Die Welt entdecken und erleben
Telefon 0211 - 30 23 49 - 0

AMREF Flying Doctors

Die African Medical and Research Foundation (AMREF) ist eine Nichtregierungsorganisation, die das Ziel verfolgt, einen flächen deckenden Basisgesundheitsdienst in Ostafrika mit einheimischen Fachkräften zu ermöglichen.

Wir versichern all unsere Safarigäste gegen einen Aufpreis von EUR 25,- in Kenia, Tansania, Uganda und Rwanda sofern eine Auslandskrankenversicherung besteht.

Die Gesellschaft wurde 1957 von dem plastischen Chirurgen und Albert Schweitzer Schüler Sir Michael Wood (†1987) ins Leben gerufen. Aus den Anfängen des Flying Doctor Service der 50er Jahre, der entlegene Buschhospitälern durch den Aufbau eines landesweiten Funknetzes mit einem fliegenden Chirurgen versorgen sollte, ist die mittlerweile größte medizinische Hilfsorganisation des afrikanischen Kontinents hervorgegangen. Sie beschäftigt knapp 700 Mitarbeiter, von denen 95% Afrikaner sind. Viele von ihnen gehören zu den am besten ausgebildeten und erfahrensten Medizinern in Afrika.

AMREF führt mehr als 100 gesundheitsbezogene Projekte durch, mit Schwerpunkt auf angepasste, kostengünstige medizinische Versorgung der ländlichen Bevölkerung in Ostafrika. Die Ergebnisse der jahrzehntelangen Erfahrung werden genau dokumentiert und dazu genutzt, Veränderungen in Gesundheitspolitik und Praxis anzuregen.

Das Herzstück der Gesellschaft ist noch immer der Flying Doctor Service mit einer Flotte von 5 Cessnas.

AMREF hat seinen Hauptsitz in Nairobi. Länderbüros befinden sich in Kenia, Tansania, Äthiopien, Uganda und Südafrika.

Mit der Zentrale in Afrika hat AMREF einen einzigartigen Ausgangspunkt, um in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Afrikanern die der Kultur entsprechenden, besten Lösungen für die Gesundheitsprobleme zu finden.

In Anerkennung der jahrzehntelangen Tätigkeit der Gesellschaft in Afrika wurde AMREF 2005 der Gates Award for Global Health und 1999 der Conrad N. Hilton Humanitarian Award verliehen.