Ruhestätte der Khane von Kokand und anderer herausragender Persönlichkeiten der Stadt. Danach fahren Sie wieder über den Gebirgspass Kamtschik nach Taschkent zurück. Transfer zum Hotel Usbekistan o. ä. 4 Sterne. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Ca. 360 km. (F, A)

5. Tag (Mo): Taschkent - Samarkand
Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof und entspannte Zugfahrt (ca. 3,5 Std.) nach Samarkand. Samarkand, die 2700 Jahre alte Stadt an der legendären Seidenstraße hat schon immer Reisende in ihren Bann gezogen und bis zum heutigen Tage nichts von ihrer Faszination verloren. Beim heutigen ersten Teil der Stadtbesichtigung besuchen Sie zunächst die Ausgrabungsstätten von Afrosiab. Hier befand sich das erste Samarkand, die legendäre Hauptstadt der Sogden. Danach steht das Observatorium von Ulug Bek auf Ihrem Programm. Den hohen Stand der Wissenschaft und des Handwerks bezeugt auch ein Besuch in einer Papiermanufaktur, die nach althergebrachten Methoden arbeitet, denn handgemachtes Papier wurde in Samarkand erstmals bereits im 8. Jh. hergestellt. Übernachtung im Hotel City o. ä. 3 Sterne. Abendessen in einem lokalen Restaurant. (F, A)

6. Tag (Di): Samarkand
Nach dem Frühstück geht es weiter auf Entdeckungstour: Sie besuchen die Gräberstadt Shah-I-Sinda, die größte Kultstätte Zentralasiens. Danach erkunden Sie die Moschee Bibi Chanum, eines der größten Bauwerke seiner Art in der islamischen Welt. Der Bau der Moschee wurde 1399 von Timur in Auftrag gegeben. Genießen Sie außerdem die Faszination eines orientalischen Basars. Am Nachmittag folgt sicher der Tageshöhepunkt: der berühmte Registanplatz mit seinen 3 Medressen. Außerdem besuchen Sie das prächtige Gur Emir Mausoleum („Grab des Gebieters“), die Grabstätte Timurs. Den Tag lassen Sie gebührend mit einem traditionellen Abendessen bei einer usbekischen Familie ausklingen. Übernachtung im Hotel City o. ä. 3 Sterne. (F, A)

7. Tag (Mi): Urgut
Am heutigen Tag unternehmen Sie einen Ausflug in die Bergregion um Samarkand. Im etwa 40 km entfernt gelegenen Urgut besuchen Sie den typisch einheimischen großen Basar. Nach einem kurzen Spaziergang besichtigen Sie den Komplex Chodja Chor Minor aus dem 19. Jh. Das 180 m lange und 150 m breite Territorium wird umsäumt von 54 Platanenbäumen, die 700 bis 1.100 Jahre alt sind. Das Mittagessen erfolgt als Picknick im Grünen. Danach Rückfahrt nach Samarkand und Freizeit. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Samarkand. Ca. 90 km (F, P, A)

8. Tag (Do): Samarkand - Schachr-I-Sabs - Buchara
Vormittags zieht Ihre „Karawane“ weiter nach Schachr-I-Sabs, der Geburtsstadt Timurs (schöne, abwechlungsreiche Wegstrecke). Sie besichtigen u.a. den Ak Saray Palast, die Gok Gumbas Moschee sowie das Mausoleum Dorus Saodat. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter nach Buchara. Übernachtung im Hotel Malika o. ä. 3 Sterne. Abendessen. Ca. 410 km. (F, A)

9. Tag (Fr): Buchara

Buchara, die Oasenstadt in der Wüste, war einst wichtiges und legendenumwobenes Zentrum an der Alten Seidenstraße. Auf den Basaren und in den Karawansereien trafen sich Menschen aus aller Welt. In den Gassen der Altstadt scheint auch heute noch diese Vergangenheit zum Greifen nahe. Bei der heutigen ganztägigen Stadtbesichtigung sehen Sie u. a. die Festung Ark, die Bolo Chaus Moschee, den Poi-Kalon-Komplex, die berühmten Marktkuppelbauten von Buchara, den Labi-Chaus-Komplex sowie die im indischen Stil gebaute Medresse Tschar Minar. Als krönender, kulinarischer Abschluss erwartet Sie ein Spezialitätenessen mit Folkloredarbietung in der Medresse Nodir Devon Begi. (F, A)

10. Tag (Sa): Buchara
Heute setzen Sie die Stadtbesichtigung von Buchara fort. Ein Meisterwerk der frühen islamischen Architektur ist das Mausoleum der Samanidendynastie. Außerdem besuchen Sie heute vormittag den etwas außerhalb der Stadt gelegenen Konvent des Begründers des Sufi-Ordens Naqshbandi. Die Khanqah Bahauddin Bliss Bukhari gilt als eines der schönsten sufischen Ensembles. Der Nachmittag ist frei für eigene Erkundungen in Buchara. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Ca. 60 km. (F, A)

11. Tag (So): Buchara - Chiwa
Nach dem Frühstück Fahrt nach Chiwa entlang des Flusses Amu Darja und der größten Wüste Zentralasiens - der Kyzyl Kum Wüste. Unterwegs Picknick in der Wüste. Am Abend Ankunft in der Oasenstadt Chiwa und Übernachtung im Hotel Shahrezada o. ä. 3 Sterne. Abendessen im Hotel. Ca. 450 km. (F, P, A)

12. Tag (Mo): Chiwa
Chiwa´s Altstadt Itschan Kala, die komplett unter Denkmalschutz steht, gleicht einem zu Stein gewordenen Märchen aus 1001 Nacht. Sie ist vollkommen erhalten und vermittelt einen anschaulichen Eindruck vom traditionellen Stadtbild und Leben in einer mittelasiatischen Oasenstadt. Der heutige Rundgang führt Sie zu beeindruckenden Palästen, Moscheen, Mausoleen und Medressen wie dem Kalta Minar, der Muhammad Amin Khan Medresse und der Djuma Moschee (Freitagsmoschee). Weiter zur Kunya Ark Zitadelle an der westlichen Mauer der Altstadt mit Gebäuden aus dem 17.-19. Jahrhundert. Am Abend genießen Sie ein Spezialitätenessen mit einer regionalen Folkloredarbietung. (F, A)

13. Tag (Di): Jambaz Kala
Auf der heutigen Fahrt in die Wüste Kysyl Kum besuchen Sie die 800 m vom Jambaz See gelegene Festung Jambaz Kala. Dieser Ausflug ist auch für nicht archäologisch Interessierte sehr interessant. In der Nähe der Festungen befindet sich ein Jurtencamp, wo Sie ein zünftiges Jurtenpicknick erwartet. Am Nachmittag Rückfahrt nach Chiwa und Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Chiwa. Ca. 240 km. (F, P, A)

14. Tag (Mi): Chiwa - Taschkent

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug mit Uzbekistan Airways nach Taschkent. Gegen Mittag Ankunft in Taschkent und Transfer zum Hotel Uzbekistan o. ä. 4 Sterne. Am Nachmittag können Sie im Museum für Angewandte Kunst Schmuck, Teppiche, Goldstickereien, Stoffe, u.v.m. bewundern. Außerdem besuchen Sie den Großen Basar. Ihr Tag wird durch einen Besuch des Museums für Dekorative und Angewandte Kunst abgerundet. Am Abend entspannen Sie sich bei einem köstlichen Essen in einem lokalen Restaurant. (F, A)

15. Tag (Do): Rückflug ab Taschkent
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt.

Leistungen
  • Flug Uzbekistan Airways
    Frankfurt-Taschkent-Frankfurt
  • Inlandsflug Urgentsch (Chiwa)-Taschkent
  • 14 Übernachtungen
  • 13 x Halbpension
  • 3 x Mittagessen als Picknick
  • Zugfahrt Taschkent - Samarkand
  • Transfers
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Reisebus, Minibus, PKW
  • deutschsp. Reiseleitung
  • Reiseführer
Termine und Preise p.p.

Mindestteilnehmer: 4 Personen

16.03.17 - 30.03.17 = € 2160,-
30.03.17 - 13.04.17 = € 2160,-
06.04.17 - 20.04.17 = € 2160,-
20.04.17 - 04.05.17 = € 2195,-
11.05.17 - 25.05.17 = € 2195,-
01.06.17 - 15.06.17 = € 2160,-
15.06.17 - 29.06.17 = € 2160,-
06.07.17 - 20.07.17 = € 1995,-
27.07.17 - 10.08.17 = € 2065,-
10.08.17 - 24.08.17 = € 2065,-
31.08.17 - 14.09.17 = € 2195,-
21.09.17 - 05.10.17 = € 2195,-
12.10.17 - 26.10.17 = € 2195,-
22.03.18 - 05.04.18 = € 2160,-


EZ-Zuschlag: € 295,-

nicht inbegriffen sind:
  • Visagebühren
  • Trinkgelder
  • Getränke