Indien - Weltkulturerbe & Mystik
Telefon 0211 - 30 23 49 - 0
Unverbindliche Anfrage!

17 Tage spirituelles Südindien

Reisestrecke: Chennai–Mamallapuram–Tiruvannamalai–Kumbakonam-Madurai–Isha Yoga Center (Coimbatore)-Marari-Cochin

Höhepunkte:

  • Erleben Sie eine Gruppe alter Felsen und prachtvoller Tempel, die ein Beispiel der Architektur des Dravidian Stil sind
  • Erkunden der alten aufsteigenden Tempel, die Shiva oder Vishnu gewidmet wurden, die Schulter an Schulter mit deren Anhängern stehend eingemeiselt wurden und sehen Sie vieles mehr
  • Erkunden Sie die Kultur und die Hauptstadt des Südens, Madurai, mit atemberaubenden und kraftvollen Tempeln der Göttin Meenakshi
  • Spezielles Feuerritual für die Gesundheit jedes einzelnen Gruppenmitglieds
  • Erkunden Sie den Skandashramam und Virupaksha Käfig
  • Besuch des Navagraha Tempels
  • Treffen Sie auf einen Priester und tauschen sich mit ihm aus
  • Lebensvorhersage anhand Ihres Horoskopes von einem Astrologen
  • Dorfbesichtigung
  • Bereichern Sie Ihr Leben mit Kursen über die hinduistische Methaphysic und deren Kultur sowie Meditation
  • Fahrrad Riksha Rundfahrt durch Madurai
  • Surya Kriya und Upa Yoga im Isha Yoga Zentrum
  • Medieren Sie im Dhyanalingam Komplex des Isha Zentrums
  • Besichtigen Sie das Theater des traditionellen Tanzes in Kerala, den Kathakali
  • Aufregende Bootfahrt in Alleppey auf den Rückstauflüssen (Backwater)

NOTIZ: Fahrplanänderungen sind vorbehalten!

Tag 01 Chennai - Mamallapuram
Herzlich Willkommen in Chennai Flughafen! Gleich im Anschluß erfolgt der Transfer nach Mamallapuram. Unsere Reise beginnt in Mamallapuram, einem verschlafenen Fischerdorf direkt an der Küste des Golf von Bengalen. Die Hauptstadt von Tamil Nadu ist Chennai. Mamallapuram ist die Heimat einiger der südindischen spektakulärsten Felszeichnungen und einem alten traditionellen Steinrelief, der heute noch erhalten ist und viel besucht wird. Wir haben für Sie ein Willkommenstreffen organisiert und versammeln uns mit Ihren Mitreisenden, um die Absicht der schönen spirituellen Reise zu erfahren. Anschließend erfolgt ein Willkommens-Abendessen. Übernachtung. Grande Bay Resort o.ä.
Notiz: Das Programm findet am 1. Tag statt und ist von Ihrer Ankunftszeit abhängig. Wenn Sie am späten Abend anreisen, werden wir das Willkommenstreffen am nächsten Tag organisieren.

Tag 02 Mamallapuram
06:30 Uhr: Ihr Morgen beginnt mit einer Yoga Stunde.
09:30 Uhr: Nach dem Frühstück nehmen wir Sie mit, um Mamallapuram zu besichtigen. Diese Stadt hatte einen Hafen während der Pallava Periode und hat eines der schönsten Felsentempel in ganz Südindien. Mamallapuram ist auch das zu Hause der berühmten Ufer Tempel. Sie sind einmalig, weil Lord Shiva und Lord Vishnu dort im Allerheiligsten gewohnt haben. Diese dravidischen Tempel haben ein Alter von mehr als 15.000 Jahren erreicht. Arjunas Buße – die zwei wundervollen, riesigen Felsbrocken sind erst glaubhaft, wenn Sie sie selbst gesehen haben. Die exquisiten Details aus dem 7. Jahrhundert stammend, zeigt die Strömung des Ganges aus dem Himalaya-Gebirge sowie Szenen aus dem indischen Alltag. Die fünf Rathas wurden aus nur einem einzigen Fels geschnitzt. Jeder der fünf Tempel wurde jeweils zu Ehren der Helden des großen Epos des Mahabharata gewidmet. Verbringen Sie Zeit, um sich die Details genauer anzusehen, um die Götter, Menschen und Elefanten zu entdecken. Es stellt sich die Frage, warum diese Tempel nie vervollständigt wurden und warum sie auch nicht geweiht wurden. Treffen Sie einen renomierten Astrologen, der Ihnen etwas über Ihre Zukunft sagen kann. Es wird erzählt, dass vor tausenden von Jahren die großen Weisen der indischen Kultur die Macht hatten, in die Vergangenheit und die Zukunft des gesamten Universums zu blicken. Diese Weisen schrieben das Leben eines jeden Menschen auf, die entweder lebten, gerade leben oder leben werden.
19:00 Uhr: Genießen Sie es am Abend dabei zu sein, wenn Chindi Varadarajulu für Sie kocht und schauen ihr über die Hand. Chindi wird Ihnen zeigen, wie frische Lebensmittel zubereitet werden, mit einem jeden Hauch der Religionen des Landes und einer jeden Kultur und wie jeder Charakter der Region die eigene Küche beeinflusst. Abendessen und Übernachtung. Grande Bay Resort o.ä.

Tag 03 Mamallapuram
06:30 Uhr Beginnen Sie den Tag mit einer Yoga Stunde.
09:30 Uhr (kann auch ein wenig früher werden) Wir haben eine spezielle Verabredung mit einem hinduistischen Priester. Nehmen Sie teil an einem speziellen Pooja, das mit heiligen Gesängen im Tempel stattfindet und für die Gesundheit und Wohlstand eines jeden Teilnehmer durchgeführt wird.
13:00 Uhr Traditionelles tamilisches Mittagessen auf Bananenblättern. Tamil Nadu hat eine reichhaltige Küche, die traditionell vegetarische und nicht vegetarische Gerichte beinhaltet. Charakteristisch sind Reis, Hülsenfrüchte und Linsen. Seine einzigartigen Aromen und Geschmäcker werden durch die Mischung von Gewürzen wie Curryblätter, Senf, Samen, Koriander, Ingwer, Chili, Pfeffer, Zimt grüner Kardamom, Kümmel, Muskatnuss, Kokosnuss und Rosenwasser erreicht. Der traditionelle Weg zu essen ist, wenn man auf dem Boden sitzt, das Essen wird auf einem Bananenblatt serviert und man benutzt die sauberen Finger der rechten Hand, um das Essen aufzunehmen. Nach dem Essen werden die Finger gewaschen und das Bananenblatt wird an die Kühe verfüttert.
15:00 Uhr Fahren Sie mit einer Auto-Riksha, um das dörfliche Leben zu entdecken. Das wahre indische Leben, so glauben wir, ist immer noch in den Dörfern zu finden. Sie werden dort die Seele Indien spüren. Besuchen Sie eine traditionelle Tongefäßherstellung einer Familie, die einzigartig und nur in bestimmten Dörfern zu finden ist. Es ist unglaublich zu sehen, wie sie Gefäße herstellen ohne eine Maschine dabei zu benutzen. Vorallem der Boden sollte den Spezifikationen der Herstellung angepasst sein. Die meisten der Familienmitglieder werden in die Herstellung dieser Töpfe eingeweiht. Die Dorfbewohner sind sehr einfach, jedoch warmherzig und heißen die Touristen immer willkommen. Ausgenommen das sie natürlich Geld mit dem Töpfern verdienen, geniessen sie ihre Arbeit, die sie von ihren Vorfahren anvertraut bekommen haben. Als nächstes sehen Sie den Dorf-Tempel und können zusehen, wie die Einheimischen ihren Pooja (Segnung) gestalten. Abendessen und Übernachtung. Grande Bay Resort o.ä.

Tag 04 Mamallapuram – Tiruvannamalai
06:30 Uhr Yoga Stunde
09:00 Uhr Heute fahren wir nach Tiruvannamalai, bekannt für den ewigen Frieden und die Göttlichkeit. Die Stadt ist stolz darauf, dass es die Schnitzereien des heiligen Arunachaleswara und von vielen anderen Tempeln besitzt. Tiruvannamalai wurde um den Arunachala gebaut, so wie bei anderen Nayak Hauptstädten.
15:30 Uhr Am Nachmittag besichtigen Sie den Arunachaleshwara Tempel, Heimat des größten Shiva-Tempels in Indien, der spektakuläre Gopuram (Turm) Lord Arunachaleshwara gewidmet. Er ist 66m hoch und stammt aus dem Jahr 750 n.Chr. Genießen Sie die bunte Parade von Pilgern, während sie zu Fuß rund um den Tempel laufen, um die Segnungen des Herrn Arunachaleshwara zu erhalten. In der hinduistischen Mythologie erzählt man, Parvati, die Frau von Shiva hat einmal die Augen ihres Mannes spielerisch geschlossen. Es war in einem Blumengarten ihres Wohnsitzes auf dem Berg Kailash. Obwohl es nur ein Augenblick für die Götter war, wurde alles Licht aus dem Universum aufgenommen, und die Erde wiederum wurde dadurch für Jahre in der Dunkelheit getaucht. Parvati mußte Buße zusammen mit anderen Anhängern Shivas ertragen. Dann erschien ihr Mann als Feuersäule an der Spitze der Annamalai Hügels und er brachte das Licht zurück in die Welt. Abendessen und Übernachtung. Hotel Sparsa o.ä.

Leistungen
  • 16 Übernachtungen mit Frühstück
  • 11 x Halbpension
  • PKW mit A/C und Fahrer
  • Ausflüge lt. Programm
  • Zugfahrt Coimbatore/Alleppey
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • lokale englischspr. Guides
Preise p.P. in €

PRIVATREISE mit Chauffeur
bei 2 Personen =  1580,-
deutschsprachige Reiseleitung 595,-

Tag 05 Tiruvannamalai
06:30 Uhr Yoga Stunde
09:00 Uhr Nach dem Frühstück werden wir zur Spitze des Berges laufen, um die beiden Käfige auf dem Arunachala mit den Namen Skandashramam und Virupaksha zu sehen. Hier verbrachte Ramana Maharshi 23 Jahre, bevor er nach unten in die Stadt, zum Fuße des Berges, gezogen ist. Er ist heute bekannt als Ramana Ashram. Die friedliche Umgebung der obenliegenden Käfige bringt eine beruhigende Wirkung auf die Besucher, vor allem nach der anstrengenden Wanderung. Weit weg von der Lautstärke und dem Gewühle der Menschen in der Stadt, ist das ein idealer Platz zum Meditieren. Die Stufen nach oben sind umgeben von einem herrlichen Grün und einer atemberaubenden Aussicht zur Stadt und in die Umgebung. Die komplette Sicht auf die großen Tempel ist spektakulär und einmalig schön. Die Wanderung zum Arunachala wird Ihnen eine Vorstellung geben, wie der Weg um den Girivalam, dem großen Hügel von Tiruvannamalai, ist. Wir werden dann wieder nach unten laufen, um ein wohlverdientes Mittagessen zu genießen und eine Pause bis in in den Nachmittag.
15:30 Uhr Im Anschluß an Ihrer Pause werden wir den Ramana Ashram besichtigen. Im Ashram haben Sie die Möglichkeit, die Samadhi Skulptur von Ramana Maharshi zu sehen. Es ist die Stelle, wo er Mahasamadhi erreicht hat (links seine sterbliche Hülle) und die Samadhi Schnitzerei von seiner Mutter, die mit ihrem Matribhuteshwara Tempel bekannt ist.
16:30 Uhr Gruppen Lesung (in Englisch) im Ashram. Lesung der Lehren von Sri Ramana Maharshi oder ähnlicher Bücher.
17:00 Uhr Veda-Parayanam. Ein ergebenes Vedastudium heißt Veda parayanam. Die Veden gelten als die höchste Offenbarung und Autorität im Hinduismus. Orthodoxe, philosophische Systeme und religiöse Behörden in Indien anerkennen ihre absolute Wahrheit und Gültigkeit für alle Zeit und verehren sie als die höchste Autorität in jeder Kontroverse.
18:15 Uhr Abend Pooja (Anbetung/ Segnung). Pooja ist ein Anbetungs- und Segnungsritual, welches durchgeführt wird, um Ehre und Anbetung zu Gott, zu einem Guru oder um ein spirituelles Ereignis zu feiern. Nachdem Sie einige Zeit für sich hatten um zu meditieren, zu genießen oder zu entspannen an diesem heiligen Ort, können Sie Bücher im Ashram Buchladen kaufen. Im Anschluß gehen wir zum Abendessen. Übernachtung. Hotel Sparsa o.ä.

Tag 06 Tiruvannamalai - Kumbakonam
Morgens checken Sie aus und fahren nach Kumbakonam, um alle neun Planeten Tempel (Navagraha) zu besichtigen. NAVAGRAHA REISE: Kumbakonam ist ein heiliger Ort der vier großen Tempel Sarangapani, Kumbeswarar, Brahma und Nageswarar. Rund um Kumbakonam sind alle Navagraha Tempel gelegen (planetarische Tempel). Meditation, Pooja, Singen der göttlichen Hymnen, Buße (Fasten) oder Gebet gibt uns Frieden und Ausgewogenheit des Geistes, Geduld und Toleranz. Die Heiligen in der vedischen Zeit fanden die Planetenpositionen heraus, deren Bewegungen und ihren Einfluss auf die Erde, speziell auf den Menschen. Planetarische Veränderung bringt Veränderung in das Wohlbefinden, der Bestimmung der Menschen und deren Schicksale, zum Guten oder auch Negativem. Durch die Anbetung der Planeten Tempel bekommen wir immense Vorteile. Um die Planeten herum nimmt die Sonne die erste Position ein. Deswegen wird der erste Tag der Woche Sonntag genannt. Die sieben Planeten inklusive Saturn formen die sieben Tage der Woche. Der achte Planet heißt Rahu. Rahu wird 10 1/2 Stunden an sieben Tagen der Woche zugeteilt. An jedem Tag werden 1 ½ Stunden für Rahu zugeteilt. Diese eine und eine halbe Stunde ist als Rahu Kalam bekannt. Der neunte Planet ist als Ketu bekannt. Für Ketu wird auch die gleiche Zeit zugeteilt. Diese eine und eine halbe Stunde wird auch als Yama Handam benannt. Sowohl Rahu Time als auch die Kato Zeit wird als ungünstige oder unheile Zeit betrachtet. Auf dem Weg besuchen Sie Vaitheeswaran koil (CHEVVAI) Im Anschluß fahren Sie zu Ihrem Hotel und checken dort ein. Nach einer Erfrischung starten wir am Nachmittag zur Navagraha Rundreise. Besichtigen Sie: - Thingaloor(CHANDIRAN) - Alangudi(GURU) - Thirunageswaram(RAHU). Rückkehr zu Ihrem Hotel. Übernachtung. Sterling Swamimalai o.ä.

Tag 07 Kumbakonam
Der heutige Tag startet am frühen Morgen, Sie besichtigen die übrigen Tempel wie folgt: - Thirunallar(SANI) - Thiruvenkadu (BUDHAN) - Keezhaperum pallam(KEDHU) - Sooriyanar Koil(SURIYAN) - Kanjanoor (SUKRAN). Übernachtung. Sterling Swamimalai o.ä.

Tag 08 Kumbakonam - Madurai
08:00 Uhr Sind Sie startklar für die Weiterfahrt nach Madurai? Sie ist die älteste Stadt von Südindien. Madurai ist ein Platz von großartiger historischer und kultureller Wichtigkeit. Die Stadt wurde um den Meenakshi Tempel gebaut, der als geographisches und rituelles Zentrum der antiken Stadt gehandhabt wird. Die Straßen sind viereckig rund um den Tempel unterteilt und angeordnet.
10:00 Uhr Besuchen Sie den Srirangam Tempel, der größte Tempelkomplex in Asien mit 21 Türmen und 7 konzentrischen Wänden. (Nicht-Hindus dürfen nicht in das Innerste, Heilige hineingehen). Dann werden wir Amma Mandapam sehen, wo man Zeuge von Tarpanam sein darf. Tarpanam ist ein siriöses Ritual für einen frisch Verstorbenen der Familie. Es wird für die liebende Seele durchgeführt, um sie freizugeben und den Übergang, dem Leben nach dem Tod vorzubereiten und für die nächste Geburt zu stärken. Fahren Sie später nach Madurai zu Ihrem Hotel und checken dort ein. Übernachtung. Heritage Hotel o.ä.

Tag 09 Madurai

09:00 Uhr Wir machen einen Ausflug, um den Meenakshi Amman Tempel zu besichtigen. Er ist eines der größten Tempel in Indien. Beobachten Sie die Einheimischen, die in Fülle zu diesem Tempel strömen und geniessen Sie die wunderbare Atmosphäre. Hier ist immer etwas los - Zeremonien, Musiker vor Ort, Hochzeiten, Feste, Pilger, die sich verbeugen und ihre Rituale durchführen. Es ist ein idealer Ort, um Zeit zu verbringen und das Tempelleben zu genießen. Der Tempel ist das geographische und rituelle Zentrum der antiken Stadt Madurai und in eine Reihe von hohen Mauerwerken in viereckige Gehäuse unterteilt. Es ist einer der wenigen Tempel in Tamil Nadu der vier Eingänge mit Blick auf alle vier Himmelsrichtungen hat. Dieser Tempel hat vier Türme, jeweils kunstvoll mit tausenden von farbigen Figuren geschmückt. Man könnte stundenlang jeden Turm untersuchen, um Besonderheiten zu entdecken. Der Nordturm ist errichtet, um die Dämonen fern zu halten. Es gibt acht weitere Türme und einen Saal mit tausend verzierten Säulen.
11: 30 Uhr Unsere nächste Station ist der Thirumalai Nayak Palast. Der Thirumalai Nayak Palast in Indien ist ein Beispiel für architektonische Pracht und wurde vom König Thirumalai Nayak im Jahre 1636 n.Chr. erbaut. Der Palast wurde von einem italienischen Architekten entworfen und diente als Residenz des Königs mit seiner Familie. Heute wird der Palastinnenhof oft als Tanzsaal genutzt. Die Gemälde und Skulpturen im Heiligtum sind unglaublich faszinierend.
15:00 Uhr Fahrrad Rikshaw-Rundfahrt Die Fahrer zeigen Ihnen das kunterbunte Madurai. Aktuell ist es die spektakulärste Stadt in ganz Tamil Nadu. Während der Tour besichtigen Sie den Bananen Markt, die Baumwollherstellungsweberei, den Gemüsemarkt und das Gandhi Museum.
20:30 Uhr Eines der Höhepunkte am Meenakshi-Tempel ist die Nachtzeremonie. Ein Abbild, eine Schnitzfigur von Lord Shiva wird von Tempelpriestern in einem Wagen getragen. Sie sehen eine Prozession, wo er mit seiner Frau Meenakshi die Nacht verbrachte. Seine Goldfüße werden aus dem Heiligtum gebracht, während sein Wagen befächert wird, um es kühl zu haben. Es wird ein Pooja (Segnung, Anbetung) durchgeführt, inmitten von viel Sängern, Trommlern, blasenden Hörnern und spirituellem Rauch. Übernachtung. Heritage Hotel o.ä.

Tag 10 Madurai - Coimbatore (Isha Yoga Zentrum)
06:30 Uhr Yoga Stunde
09:00 Uhr Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren zum Yoga Tempel im Vorgebirge von Velliangiri. Über das Isha Zentrum: Es ist eine nicht religiöse und nicht Profit ausgerichtete Dienstleistungsorganisation, die sich mit allen Aspekten des menschlichen Wohlbefindens befasst. Mit seinen intensiven Programmen für innere Transformation und inspirierende Projekte für Gesellschaft und Umwelt wurden Isha Aktivitäten entwickelt, um eine integrative Kultur und die Grundlage für die globale Harmonie und den Fortschritt zu schaffen. Dieser Ansatz hat weltweit Anerkennung gefunden und spiegelt insbesondere den Konsultativstatus der Isha Foundation mit dem Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) der Vereinten Nationen wieder. Am Nachmittag erwartet Sie im Isha Yoga Zentrum ein einführender Kurs. Abendessen und Übernachtung. Isha Yoga Centre.

TAG 11-12 Isha Yoga Zentrum
Die 2 Tage im Isha Yoga Zentrum beinhalten folgende Aktivitäten:

  • Hata Yoga Stunde – einzigartige Praktiken wie Surya Kriya und Upa Yoga.
  • Geführte Besichtigung im Dhyanlinga Yoga Tempel und im Linga Bhairavi Tempel
  • Nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Theerthakund, ein energetisierender Pool mit Wasser
  • Nada Aradhana (ein wunderbares Angebot an Geräuschen im Dhyanalinga Tempel)
  • Einführung in die Aumkar Meditation

Surya Kriya: Surya Kriya ist eine potente yogische Praxis aus der Antike, der als ganzheitlicher Prozess für Gesundheit, Wellness und komplettes inneres Wohlbefinden ausgelegt ist. "Surya" bedeutet "Sonne" und "Kriya" bedeutet "innerer Energie Prozess." Surya Kriya aktiviert den Solarplexus, um die Samat Prana oder die Sonnenwärme in Ihrem Energiesystem zu erhöhen. Es gleicht auch die linken und rechten Energiekanäle beim Menschen aus, was zur Stabilität des Körpers und der Stille des Geistes führt. Diese starke Basis wird die Grundlage sein, um höhere Dimensionen des Lebens zu erforschen.
Upa Yoga: Upa Yoga ist ein einfaches aber stärkendes System der Übungen, die die Gelenke, Muskeln und das Energiesystem aktiviert. Basierend auf einem differenzierten Verständnis der Körpermechanik, gibt Upa Yoga den Trägheitsmoment ab und bringt Energie in das ganze Körpersystem. Innerhalb des menschlichen Systems fließt die Energie zusammen über 72.000 Wege. Wir nennen es Nadis oder auch Meridiane. An den Gelenken bilden die Nadis Energieknoten, so dass die Gelenke eine Art Lagerhaus von Energie darstellen. Upa Yoga aktiviert diese Energie und schmiert die Gelenke, wodurch eine sofortiges Gefühl der Wachheit und Lebendigkeit eintritt. Upa Yoga bedeutet im Wesentlichen "Sub-Yoga" oder "Pre-Yoga". Wegen seiner vielen, sofort spürbaren Vorteile wird das Wort Upa Yoga in der indischen Sprache häufig verwendet, um zu sagen: das ist "brauchbar". Notiz: Genauer Zeitpunkt der Aktivitäten wird vom Yogazentrum strickt eingehalten. Abendessen und Übernachtung. Isha Yoga Centre.

Tag 13 Isha Yoga Zentrum - Alleppey (Zug Abfahrt: 12:40 Uhr-Ankunft: 18:40 Uhr) - Marari
10:00 Uhr Frühstück im Isha Yoga Zentrum.
10:45 Uhr Checken Sie aus und fahren zum Bahnhof, um dort den Zug nach Alleppey zu erreichen. Die Zugfahrt wird Ihnen ein unvergeßliches Erlebnis bieten, weil auch die indischen Familien meistens mit dem Zug reisen. Verkäufer die immer wieder rufen chai…chai….chai (indischer Tee) mit vielen kleinen indischen Snacks, die sie verköstigen werden. Im Zug müssen Sie garantiert nicht hungern.
19:00 Uhr Wir fahren Sie nach Marari und dort können Sie in Ihrem neuen Resort einchecken. Übernachtung. Abad Turtle on the Beach o.ä.

Tag 14 Marari
Morgens können Sie das Fischerdorf von Marari besuchen. Jeden Morgen kommen Dutzende von Fischerbooten zurück zum Ufer der südindischen Küste von Kerala, dem Arabischen Meer. Der Fang der Fischer wird direkt am Strand versteigert und dann in den Fabriken und den lokalen Märkten verkauft. Angeln ist immer noch sehr traditionell mit Netzen, die von Hand gezogen werden. Hier werden keine hochtechnischen Geräte eingesetzt, um die Schwärme von Makrelen und anderer Fische zu finden. Heute haben Sie Yoga und Meditation-Sitzung mit Abstimmung des Reiseleiters. Den Rest der Zeit können Sie für sich verplanen. Eventuell mögen Sie eine Ayurveda-Massage. Übernachtung. Abad Turtle on the Beach o.ä.

Tag 15 Marari - Alleppey – Marari
10:30 Uhr Abfahrt nach Alleppey, um eine wundervolle Bootsfahrt auf den Backwaters zu erleben.
11:30 Uhr Steigen Sie auf das Boot, um ein paar faule Stunden auf den schimmernden Wasserstraßen zu erleben. Sie fahren entlang von Kokospalmen, ein leuchtend grüner Fleck gebettet von satten Reisfeldern und heimischen Dörfer, in denen das tägliche Leben durch den Rhythmus des Wassers dominiert wird. Vorbeifahrende Boote, beladen mit Fracht und Fischer werfen ihre Netze von kleinen Ruderbooten. Beobachten Sie kleine Fähren, die eifrig kreuz und quer durch die Flüsse ziehen. An Land sehen Sie Boote verschiedener Typen, kreuz und quer auf den Pfaden Passagiere aus allen Bereichen des ländlichen Lebens Keralas - vom Milchmann zum Zeitungsjungen, lokale Politiker, Priester und Hochzeitsfeiern – all´ das Vielfältige können Sie auf der entspannten Bootfahrt entdecken. Es ist ein einzigartiges Erlebnis, da Sie ganz nah am pulsierenden Leben Indiens dran sind und die Natur des Landes um sich fühlen können.
16:00 Uhr Nun ist es wieder Zeit zurück zum Hotel zu fahren.
17:00 Uhr Yoga Stunde. Übernachtung. Abad Turtle on the Beach o.ä.

Tag 16 Marari - Cochin

08:00 Uhr Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren nach Cochin, dem Haupthafen im Süden von Indien. Cochin hat enorme Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte bekommen und trägt den Namen „Königin des Arabischen Meeres“ und wird auch als das Tor zu Kerala bezeichnet.
10:00 Uhr Besichtigung von Fort Kochi: Wir werden durch die alten Viertel von Mattancherry und Fort Kochi gehen, wo die verschiedenen europäischen Einflüsse am deutlichsten mit Kaufmannshäusern und alten Lagerhäusern zu sehen sind. Besuchen Sie die Pardesi Synagoge im jüdischen Stadtteil (am Freitag und Samstag geschlossen), die St.-Franziskus-Kirche, die älteste europäische Kirche in Indien und die hochdekorierte Santa Cruz Basilica. Nehmen Sie sich Zeit, um die farbenfrohen Wandmalereien zu bewundern, darunter Darstellungen des Ramayana, die aus dem 16. Jahrhundert des Holländischen Palastes stammen. Verweilen Sie in den bunt herausstechenden Gewürzmärkten, bevor sie zu den viel fotografierten chinesischen Netzen gehen, die das gesamte Ufer von Fort Kochi umsäumen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um das historische Fort Kochi mit seinen majestätischen Gebäuden und vielen Einkaufsmöglichkeiten zu erkunden.
17:45 Uhr Am Abend besuchen wir das Auditorium, um das berühmte Tanz Drama von Kerala, den Kathakali zu sehen. Der Tanz ist charakteristisch nach einer großartigen Geschichte die erzählt wird, mit unglaublichen Kostümen und aufwendigem Make-up.
Am Abend feiern wir unglaublich schöne 15 Tage zusammen und genießen ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung. Abad Turtle on the Beach o.ä.

Tag 17 Cochin - Heimreise
Transfer zum internationalen Flughafen Cochin. Heimreise oder Anschlussaufenthalt.